STAND
AUTOR/IN

Schweiß, Alkohol, Hoffnungslosigkeit und Einsamkeit. Vermischt mit kaltem Tabakrauch. Hautnah. Kriecht aus den Wohnzimmern in Halle direkt auf unser Sofa. Geballt. Ein Kellner wird ermordet und die Suche nach dem Täter wird zur Milieustudie.

Jubiläumsausgabe wird zum neuen Polizeiruf aus Halle

„An der Saale hellem Strande“ war eigentlich nur als ein einmaliger Jubiläumsfilm geplant. Zum 50. Geburtstag des Polizeirufs 110. Aber dann entschied man sich doch, den Polizeiruf aus Halle wieder für mehrere Folgen aufleben zu lassen. Wann und wie oft die beiden Schauspieler Peter Kurth und Peter Schneider in der Rolle der Ermittler Koitzsch und Lehmann zu sehen sein werden, das ist noch offen.

Wer hat in der Nähe des Tatorts in Halle telefoniert?

Es war jedenfalls ein Donnerstagabend, und es ist schon ein paar Monate her, als plötzlich unvermittelt, ohne Vorwarnung, der Kellner Uwe erstochen wird. Unter der kaputten Lampe, die das Geschehen direkt vor seiner Haustür in diesem bizarren Stakkatolicht erscheinen lässt. Auch jetzt, nach langen Ermittlungen, gibt es noch keine Spur des Täters. Letztes Mittel für die Kommissare Henry Koitzsch und Michael Lehmann: die Funkzellenabfrage. Wer hat damals in Tatortnähe, am Mordabend telefoniert? Alle werden nacheinander überprüft. Und damit tauchen wir ab in eine Welt aus Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit, Alkohol, Einsamkeit.

Polizeiruf 110: „An der Saale hellem Strande“ (Foto: MDR/filmpool fiction/Felix Abraham)
Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) und Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider) beim Mittagessen. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Drehbuchautor Clemens Meyer als Gastwirt in der"Heidequelle". MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Maik Gerster (Till Wonka) verliert die Nerven und demoliert ein Fahrzeug. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Maik Gerster (Till Wonka) demoliert ein Fahrzeug. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) halten während eines Verhörs im Polizeirevier Bernd Brinkmann (Torsten Ranft) in Zaum. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Bernd Brinkmann (Torsten Ranft) wird während seines Verhörs festgenommen. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) am Tatort. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) am Tatort. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) betrinkt sich nach Dienstschluss. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen
Günther Born (Herrmann Beyer) an seinem ehemaligen Arbeitsplatz im Bahnstellwerk. MDR/filmpool fiction/Felix Abraham Bild in Detailansicht öffnen

Tränen, Wut und Einsamkeit für das neue Ermittlerteam

Dort ist auch Mike zuhause. Er hatte für seine kleine Tochter das Schloss der Schneeprinzessin ersteigert und erfährt auf dem Weg zum Verkäufer, dass der es doch einem anderen Bieter überlassen hat. Er wütet. Die kleine Tochter ist maßlos enttäuscht, vom Geburtstag – und auch von ihrem Papa. Herr Born ist Rentner und hat seine Frau in der Nacht von dort aus angerufen. Herr Born war bei der Bahn und hört Schallplatten mit Zuggeräuschen und Zugansagen aus längst vergangener Zeit. Er läuft manchmal nachts zu seiner alten Arbeitsstelle und hat, das ergibt die Überprüfung, nur drei Nummern in seinem Handy. Die seiner Frau, die der Taxizentrale und eine Festnetznummer, die abgemeldet ist. „Wahrscheinlich verstorben“, folgert Kommissar Koitzsch.

Kommissar Koitzsch mit dem fetten Alkoholproblem

Uwes Nachbar von Gegenüber trägt auch tagsüber einen hellgelben Bademantel aus Frottee – gehört hat er nichts. Seine Frau und er hätten ein bisschen Alkohol getrunken und dann gings „ab in die Kiste“. Kommissar Koitzsch selbst hat ein fettes Alkoholproblem, ist Kettenraucher, geschieden und auf der Suche nach Nähe. Kollege Lehmanns Schwiegervater war Mitte der 80er bis Anfang der 90er selbst Kommissar in der Polizeiruf-110-Reihe und kümmert sich jetzt rührend um seine Enkel. Ex-Leutnant Thomas Grawe, damals wie heute gespielt von Andreas Schmidt-Schaller.

