STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Das Dresdner Ermittlerteam Gorniak, Winkler und Schnabel ermitteln im Fall eines ermordeten Rettungssanitäters. Doch schnell wird klar, dass nicht nur er Angst vor Gewalt bei Einsätzen hatte.

Ermittlung gegen einen Sanitätermörder

Es ist ein grausiges Bild, das sich den Dresdner Kommissarinnen Karin Gorniak und Leonie Winkler am Elbufer bietet. Der Rettungssanitäter Tarik Wasir ist bei einem Einsatz ermordet worden. Erst wurde er mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt, dann mit Kabelbindern ans Lenkrad gefesselt und mit einer Plastiktüte erstickt. Seine Kollegin Greta kann ihm nicht mehr helfen.

Gorniak, Winkler und ihrem Chef Schnabel stellt sich in ihrem fünften gemeinsamen Fall vor allem die Frage: War das eine Tat, die sich gezielt gegen Tarik Wasir gerichtet hat oder doch ein genereller Angriff auf einen Sanitäter?

Tatort: Rettung so nah (Foto: MDR/Daniela Incoronato)
MDR/Daniela Incoronato Bild in Detailansicht öffnen
MDR/Daniela Incoronato Bild in Detailansicht öffnen
MDR/Daniela Incoronato Bild in Detailansicht öffnen
MDR/Daniela Incoronato Bild in Detailansicht öffnen
MDR/Daniela Incoronato Bild in Detailansicht öffnen
MDR/Daniela Incoronato Bild in Detailansicht öffnen

Anschlagsserie: Immer mehr Gewalt gegen Rettungskräfte

Fakt ist, alle seine Kollegen berichten davon, dass sie immer häufiger und oft auch immer brutaler während ihrer Einsätze angegriffen werden. Viele wünschen sich, Schutzwesten oder sogar eine Waffe tragen zu dürfen, weil sie sich einfach nicht mehr sicher fühlen.

Als dann auch noch ein zweiter Anschlag auf einen Rettungswagen verübt wird, sind sich die Ermittler sicher: Es werden gezielt Rettungskräfte dieser Wache angegriffen…

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Tatortcheck Rettung so nah

Dauer

Der Tatort im Lockdown: ermitteln mit Abstand

Gorniak und Winkler arbeiten ja noch nicht so lange zusammen, und haben sich noch nicht so ganz zusammengerauft. Da freut sich Leonie Winkler schon, dass Kollegin Gorniak abends mit ihr was trinken gehen will. Und wir sehen in diesem Tatort die Dresdner Lösung in Sachen Corona-Pandemie. Nachdem die Dreharbeiten lange pausieren mussten und danach nur unter sehr hohen Vorgaben weiterlaufen konnten, schnupft man sehr im Team und hält so automatisch Abstand. Ist ganz clever gemacht, auch wenn wir irgendwann wirklich verstanden haben, wie tapfer da alle durchhalten, obwohl sie doch so schlapp sind. Durch Rettung so nah zieht sich das sehr wichtige Thema „Zunehmende Gewalt gegen Rettungskräfte“. Schauspielerisch sticht für mich Luise Aschenbrenner raus, die Greta sehr tiefgründig spielt.

Ein Krimi der alten Schule

Ansonsten ist das ein klassischer „Wer-war’s-Fall“, bei dem die Lösung irgendwann erahnbar ist, aber nicht sofort auf der Hand liegt. Das dürfte eine Wohltat für die sein, denen es in den vergangenen Wochen zu oft zu experimentell zuging. Für mich war’s völlig okay, aber weder ein Ausreißer nach oben, noch nach unten. Deshalb gibt’s von mir gute 3 von 5 Elchen.

Meistgelesen

  1. Europa

    Wie kommt die Impfung ins Handy? Digitaler Impfpass – Fragen und Antworten zum Corona-Impfnachweis

    Seine Impfung gegen Corona wird man weit häufiger nachweisen müssen als die gegen Mumps, Masern oder Röteln. Deshalb soll das auch digital gehen. Wir klären die wichtigsten Fragen.  mehr...

  2. Europa

    Liveticker zur Fußball-EM 2021 Eriksen geht es wieder besser, große Anteilnahme in den sozialen Medien

    Die Fußball-Europameisterschaft ist mit einem Jahr Verspätung wegen Corona gestartet. Wir halten Dich mit allen wichtigen News in unserem EM-Ticker auf dem Laufenden.  mehr...

  3. Stuttgart

    Neue Corona-Verordnung Baden-Württemberg – es gibt wieder mehr Freiheiten

    Die baden-württembergische Landesregierung hat eine neue Corona-Verordnung beschlossen – mit Erleichterungen für Regionen mit einer Inzidenz unter 35. Das sind die Details.  mehr...

  4. Berlin

    SWR3 Tatort-Check Brandaktuelles Thema mit Luft nach oben

    Wie weit würden Menschen für eine bezahlbare Wohnung gehen? Würden sie dafür sogar töten? Das sind die Fragen, die sich die Berliner Kommissare Karow und Rubin im Tatort „Die dritte Haut“ stellen.  mehr...

  5. Stuttgart

    DFB urteilt über Stuttgart-Profi Silas „Wamangituka“: Sperre und 30.000 Euro Strafe wegen falscher Identität

    Stürmer Silas Wamangituka vom VfB Stuttgart heißt eigentlich Silas Katompa Mvumpa und ist ein Jahr älter als angegeben. Jetzt hat der DFB ein schnelles Urteil gefällt.  mehr...

  6. Ostsee

    Was sieht denn da so eklig aus? Geheimnis um gelblich-grünes Wasser an der Ostsee endlich geklärt

    Tagelang rätselten Wissenschaftler, was es mit dem bunten Phänomen auf sich hat. Eine Untersuchung hat Klarheit gebracht – und ein überraschendes Ergebnis.  mehr...