Stand
AUTOR/IN
Simone Sarnow
SWR3 Moderatorin Simone Sarnow (Foto: SWR3)
ONLINEFASSUNG
Felix Stängle

In Bremerhaven, einem der größten Automobilumschlaghäfen Europas, wird eine Leiche gefunden. Liv Moormann ermittelt in der Tuning-Szene und begegnet dabei alten Bekannten.

In Bremerhaven stehen tausende Autos im Autoterminal des Hafens – und in einem Kofferraum liegt eine Leiche. Für das Bremer Team – die Kommissarinnen Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) und Linda Selb (Luise Wolfram) - wird das also ein „Außeneinsatz“. Und der führt Liv Moormann nicht nur in die Tuning-Szene, sondern auch in ihre Heimat. Der Tatort aus Bremen „Donuts“ ist laut, düster und leise, sagt unsere Tatort-Checkerin Simone Sarnow. Hier die komplette Tatort-Kritik lesen!

Tatort Bremen: Zurück in die Heimat

Die Heimat umarmt mich wie ein böser Tiger“, sagt Liv Moormann, und das aus gutem Grund. Aber von vorn. Der Tote war Bereichsleiter im Autoterminal in Bremerhaven, übrigens einem der größten Autoumschlaghäfen in Europa. Er hatte das Sorgerecht für seine Neffen Georghe (Adrian But) und Oleg (Jonas Halbfas) und wohnte mit den beiden in seiner Werkstatt. Georghe und seine Freundin Marie (Luise Böse) hatten ein, nun, nennen wir es „Hobby“. Sie „leihen“ sich Neuwagen vom Autoterminal und drehen Nachts ein paar Runden damit. Aber dass hier nicht einfach „nur“ ein paar „Donuts“ mit den Autos gedreht werden ist schnell klar. Unter anderem entpuppt sich eines der Autos als ziemlich brisant.

Genauso schnell wird klar, dass das kein normaler Fall für Liv Moormann ist, denn der führt sie direkt zu ihrer Familie. Eine Familie, mit der sie am liebsten abschließen würde. Als sie mal wieder in der Wohnung ihrer Mutter steht, fragt die sie: „Ist denn schon wieder Weihnachten?“. Das sagt alles, über das Verhältnis aus. Und trotzdem verschweigt Liv ihren Kollegen erstmal, die Verbindung zwischen ihrer Familie und dem Fall.

Übrigens – Kommissarin Linda Selb taucht zwar immer wieder auf, ermittelt aber diesmal kaum vor Ort, weil sie von Interpol nach Brüssel beordert wird. An Liv Moormanns Seite ist deshalb Robert Petersen (Patrick Güldenberg), mit dem sie zu ihrer Bremer Zeit auf der Wache schon gearbeitet hat. Und der bekommt natürlich irgendwann raus, dass Liv Moormann zu viel verschweigt.

Kommissare zeigen Dienstausweise (Foto: ard-foto s2-intern/extern, Radio Bremen)
In der Werkstatt des Opfers stoßen Robert Petersen und Liv Moormann auf Oleg Rusu und Gheorghe Rusu. Bild in Detailansicht öffnen
Paar lehnt an Auto (Foto: ard-foto s2-intern/extern, Radio Bremen)
Noch ahnen Gheorghe Rusu und Marie nicht, was es mit dem "geliehenen" Auto auf sich hat. Bild in Detailansicht öffnen
Kommissare schweigen sich an (Foto: ard-foto s2-intern/extern, Radio Bremen)
Auf der Seebäderkaje kommt es ur Aussprache von Liv Moormann und Robert Petersen - es wird laut. Bild in Detailansicht öffnen
Liv Moormann vor ihrer Familie (Foto: ard-foto s2-intern/extern, Radio Bremen)
Liv Moormann verzweifelt an ihrer Mutter Jenny und Marie. Bild in Detailansicht öffnen
Auto Drift (Foto: ard-foto s2-intern/extern, Radio Bremen)
Das Auto schliddert mit qualmenden Reifen im Kreis. Bild in Detailansicht öffnen

Fazit zum Tatort aus Bremen: Ein bildgewaltiger Privatfall

Dieser Fall ist vor allem eins: bildgewaltig. Immer wieder gibt’s die Drohnen-Perspektive aus der Luft, über das schier nicht enden wollende riesige Autoterminal. Oder Bilder von brachliegenden Industrieflächen, verlassenen Parkhäuser und natürlich: rasante Verfolgungsjagden durch die Nacht. Düster, blau, mit Scheinwerfer-Blitzlichtern und lautem Motorengeheul. 

Und dazwischen: Stille. Szenen ohne Worte, nur Musik und die Schauspieler. Das funktioniert, aber für mich nicht immer. Vor allem nicht auf Dauer. Gegen Ende wurde es mir dann doch zu langatmig und ein zu extremer „Liv Moormann“-Privatfall. Von mir gibt’s 3 von 5 Elchen. 

Meistgelesen

  1. Speedweek Höhepunkt beim Blitzermarathon 2024: Heute wird noch mehr geblitzt!

    Die Polizei kontrolliert heute zum Blitzermarathon verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  2. Stegen

    72-Stunden-Aktion Gemeinsam für den guten Zweck: Wenn ein Dorf zusammenrückt

    Zur 72-Stunden-Aktion hat sich Stegen etwas ganz besonderes überlegt: Dort treffen sich sehr viele Vereine und gemeinnützige Organisationen, um sich gemeinsam für das Dorf einzusetzen. Hier die Geschichte lesen!

  3. Stuttgart

    Volksantrag 100.000 Unterschriften für G9: Deshalb ärgern sich viele über den abgelehnten Volksantrag

    Zehntausende Eltern haben einen Antrag unterschrieben, um G9 in Baden-Württemberg schneller zurückzuholen. Der Landtag hat den Antrag abgelehnt. Was geplant ist, lest ihr hier!

  4. Richtiges April-Wetter Vorsicht auf den Straßen: Unfälle wegen Schnee, Regen und Hagel

    Draußen ist es gerade ziemlich ungemütlich: Es ist nass mit teilweise niedrigen Temperaturen. Auf den Straßen kann es deshalb gefährlich werden.