STAND

Ich besichtige zusammen mit meiner Freundin eine Kita. Ich bin nervös. Kinder beunruhigen mich. Sie sind unberechenbar. Sie sagen zum Beispiel immer die Wahrheit.

So wie kürzlich im Supermarkt. Vor mir in der Schlange an der Kasse wartete eine Mutter mit Kind. Ich legte neun Flaschen Rothaus... und eine Kiwi aufs Band. Man muss ja auch an seine Gesundheit denken. „Schau mal“, sagte das niedliche Mädchen laut zu seiner Mutter: „Der Mann kauft nur Bier. Der ist bestimmt Aloholiker.

Die Mutter machte Zischlaute, um das Kind zum Schweigen zu bringen. „Ein Aloholiker! Aloholiker!“ Das Mädchen tanzte fröhlich um mich herum. „Ich mache eine Party“, versuchte ich mich rauszureden. „Ein Aloholiker… so wie Papa!“ Andere Kinder haben nicht so schöne Eltern.

Nach der Kita-Besichtung fragt uns der Erzieher, wie alt unser Kind denn sei. „Ach, wir haben noch gar kein Kind“, sage ich. „Aber für in ein, zwei Jahren hatten wir das geplant.“ – „Da sind Sie ja ganz schön spät dran“, sagt der Erzieher.

Wir haben unser Kind dafür schon beim Business-Chinesisch für Neugeborene angemeldet“, sagt meine Freundin. „Da haben Sie noch einen Platz bekommen?“, fragt der Erzieher. „So spät wie Sie dran sind, dachte ich, es gibt nur noch Sächsisch für Abgehängte.

Plötzlich steht ein Kind mit seinen Eltern direkt vor mir. Sie wollen es wohl gerade von der Kita abholen. Das Kind schaut mich verängstigt an. Ich schaue verängstigt zurück. „Na?“, frage ich das Kind. „Bist du ein Männchen oder Weibchen?

Wir erziehen unser Kind streng geschlechtsneutral“, mischt sich der Vater ein. „Es kann sich dann mit 18 entscheiden, ob es sich als Mann, Frau oder Trans definiert. Wir haben es außerdem sowohl katholisch, als auch evangelisch getauft, eine buddhistisch-hinduistische Zeremonie gefeiert und auf jüdische und islamische Weise beschneiden lassen. Das ist alles in deinem Sinne, oder Tristan-Maria?

Tristan-Maria bricht in Tränen aus. „Aha, das ist ja sehr fortschrittlich“, sagt meine Freundin skeptisch. „Wir sind post-konservativ“, sagt der Vater. „Wir erziehen Tristan-Maria antiautoritär, aber das Taschengeld wird gekürzt, wenn es keine Klavierstunden nimmt. Im Urlaub fahren wir in die Lausitz, Pilze sammeln und Wölfe jagen.

Das ist bestimmt schön, oder?“ – „Bitte befreien Sie mich...“, flüstert Tristan-Maria. „Wir müssen dann Mal los zum Business-Chinesisch!", ruft der Vater. „Ich habe aber keine Lust, Herr Vater.“– „Na, gut, es ist deine Entscheidung. Dann enterben wir dich eben.“ Die Eltern zerren Tristan-Maria aus der Kita. Ich rufe sofort meine Eltern an und bedanke mich für meine schöne Kindheit.

STAND
Autor/in
SWR3

Meistgelesen

  1. Landkreis Rastatt

    „Hätte eigentlich hochgehen müssen“ Rastatt: Baggerfahrer kutschierte Weltkriegsbombe unbemerkt herum

    Am frühen Samstagmorgen war die Bombe kontrolliert gesprengt worden. Jetzt hat die Polizei die Vorgeschichte dazu bekannt gegeben. Sicher ist: Einige hatten großes Glück.

    MOVE SWR3

  2. Erdbebenkatastrophe in der Türkei und Syrien Über 8.000 Tote – WHO-Expertin rechnet mit weit mehr Opfern

    Obwohl tausende Helfer gekommen sind, nimmt der Schrecken in der Türkei und Syrien kein Ende. Und die Zahl der Opfer steigt und steigt.

    Die Morningshow SWR3

  3. Spendenmöglichkeiten Erdbeben in der Türkei und in Syrien: So kannst du helfen!

    Die Erdbeben in der Türkei und Syrien haben zu vielen Todesopfern geführt, Tausende sind verletzt und werden noch vermisst. Viele wollen jetzt helfen oder spenden. Was ihr tun könnt, erfahrt ihr hier.

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ukraine soll bis zu 178 Leopard-1-Panzer erhalten

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  5. Kreis Altenkirchen

    Experten vermuten Tiersammel-Sucht Frau in Rheinland-Pfalz hortet 800 Ratten – Behörden schreiten ein

    Nachbarn hatten das Veterinäramt alarmiert. Viele der Aberhundert Ratten waren auch noch trächtig. Die Rattenbesitzerin selbst sah kein Problem.

    NOW SWR3

  6. Tabaksteuer vs. Gesundheitssystem Kosten Raucher den Staat wirklich mehr Geld als er an ihnen verdient?

    Neuseeland hat künftigen Generationen das Rauchen verboten. Einige fordern das auch in Deutschland. Nicht zuletzt weil Rauchen das Gesundheitssystem viel Geld kostet. Aber stimmt das überhaupt?

    MOVE SWR3