STAND
AUTOR/IN
Bernd Lechler
SWR3 Moderator Bernd Lechler (Foto: SWR3)
SWR3 Das Magazin, Online-Version: Christine Langer

Als Songschreiber und Stimme in Kygos Hit Stargazing ist Justin Jesso bekannt geworden. Live-Auftritte hatte er bisher allerdings kaum. Dass er das aber unglaublich gut kann, hat er mit seinem Auftritt beim SWR3 New Pop Festival 2019 bewiesen.

Justin Jesso fegt über die Bühne im Theater und hat ein Monsterlächeln drauf. Er ruft: „Baden-Baden, how are you doing?“ (Baden-Baden, wir geht's euch?). Er flirtet mit der Kamera und den Mädels in der ersten Reihe, spielt auf einem kleinen Keyboard, läuft dann zu Drum-Pads und schmeißt danach die Sticks in hohem Bogen weg. Der musste sich erstmal beruhigen vor lauter Energie. Das ging dann, als er am Klavier saß oder sich eine Gitarre umgehängt hat.

Er ist ein Showman, der die Leute keine Sekunde aus den Augen verliert.

Fetter Sound mit Wahnsinnsstimme

Sein Sound ist fett und modern. Dazu eine Wahnsinnsstimme. Für SWR3-Musikredakteur Bernd Lechler ist Justin Jesso einer der versiertesten Sänger bei diesem New Pop Festival. „Der kann trillern und trällern und shouten und flehen.“ Sehr bejubelt war auch seine Klavierversion von Bob Dylans Song Make You Feel My Love. Das Konzert ist keinen Takt langweilig. Sein Hit Getting Closer war einfach gewaltig und bei Stargazing hat er ein Bad in der Menge genommen.

Souliger Sänger und Songschreiber für Stars

Stargazing, der Riesenhit des norwegischen Star-DJs Kygo. Den hat Justin nicht nur gesungen, sondern auch „mit ein paar Freunden“ komponiert – an einem langen Abend in Los Angeles. Einen Tag später ging ein Demo an Kygos Management, weitere zwei Tage später schickte Kygo seine erste Version des Songs zurück und am Ende der Woche stand fest: Das wird Kygos nächste Single. So schnell kann das gehen mit dem Weltruhm. Die Richtung war für Justin früh klar:

„Mit fünf sang ich bei der Talentshow meiner Oma einen Uralt-Schlager von Al Jolson. Die Leute standen mittendrin auf und applaudierten – halt diesem kleinen Jungen mit der großen Stimme. Und ich kam runter und sagte zu meiner Mutter: „DAS mache ich für den Rest meines Lebens!“

Trotzdem wäre Justin Jesso um ein Haar bis heute nur hinter den Kulissen aktiv und würde seine Riesenstimme unter der Dusche einsetzen, denn Kygos Plattenfirma hatte Zweifel, einen noch total unbekannten Typen auf dem neuen Kygo-Track zu haben:

Die Plattenfirma wollte da unbedingt einen Promi draufhaben. Es waren Kygo und sein Manager, die sich hinstellten und sagten: „Nee, uns gefällt, wie Justin das singt, das ist authentisch und echt.“ Ihnen verdanke ich meine Karriere.

Songschreiber für Ricky Martin und Kygo

Aber Justin Jesso hatte auch zuvor schon zum Beispiel Vente Pa' Ca für Ricky Martin geschrieben – Nummer eins in Argentinien, Mexico, Chile … Er hat also einen ähnlichen Weg eingeschlagen wie schon Bruno Mars oder Julia Michaels vor ihm: Erst mal beweisen, dass man das Zeug zum Welthit hat – und dann als Solist durchstarten.

Getting Closer – ein Song über eine Fernbeziehung

Die nächste Kostprobe war dann Getting Closer, sein durchaus aus dem Leben gegriffener Hit über eine wechselhafte Fernbeziehung, die über vier Jahre dauerte und immer wieder vor der Frage stand: Geht's weiter oder nicht? Bei Justin geht es jedenfalls weiter. Letztes Jahr war er noch als Gast von Kygo auf Tour, jetzt hat er gerade seine erste große Headliner-Tournee durch Amerika und Kanada hinter sich. Er kommt also bestens trainiert zum SWR3 New Pop Festival.

Sein Hit Stargazing in der SWR3-unplugged-Version

Als Justin Jesso im vergangenen Jahr im SWR3-Studio vorbeigeschaut hat, hat er auch noch seinen Song My Body eingespielt und ein tolles Cover von Adele: Make You Feel My Love.

STAND
AUTOR/IN
Bernd Lechler
SWR3 Moderator Bernd Lechler (Foto: SWR3)
SWR3 Das Magazin, Online-Version: Christine Langer

Meistgelesen

  1. Italien schlägt Alarm Käse in Supermärkten wird knapp: Was der Po damit zu tun hat

    In Norditalien herrscht die schlimmste Dürre seit 70 Jahren: Die Flüsse führen kaum Wasser und auch die Seen leiden unter Wassermangel.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Habeck droht Russland mit weiteren Sanktionen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Wo Ricardo Lange Recht hat und wo nicht „Warum Grundrechte einschränken ohne Daten?“

    Klartext von Pfleger Ricardo Lange: Selbst Lauterbach tue nichts, um mehr Personal in die Pflege zu geben. Hat er Recht?  mehr...

  4. 23-Jähriger hat zweimal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  5. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  6. Sie besitzt geschätzt 1,4 Milliarden US-Dollar Rihanna ist laut „Forbes“ jüngste Selfmade-Milliardärin in den USA

    So jung wie Rihanna hat es demnach zur Zeit keine Frau allein zur Milliardärin gebracht. Doch finanziell sieht die 34-Jährige gegenüber der 75-jährigen Spitzenreiterin alt aus.  mehr...