Gute Bewertung für den Jubiläums-Polizeiruf

Was den Polizeiruf sehenswert macht? Bilder wie gemalt, und eine Ausstattung, die vom fadenscheinigen Sofa mit Sitzkuhle, bis hin zum Alibigrün eines dürren Ficus benjamina, diese Tristesse unterstreicht. Musik, Düsternis und Darsteller sorgen dafür, dass der kalte Rauch der Kippen und die Ausdünstungen von Alkohol, Schweiß und Sonstigem, schier Unerträglichem, aus dem Fernseher kriechen. Und dann noch nach eineinhalb Stunden ertragener Hoffnungslosigkeit so ein Ende?

Polarisierende Milieustudie – kein packender Krimi

Was war das? Ein normaler Kriminalfall? Sicher nicht! Aber das, was ich da gesehen habe, das wirkt nach – war eindrücklich. Oder war es doch zu viel des fast überquellenden Elends, hinein gestopft in 90 Minuten? Viele Krimis polarisieren. Je nach Geschmack des Einzelnen. Aber bei dem hier bin ich mir mit mir selbst nicht einig. Etwas ratlos aber gleichzeitig eben auch schwer beeindruckt von Darstellern, Ausstattung, den einzelnen Geschichten. Sehenswert auf alle Fälle, kein packender Krimi, aber eine eindrückliche Milieustudie, bei der ich als Zuschauer fast schon mitgesoffen und mitgeraucht habe und nach der ich erstmal duschen gegangen bin.

Meistgelesen

  1. Massachusetts

    Massachusetts Fischer wird von Buckelwal verschluckt – und überlebt

    Die Geschichte klingt unglaublich: Ein Fischer ist in den USA von einem Buckelwal verschluckt und wenig später wieder ausgespuckt worden. Experten halten den Bericht für glaubhaft.  mehr...

  2. Fußball-EM während der Pandemie Sind die Spieler eigentlich gegen Corona geimpft?

    Die diesjährige Fußball-Europameisterschaft findet in 11 Städten in Europa und Asien statt. Die Nationalspieler reisen dafür von London bis Baku, mitten während einer weltweiten Pandemie. Eine Frage drängt sich dabei besonders auf: Sind die Kicker gegen Corona geimpft?  mehr...

  3. Europa

    Liveticker zur Fußball-EM 2021 Eriksen geht es wieder besser, große Anteilnahme in den sozialen Medien

    Die Fußball-Europameisterschaft ist mit einem Jahr Verspätung wegen Corona gestartet. Wir halten Dich mit allen wichtigen News in unserem EM-Ticker auf dem Laufenden.  mehr...

  4. Schickt uns eure drei Lieblingszutaten! Johann Lafer kreiert exklusive EM-Snacks

    Chips und Erdnüsse waren gestern. Zeit, dass sich in der Küche was dreht: Schickt uns drei Lieblingszutaten und Starkoch Johann Lafer kreiert zu jedem Deutschlandspiel drei exklusive Snacks!  mehr...

  5. Landkreis Lörrach

    Polizei Rheinfelden sucht schwarzen A3 Verletzte Katze „Rala“ vor Zeugen totgefahren – offenbar absichtlich

    Wer macht so etwas? Obwohl er hätte ausweichen können, hat jemand direkt auf das bereits verletzte Tier zugehalten. Wer etwas weiß, findet hier die Telefonnummer der Ermittler.  mehr...

  6. Austin, Texas

    Austin, Texas Mindestens 14 Verletzte bei Schießerei in Ausgehviertel

    In der texanischen Hauptstadt Austin sind in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen durch Schüsse verletzt worden. Die Polizei fahndet noch immer nach zwei Verdächtigen.  mehr...