STAND
AUTOR/IN

Als Songschreiber und Stimme in Kygos Hit Stargazing ist Justin Jesso bekannt geworden. Live-Auftritte hatte er bisher allerdings kaum. Dass er das aber unglaublich gut kann, hat er mit seinem Auftritt beim SWR3 New Pop Festival 2019 bewiesen.

Justin Jesso fegt über die Bühne im Theater und hat ein Monsterlächeln drauf. Er ruft: „Baden-Baden, how are you doing?“ (Baden-Baden, wir geht's euch?). Er flirtet mit der Kamera und den Mädels in der ersten Reihe, spielt auf einem kleinen Keyboard, läuft dann zu Drum-Pads und schmeißt danach die Sticks in hohem Bogen weg. Der musste sich erstmal beruhigen vor lauter Energie. Das ging dann, als er am Klavier saß oder sich eine Gitarre umgehängt hat.

Er ist ein Showman, der die Leute keine Sekunde aus den Augen verliert.

Bernd Lechler

Fetter Sound mit Wahnsinnsstimme

Sein Sound ist fett und modern. Dazu eine Wahnsinnsstimme. Für SWR3-Musikredakteur Bernd Lechler ist Justin Jesso einer der versiertesten Sänger bei diesem New Pop Festival. „Der kann trillern und trällern und shouten und flehen.“ Sehr bejubelt war auch seine Klavierversion von Bob Dylans Song Make You Feel My Love. Das Konzert ist keinen Takt langweilig. Sein Hit Getting Closer war einfach gewaltig und bei Stargazing hat er ein Bad in der Menge genommen.

Souliger Sänger und Songschreiber für Stars

Stargazing, der Riesenhit des norwegischen Star-DJs Kygo. Den hat Justin nicht nur gesungen, sondern auch „mit ein paar Freunden“ komponiert – an einem langen Abend in Los Angeles. Einen Tag später ging ein Demo an Kygos Management, weitere zwei Tage später schickte Kygo seine erste Version des Songs zurück und am Ende der Woche stand fest: Das wird Kygos nächste Single. So schnell kann das gehen mit dem Weltruhm. Die Richtung war für Justin früh klar:

„Mit fünf sang ich bei der Talentshow meiner Oma einen Uralt-Schlager von Al Jolson. Die Leute standen mittendrin auf und applaudierten – halt diesem kleinen Jungen mit der großen Stimme. Und ich kam runter und sagte zu meiner Mutter: „DAS mache ich für den Rest meines Lebens!“

Justin Jesso

Trotzdem wäre Justin Jesso um ein Haar bis heute nur hinter den Kulissen aktiv und würde seine Riesenstimme unter der Dusche einsetzen, denn Kygos Plattenfirma hatte Zweifel, einen noch total unbekannten Typen auf dem neuen Kygo-Track zu haben:

Die Plattenfirma wollte da unbedingt einen Promi draufhaben. Es waren Kygo und sein Manager, die sich hinstellten und sagten: „Nee, uns gefällt, wie Justin das singt, das ist authentisch und echt.“ Ihnen verdanke ich meine Karriere.

Justin Jesso

Songschreiber für Ricky Martin und Kygo

Aber Justin Jesso hatte auch zuvor schon zum Beispiel Vente Pa' Ca für Ricky Martin geschrieben – Nummer eins in Argentinien, Mexico, Chile … Er hat also einen ähnlichen Weg eingeschlagen wie schon Bruno Mars oder Julia Michaels vor ihm: Erst mal beweisen, dass man das Zeug zum Welthit hat – und dann als Solist durchstarten.

Getting Closer – ein Song über eine Fernbeziehung

Die nächste Kostprobe war dann Getting Closer, sein durchaus aus dem Leben gegriffener Hit über eine wechselhafte Fernbeziehung, die über vier Jahre dauerte und immer wieder vor der Frage stand: Geht's weiter oder nicht? Bei Justin geht es jedenfalls weiter. Letztes Jahr war er noch als Gast von Kygo auf Tour, jetzt hat er gerade seine erste große Headliner-Tournee durch Amerika und Kanada hinter sich. Er kommt also bestens trainiert zum SWR3 New Pop Festival.

Sein Hit Stargazing in der SWR3-unplugged-Version

Als Justin Jesso im vergangenen Jahr im SWR3-Studio vorbeigeschaut hat, hat er auch noch seinen Song My Body eingespielt und ein tolles Cover von Adele: Make You Feel My Love.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Auch Wirtschaftsbosse forderten Übergabe „Tun, was getan werden muss“ – Trump leitet Amtsübergabe ein

    Republikanische Gouverneure und US-Abgeordnete weigerten sich, Trump noch zu folgen. Richter wiesen seine Klagen ab. Selbst Wirtschaftsbosse forderten zuletzt die Übergabe an Biden. Jetzt tritt der Noch-Präsident erstmals einen Schritt zurück.  mehr...

  2. Weihnachten, Silvester, Unterricht Teil-Lockdown bis 20. Dezember? Was die Ministerpräsidenten jetzt beraten

    Bund und Länder werden am Mittwoch mit großer Sicherheit weiterreichende Corona-Maßnahmen beschließen. In einer Ländervorlage ist jetzt von einer weiteren Schließung von Gastronomie und Freizeiteinrichtungen bis zum 20. Dezember die Rede.  mehr...

  3. SWR3 Tatort-Check Kein „normaler“ Tatort: Der doppelte Ulrich Tukur

    Wie die bisherigen Fälle von Tukur als LKA-Ermittler Murot ist auch dieser keine normale Tatort-Kost. Nach dem Krimi-Sonntag checken wir nun die Realität: Angeblich soll jeder siebente Mensch einen Doppelgänger haben. Gibt es wirklich Menschen, die identisch aussehen?  mehr...

  4. Demo in Hannover „Querdenkerin“ vergleicht sich mit Sophie Scholl – vermeintlicher Ordner schmeißt entnervt hin

    Ein vermeintlicher Demo-Ordner wird derzeit im Netz von vielen gefeiert: Bei einer „Querdenken“-Demo gegen die Corona-Einschränkungen in Hannover unterbricht er die kruden Vergleiche der Rednerin. Wahrscheinlich handelt es sich bei dem vermeintlichen Ordner jedoch um einen eingeschleusten Provokateur.  mehr...

  5. Youtuber findet Staat zu lasch Neues Rezo-Video: „Wenn Idioten deine Freiheit und Gesundheit gefährden“

    Querdenker können auf Corona-Demos machen, was sie wollen, sagt Rezo: Ihre aggressiven Rechtsbrüche würden ebenso verharmlost wie ihre Verbindungen zu Rechtsextremen. Der Youtuber hat den Kanal voll und geht in seinem neuen Video voll ab.  mehr...

  6. Ticker zum Coronavirus Corona-Neuinfektionen sinken leicht unter Vorwochenwert

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Mit 13.554 Corona-Neuinfektionen sinkt der Wert etwas unter den der Vorwoche. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...