STAND
AUTOR/IN

Wann haben wir uns in uns selbst verirrt?
Früher wussten wir, was wir wollten,
heute ist uns irgendwie alles egal.
Lieber rufen wir gleich nach Hilfe.

Ich weiß nicht, wann es gekippt ist,
aber es fällt so schwer, darüber zu reden.

All die Last auf unseren Schultern,
zu viel für uns zwei.

Seit wann wiegt sie so schwer,
die Last, die früher noch Liebe war,
die vorher nie spürbar war.
Sie macht es so schwer aufzustehen,
überhaupt einen Schritt zu gehen

Wir sind dermaßen mies darin,
die Wahrheit auszusprechen.
Warum sagt man nicht das, was man wirklich denkt?
Hatten wir uns nicht gegenseitig versprochen,
nie so zu werden?

All die Dinge, die wir gesagt haben,
aber gar nicht so meinten,
lassen wir zu, dass Sie uns am Ende erdrücken ?

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Urlaub an Pfingsten – Was geht wo? Und was nicht?

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern starten Ende Mai in die Pfingstferien. Wir erklären, wo Urlaub möglich ist und wie. Ein Überblick.  mehr...

  2. Bundesrat hat zugestimmt Gelockerte Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene ab Sonntag

    Nach dem Kabinett und dem Bundestag hat auch der Bundesrat grünes Licht gegeben. Ab dem Wochenende könnten die gelockerten Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene schon gelten.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus Zahl der Intensiv-Patienten in Deutschland sinkt

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  4. Spitzname „Konsonant“ Philippinen: Warum dieses Baby Ghlynnyl Hylhyr Yzzyghyl heißt

    Wer denkt, Elon Musk hätte den außergewöhnlichsten Namen der Welt für sein Kind gefunden, muss jetzt ganz stark sein: Ein Neugeborenes auf den Philippinen heißt Ghlynnyl Hylhyr Yzzyghyl und ist schon jetzt eine Internetsensation.  mehr...

  5. Ihr Kult nannte sie „Gottesmutter“ Vermisste US-Sektenführerin als geschminkte Mumie wieder aufgetaucht

    Nach einem Hinweis fanden Polizisten die Überreste der Frau: mumifiziert und geschminkt in einem Schrein in einem Haus in Colorado.  mehr...

  6. 20 Jahre lange Suche im Dunkeln Kriminalpsychologe: So könnte Peggys Mörder doch noch geschnappt werden

    Die Akten sind offiziell geschlossen, die Angehörigen finden keine Ruhe – kaum ein ungelöster Fall wühlt das Land so auf wie dieser. Und doch: Die Sache ist nicht vorbei.  mehr...