Stand
AUTOR/IN
SWR3

Angesichts des Terroranschlags von Manchester haben die Veranstalter von „Rock am Ring“ ihre Sicherheitsbestimmung verschärft. Taschen, Rucksäcke und Behältnisse aller Art werden auf den Festivalgelände in diesem Jahr nicht zugelassen.

Sicherheitshinweise zur Anreise und zum Zelt-Aufbau

Anreise

Beim Betreten der Campingflächen werden Gepäck- & Taschenkontrollen durchgeführt.

Ein Bollerwagen ist erlaubt, aber Anhänger jeder Form sind im Campingbereich nicht zulässig und dürfen auch nicht direkt vor dem Eingang entladen werden. PKW-Anhänger sollten am besten gleich ganz zuhause gelassen werden!

Die zulässige Stellfläche pro Person auf Campingflächen beträgt maximal 6m², also z.B. 2m x 3m. Dies schließt einen zu einer Gruppe gehörenden Pavillon mit ein. Pavillons sind nur für Gruppen und nur bis zu einer Größe von 3m x 3m zulässig.

Größere Pavillons und Einzelpersonen mit Pavillons werden nicht eingelassen!

Aufbau

Bitte beachtet beim Aufbau eurer Zelte, dass die auf dem Boden markierten Rettungswege freigehalten werden müssen. Weiterhin ist das Absperren von freien Flächen für Freunde, die später oder an einem anderen Tag anreisen, NICHT zulässig.

Sicherheitshinweise zum Einlass ins Festivalgelände

Bodychecks

Beim Betreten des Veranstaltungsgeländes werden intensive Körperkontrollen (Bodychecks) durchgeführt.

Rucksäcke und Taschen

Alle Taschen, Koffer, Rucksäcke und Behältnisse aller Art sind verboten und dürfen nicht mehr auf das Veranstaltungsgelände mitgenommen werden. Erlaubt sind lediglich Bauch- und Gürteltaschen mit persönlichen Gegenständen, wie zum Beispiel Handy, Schlüsselbund und Portemonnaie.

Getränke

Die Mitnahme jeglicher Getränke – egal in welcher Verpackung – auf das Festivalgelände ist nicht gestattet.

Fast Lanes

Dieses Jahr gibt es Fast Lanes. Die Fast Lanes können nur Besucher nutzen, die maximal Handy, Schlüsselbund, Jacke und Portemonnaie mit sich führen und sonst nichts.

Unwetter & Blitzschutz

Blitzschutzzonen im Festivalgelände

Die Blitzschutzzonen im Festivalgelände befinden sich in den gesamten Zuschauerbereichen vor der Volcano Stage, vor der Crater Stage und vor der Alternastage sowie auf der Start-Ziel-Geraden. Im Unwetterfall mit Blitzgefahr während der Veranstaltungszeiten wird das Publikum durch die Veranstaltungsleitung aufgefordert, sich in diese Zonen zu begeben.

Sollte während des nächtlichen Shuttlebusbetriebs nach Veranstaltungsende ein Unwetterfall eintreten, so werden auf dem Busbahnhof wartende Fans durch die Veranstaltungsleitung aufgefordert, erneut den Publikumsbereich vor der Crater Stage aufzusuchen.

Blitzschutzzonen im Campinggelände

Im Campingbereich ist das Fahrzeug im Falle eines Unwetters der sicherste Ort. Besucher, die freie Plätze in den Fahrzeugen haben, sollen dies mit angeschaltetem Warnblinker signalisieren und Festivalbesucher ohne eigenes Fahrzeug bei sich aufnehmen.

Im Unwetterfall mit Blitzgefahr wird das Publikum in den Campingbereichen durch die Organisationsleitung in Haus A, durch Lautsprecherfahrzeuge und durch das SWR3-Radio aufgefordert, sich zur Eigensicherung in die Fahrzeuge oder die gekennzeichneten Blitzschutzzonen zu begeben.

Die Blitzschutzzonen im Campingbereich befinden sich im Umfeld der Sanitärcamps auf den Campingflächen A5, B2, B5, C2, D6 und auf dem Krebsberg und an der Bandausgabe auf D9. In etwa 20m Umkreis um einen hohen installierten Mast können Besucher Blitzschutz finden, die kein Fahrzeug in Reichweite haben.

Notfälle und Übergriffe

Bei allen medizinischen und sonstigen Notfällen sowie beim Ausbruch von Bränden, bei Übergriffen, Gewalt, sexueller Belästigung informiert bitte umgehend das Ordnungspersonal in eurer Nähe.

Alle Sicherheitshinweise gibt es auf Rock-am-Ring.de

Stand
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Wie hat euch der Tatort am Sonntag gefallen?

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas-Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andreas Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!

  3. Comeback nach 20 Jahren Darum ist „Unwritten“ von Natasha Bedingfield zurück in den Charts

    Mit ihrem 2004er-Hit Unwritten ist die britische Sängerin Natasha Bedingfield aktuell wieder in den Charts. Erfahrt hier, wie es dazu kam!