Stand
AUTOR/IN
SWR3

Das mache ich bei SWR3: Ich bin in den Topthemen am Mittag zu hören, in den Nachrichten oder auch bei Kompakt. Außerdem arbeite ich als Aktuell-Redakteur und halte Kollegen auch gerne mal die Tür auf.

So würde man mich zitieren:

Jetzt mal´ bitte den schwarzen Peter nicht an die Wand.

Stefan Hoyer (Foto: SWR3)
Stefan Hoyer

Diesen Song höre ich immer: Angel Song von Ezio

Das mag ich an SWR3Land am meisten: Dass es so groß, so bunt und so unterschiedlich ist.

Darüber lache ich: Gerne auch über mich!

Das verstecke ich, wenn Besuch kommt: Mein Smartphone und mein Tablet.

Diesem Menschen/dieser Seite folge ich: @wintergatan, @lobbycontrol, @extra3, @MuseumFBurda

Stand
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. „Plötzlich und unerwartet verstorben“ Andreas Brehme ist tot: Rückblick auf ein Fußballer-Leben

    Die deutsche Fußball-Welt trauert: Weltmeister Andreas Brehme ist tot. Wir zeigen Bilder aus seinem Leben und wie viele von ihm Abschied nehmen.

  2. „Jeder ist anfällig für Populismus“ Experiment zeigt 5 Methoden, wie Populismus funktioniert!

    SUV oder Lastenrad, nichts darf man mehr sagen und was denkt die schweigende Mehrheit wirklich? Solche Sätze kennen wir alle und wir sollten sie uns genauer anschauen.

  3. Müdigkeit beim Autofahren Wie kündigt sich Sekundenschlaf an? Das sind die Anzeichen!

    Müdigkeit ist die am meisten unterschätzte Unfallursache und sorgt jährlich für mehr Verkehrstote als Alkohol im Straßenverkehr. Wir zeigen euch, wie ihr euch selbst davor schützen könnt.

  4. Insider packt aus „Mysteriöser Aufruhr“ im Polar-Knast: Ist Nawalny viel früher gestorben?

    Eine russische Investigativ-Zeitung hat mit einem Nawalny-Mithäftling gesprochen. Der erzählt einen ganz anderen Ablauf der Ereignisse als die Behörden.

  5. Rätselhafter Einbruch in Luxus-Weinkeller in Spanien Unbekannter vernichtet Wein im Wert von 2,5 Millionen Euro – mit voller Absicht!

    Mitten in der Nacht bricht eine unbekannte Person in eine Weinkellerei in Spanien ein. Um Wein zu klauen? Oder eine private Weinprobe zu genießen? Fehlanzeige!