Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Keane

Du erklärst mir, dass du jetzt eigene Wege gehst.
Doch wenn ich den Trennungsschmerz in deinen Augen sehe,
frage ich mich, wie du das schaffen willst.
Du wirst darunter leiden und letztendlich daran zerbrechen.
Ich kann nicht verstehen, warum sich alles plötzlich verändern soll!

Du lässt mir kaum Zeit!
Versuch mich doch zu verstehen!
Ich will ja auf dich und deine Wünsche eingehen!
Doch meine Selbstachtung darf dabei nicht auf der Strecke bleiben.

Klar! Veränderungen müssen sein!
Stillstand bedeutet Rückschritt.
Aber muss es gleich die Trennung sein?

Nun bist du fort und schon bald werde ich dich ganz aus den Augen verlieren.
Doch in meiner Erinnerung wirst du stets etwas ganz Besonderes bleiben.
Alles ist aus den Fugen geraten und ich fühle mich nicht wohl dabei!

Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Keane

Meistgelesen

  1. Speedweek Höhepunkt beim Blitzermarathon 2024: Heute wird noch mehr geblitzt!

    Die Polizei kontrolliert heute zum Blitzermarathon verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  2. Stegen

    72-Stunden-Aktion Gemeinsam für den guten Zweck: Wenn ein Dorf zusammenrückt

    Zur 72-Stunden-Aktion hat sich Stegen etwas ganz besonderes überlegt: Dort treffen sich sehr viele Vereine und gemeinnützige Organisationen, um sich gemeinsam für das Dorf einzusetzen. Hier die Geschichte lesen!

  3. Stuttgart

    Volksantrag 100.000 Unterschriften für G9: Deshalb ärgern sich viele über den abgelehnten Volksantrag

    Zehntausende Eltern haben einen Antrag unterschrieben, um G9 in Baden-Württemberg schneller zurückzuholen. Der Landtag hat den Antrag abgelehnt. Was geplant ist, lest ihr hier!

  4. Halle (Saale)

    Polizeiruf Halle mit Koitzsch & Lehmann Der Polizeiruf am Sonntag bekommt diesmal KEINE Bewertung – warum?

    Es ist ein außergewöhnlicher Polizeiruf am Sonntagabend. Einer, der eigentlich komplett die Skala sprengt, meint unser SWR3-Checker Stefan Scheurer – und das ging ihm noch nie so.

    PUSH SWR3