STAND
AUTOR/IN
SWR3

Lieber Freund !
Ich schreibe Dir hauptsächlich zu meiner eigenen Zerstreuung.

Und weil du so weit weg bist, nehme ich auch einen extra dicken
Stift.
Seitdem du weg bist, hat sich einiges ereignet - große Neuigkeiten:

Das alte Jahr ist fast zu Ende.
Aber irgendwie funktioniert das noch nicht so ganz.
Die Leute trauen sich nicht mehr raus, man geht abends nicht mehr
weg.
Auch an den Feiertagen.
Und manche verbarrikadieren sich sogar daheim, so mit Sandsäcken
vor dem Fenster.
Andere reden überhaupt nicht mehr, sagen kein Wort mehr,
über Wochen zum Teil.
Und denen, die nichts zu sagen haben, ist es langweilig.

Im Fernsehen haben sie gesagt, dass sich im neuen Jahr was
ändern soll.
Wir warten alle gespannt darauf.

Es soll dann dreimal Weihnachten geben.
Fete - den ganzen Tag lang.
Jesus steigt vom Kreuz herunter,
und die Vögel kommen auch wieder zurück.
Es gibt viel zu essen,
es gibt keine Dunkelheit mehr, dieses ganze Jahr lang.
Stumme können wieder reden,
die Tauben reden sowieso die ganze Zeit.
Man macht Liebe, mit wem man grade will.
Pfarrer dürfen heiraten, aber erst ab einem gewissen Alter.

Hin und wieder verschwindet mal einer auf Nimmerwiedersehen.
Ganz ohne großes Aufsehen.
Vielleicht einer von den ganz Schlauen,
vielleicht einer von den Deppen, die es in jeder Altersklasse gibt.

Schau, mein Freund,
was ich dir schreibe, ist wahr.
Ich freue mich darauf, das zu erleben.
Und ich bin froh, heute zu leben.
Schau, was man alles erfinden muss
um weiter lachen zu können,
um weiter hoffen zu können.
Eigentlich zum Lachen, aber hoffentlich machen sie weiter so.

Und wenn dieses Jahr dann in einer Sekunde vorbei ist,
dann muss ich es doch miterlebt haben, ich darf da nicht fehlen.

Das ist wichtig.

Dieses Jahr, das da kommen soll, wird ein Jahr lang dauern.
Ich bereite mich darauf vor.

Das ist die Neuigkeit.

STAND
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. Klotten

    Unglück in Freizeitpark bei Cochem Horror in RLP: Frau fällt aus Achterbahn und stirbt

    Normalerweise spielen Fahrgeschäfte in Freizeitparks mit der Angst der Menschen und geben ihnen so einen Adrenalinkick. Jetzt ist eine Frau aber wirklich abgestürzt und gestorben.  mehr...

  2. Münster

    SWR3 Tatort-Check: „Es lebe der König“ Ritterliche Kulisse, dünne Handlung

    Viel Klamauk auf der Ritterburg. Der Burgherr dümpelt tot in Ritterrüstung im Burggraben. War es ein Unfall oder Mord? Und, wer hat dem Burgherren Manfred geholfen, in die Ritterrüstung zu klettern? Hat er oder sie ihn auch umgebracht?  mehr...

  3. Ungebetener Besuch mit acht Beinen Nosferatu-Spinne: Ludwigshafenerin berichtet von Szenen wie im Horrorfilm

    Sie ist bis zu acht Zentimeter groß und heißt wie ein Vampir. Die Nosferatu-Spinne breitet sich in SWR3Land aus. Eine Frau hat Dinge erlebt, die manchen wohl Alpträume bereiten...  mehr...

  4. Meinung geändert: „Ich würde mich nicht noch einmal impfen lassen.“

    Viele Menschen haben sich gegen Corona impfen lassen, sie waren keine Impfgegner. Aber heute würden manche es nicht noch einmal tun. Wie geht es ihnen? Und was hat ihre Meinung geändert?  mehr...

  5. Warnung vor krebserregendem Stoff Häagen-Dazs: Hersteller ruft noch mehr Eissorten zurück

    Der Rückruf von Eis der Marke Häagen-Dazs weitet sich aus. Nun sind 15 Produkte betroffen, weil sie einen krebserregenden Stoff enthalten könnten. Hier erfahrt ihr, welche es sind.  mehr...

  6. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Britischer Geheimdienst: Russland hat sechs hochrangige Militärs entlassen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...