Stand
AUTOR/IN
SWR3

Hey, du bist besoffen und benimmst dich voll daneben.
Ich weiß, wie mies es dir zur Zeit geht,
aber da du bist nicht der einzige.

Du glaubst, draufzuhauen sei die einzige Möglichkeit.
Aber vielleicht ist es besser, den inneren Schweinehund zu überwinden
und mit Herz und Verstand anzupacken, um Probleme aus der Welt zu schaffen.
Ganz bestimmt – Das ist der bessere Weg!

Wir brauchen immer noch Musik.
Ein Lied, um Liebe und Zuneigung zu äußern.
Ein Song, um Herzen zu öffnen.
Ein Lied für unseren Hochzeitstag!

Wisch dir die Tränen aus den Augen!
Es stirbt sich leichter mit dem Gefühl im Herzen:
Es versucht zu haben, sich und die Dinge zu verändern.

Selbsternannte Dichterfürsten haben eine ganze Generation in die Irre geführt!
Gute Popmusik könnte uns aus dieser Sackgasse herausholen.
Ich bin sicher: Der einzige Ausweg!

Schluss mit der Traurigkeit und dem Selbstmitleid!
Ich bin es leid, immer nur der Böse zu sein.

Ein Song!

Unsere letzte Chance, dieser Misere zu entfliehen.

Stand
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas-Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andreas Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!

  2. Comeback nach 20 Jahren Darum ist „Unwritten“ von Natasha Bedingfield zurück in den Charts

    Mit ihrem 2004er-Hit Unwritten ist die britische Sängerin Natasha Bedingfield aktuell wieder in den Charts. Erfahrt hier, wie es dazu kam!

  3. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Wie hat euch der Tatort am Sonntag gefallen?

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.