STAND

Warum heißt der Kotflügel eigentlich Kotflügel?

Es ist zwar sprachwissenschaftlich nicht ganz nachzuvollziehen, wann diese Bezeichnung zuerst aufkam, aber sie ist auf jeden Fall älter, als die Autos selbst. Sie kommt nämlich aus einer Zeit, in der man sich noch mit Kutschen fortbewegt hat. Um jetzt die Insassen der Kutschen vor dem Schmutz auf der Straße zu schützen, was tatsächlich Fäkalien sein konnten oder auch ganz normaler Schmutz, wurden über den Rädern dann Schutzvorrichtungen angebracht. Die erinnern von der Form her an Flügel und deswegen spricht man von Kotflügeln.

In dem Zusammenhang ist Kot aber jetzt nicht nur als Fäkalie zu verstehen. Denn Kot ist auch als ursprüngliche Bedeutung aufgeweichte Erde oder Schmutz. Somit ist beim Auto das Schutzblech über dem Rad immer noch der Kotflügel, genauso wie es früher bei den Kutschen auch war.

Antwort von Ronja Walter von der Gesellschaft für Deutsche Sprache in Wiesbaden

STAND
AUTOR/IN
SWR3