STAND
AUTOR/IN

Was wäre ein Wochenende ohne Tatort? Eben. Diesmal war das Saarland dran, mit Devid Striesow als Kommissar Jens Stellbrink – und es war seine Abschiedsvorstellung, nach acht Filmen hört er auf. Leider nicht ganz so würdig für einen so großartigen Schauspieler...

Party in der Pflege-Akademie. Während Schwesternschülerin Vanessa lieber feiert und mit den Assistenzarzt Dr. Sharifi rummacht, geht ihre brave Mitschülerin Anika lieber helfen, und zwar bei Mefa – Mediziner für Asyl, wo abgelehnte Asylbewerber behandelt werden. Als sie zurückkommt, ist Vanessa tot. Erwürgt.

Party bei der Polizei. Kommissar Stellbring verabschiedet Polizistin Mia Emmrich aus dem Streifendienst, um sie anschließend als die neue Kommissarin an seiner Seite vorzustellen – und beide haben den Fall mit der ermordeten Vanessa aufzuklären. Verdächtige gibt es gleich zwei: einmal den smarten Dr. Sharifi, und den befristet geduldeten Asylbewerber Kamal Atiya. Denn der verpfeift die Illegalen, die sich bei Mefa behandeln lassen, um dem bösen Chef der Ausländerbehörde zu Diensten zu sein.

Szenenbilder Tatort Saarbrücken „Der Pakt“ (Foto: SR/Manuela Meyer)
Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) mit Kommissarin Mia Emmrich (Sandra-Maren Schneider) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Saarländisch gudd gess: Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) traditionell beim „Schwenken“ (saarländisches Grillen): SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissarin Lisa Marx (Elisabeth Brück) mit Herrn Dr. Hesse (Christian Intorp) und Frau Dr. Bindra (Franziska Schubert) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Anika Jahn (Lucie Hollmann) mit Dr. Bindra (Franziska Schubert) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Kommissarin Mia Emmrich (Sandra Maren Schneider) und Kriminalhauptkommissar Kommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) befragen Dr. Sharifi (Jaschar Sarabtchian) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Kamal (El Mehdi Meskar) mit Ayoub Atiya (Ayoub Hussein) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) mit Polizeikollegen bei der Fahndungsabsprache SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Nachfrage: Kriminalhauptkommissarin Lisa Marx (Elisabeth Brück) mit Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) bei Dr. Bindra (Franziska Schubert) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Daumen hoch: Kamal Atiya (El Mehdi Meskar) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Dr. Bindra (Franziska Schubert) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Anika Jahn (Lucie Hollmann) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Die Eltern von Laurenz, Dr. Hesse (Christian Intorp) und Karin Hesse (Stella Denis), blicken besorgt zum Hochhaus hinauf. SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Auf dem Hochhaus: Kamal (El Mehdi Meskar) mit dem Jungen Laurenz Hesse (Ben Jost) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Auf dem Hochhaus: Laurenz Hesse (Ben Jost) mit Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) im Verhör SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
DNA-Test: Leiter der Spurensicherung Horst Jordan (Hartmut Volle) und Kamal (El Mehdi Meskar) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen
Verfolgung: (v.l.n.r.): Ayoub Atiya (Ayoub Hussein), Kamal Atiya (El Mehdi Meskar), Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) SR/Manuela Meyer Bild in Detailansicht öffnen

Vorsicht Klischees!

Klingt alles irgendwie ziemlich konstruiert, ist es auch. Der Pakt läuft immer wieder Gefahr, klischeehaft zu wirken, da hilft es auch nicht, wenn immer wieder mal kleine und meist abgedroschene Witzchen eingestreut werden, wie auf der Vernissage mit von Asylbewerbern gemalten Bildern, wo eine Dame bemäkelt, dass Datteln im Speckmantel ja nicht Halal seien. Witzchen, die dann doch auch nur wieder Klischees bedienen.

Spannung gut, Ende überdramatisch

Spannung gibt es, ja, aber nicht viel. Ein paar gute Szenen gibt es auch, aber eben auch nicht viele. Es gibt ordentlich Ermittlungsarbeit, einen durchaus überraschenden Ermittlungserfolg – und dann ein überdramatisiertes, aufgepfropftes Ende, in dem klargestellt wird: Wer immer nur Gutes tat und Gutes wollte, der ist gut – auch wenn er mal mordet. Und wer ein böses System bedient, der ist eben böse, so wie das System halt auch. So eiert der Tatort rum im krampfhaften Versuch der Klischeevermeidung, um dann doch im Klischee zu enden.

Schade, ein so großartiger Schauspieler wie Devid Striesow hätte eine bessere Abschiedsvorstellung verdient, aber Der Pakt bleibt der Saarbrücker Striesow-Serie treu und kommt so ungelenk daher, wie es eben ist, wenn man versucht, eine zu große Figur in einen zu engen Anzug zu zwängen. Zwei Elche.

Der wichtige Satz (Hauptdarsteller Kamal Atya an Kommissar Stellbrink):
„Ich hab‘ versucht etwas zu retten, was man nicht retten kann. So wie Sie. Sie können auch nichts retten. Sie laufen nur dem Tod hinterher.“

Meistgelesen

  1. Wirbelstürme und Orkanböen Das war heftig: Sturm mit Unfällen, Schäden und Bahnchaos

    Umgestürzte Bäume, blockierte Straßen und Gleise, viele Notrufe bei der Polizei: Der erste große Herbststurm hat auch bei uns Vollgas gegeben. Wir haben für euch den Tag zusammengefasst.  mehr...

  2. FBI-Ermittlungen Fall Gabby Petito: Polizei findet Leichenteile des Freundes in Florida

    Der Fall um die getötete Travel-Bloggerin Gabby Petito hält seit Wochen die USA in Atem. Von einem gemeinsamen Roadtrip war nur ihr Verlobter zurückgekommen – um dann zu verschwinden. Nun sind Leichenteile von ihm aufgetaucht.  mehr...

  3. Landkreis Konstanz

    Bietingen: Mann seit Wochen vermisst Straßenarbeiter findet Porsche mit totem Fahrer in Rückhaltebecken

    Schon seit dem Spätsommer hatte niemand etwas von dem Mann gehört. Bei Mäharbeiten kam jetzt die traurige Wahrheit ans Licht.  mehr...

  4. Pulver statt Flüssig Waschmittel-Test 2021 zeigt eindeutige Tendenz

    Wir dürfen uns freuen: Der neue Test der „Stiftung Warentest“ zeigt, dass vor allem günstige Produkte vorne liegen. Zudem wirkt Pulver besser als Flüssigmittel gegen Flecken.  mehr...

  5. Leipzig

    Antisemitismus-Vorwürfe gegen Rezeptionisten Interner Bericht entlastet Mitarbeiter – wird die Akte Ofarim geschlossen?

    Ein 118 Seiten langes Gutachten entlastet den beschuldigten Mitarbieter. Das Hotel selber schließt damit die Sache Ofarim und dessen Vorwurf des Antisemitismus. Aber beendet sind die Ermittlungen keineswegs.  mehr...

  6. News-Ticker zum Coronavirus Divi warnt vor Engpässen bei Intensivbetten

    Drei von vier Erwachsenen in Deutschland sind inzwischen gegen das Coronavirus geimpft. Reicht das, um sicher durch Herbst und Winter zu kommen? Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...