STAND
AUTOR/IN

„Rhythm and love“ – das klingt wie ein mutmaßlich schlechter Hippiefilm, ist aber der 39. Fall für Thiel und Boerne in Münster. Und eigentlich ist es wie immer bei den beiden: Es gibt einen Toten und jede Menge Klamauk. Und trotzdem ist auch diesmal zumindest ein bisschen was anders.

Aber von vorn. In der Biokommune, dem Erlenhof bei Münster, wird nicht nur Gemüse angebaut, sondern auch getrommelt, man kann eine „Urschrei-Therapie“ machen und es wird geliebt. Und zwar sehr frei geliebt, nämlich polyamor. Mehrere Beziehungen zu mehreren Menschen.

Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen
ard-foto s2-intern/extern WDR/Martin Valentin Menke Bild in Detailansicht öffnen

Einer dieser frei-liebenden Menschen ist Maik Koslowski. Sehr beliebt, von mindestens vier Menschen geliebt – aber tot. Nackt zurückgelassen im Wald. Und da Maik so viele Menschen geliebt hat, gibt’s jede Menge Verdächtige.

Thiel, Boerne und sogar Alberich haben Probleme

Aber die Lösung des Falls scheint nah, denn Boerne findet auf der Leiche ein Haar und damit mutmaßlich die Täter-DNA. Aber ausgerechnet dieses Haar verbaselt die sonst so super zuverlässige, aber leider völlig übermüdete Alberich. Und sie verpasst den richtigen Zeitpunkt, es ihrem Chef zu beichten. Aber nicht nur sie, auch Thiels Kollege Schrader trägt ein Geheimnis mit sich rum. Und Boerne hat auch ein Problem: Er soll nämlich bei einer seiner Studien von einem Professor abgeschrieben haben!

Jan Josef Liefers als Professor Boerne hadert mit sich

Und genau das ist es, was eben ein bisschen anders ist in diesem Münster-Tatort. Alberich und Schrader sind diesmal nicht nur Randfiguren, Thiel kämpft nicht nur mit „Vaddern“, sondern auch mit dem Fall. Und selbst der sonst so selbstverliebte Boerne hadert wohl erstmals so richtig mit sich selbst. Und wir lernen dabei, was der „Dunning-Kruger-Effekt“ ist.

Möglicherweise bin ich durch meine eigene Inkompetenz nicht in der Lage, meine eigene Inkompetenz zu erkennen.

Gute Unterhaltung für Fans des Münster-Tatorts

Die Drehbuchautoren haben einen Kniff gefunden, noch andere Facetten der Figuren zu zeigen, ohne die eigentlichen zu verlieren. Wie immer sind im Münster-Tatort die Dinge völlig überzeichnet, manchmal unübersichtlich und auch völlig unrealistisch. Wer die beiden nicht mag, der wird mit den Augen rollen. Aber die Fans, die werden sich richtig gut unterhalten fühlen. Ich hatte Spaß und deshalb gibt es von mir 4 von 5 Elchen.

Meistgelesen

  1. Nach neuen Compliance-Vorwürfen Bild-Chefredakteur Reichelt von allen Aufgaben entbunden

    Mit sofortiger Wirkung hat der Medienkonzern Axel Springer Bild-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben entbunden. Vorausgegangen waren Vorwürfe wie Machtmissbrauch.  mehr...

  2. Philadelphia

    Schock und Wut in den USA Frau wird in Nahverkehrszug vergewaltigt – keiner der Anwesenden hilft

    „Keiner hat eingegriffen oder irgendetwas getan, um der Frau zu helfen“, sagt ein Polizist. In den Sozialen Medien wächst die Wut auf die untätigen Zeugen.  mehr...

  3. Stockholm

    Süß oder peinlich? Greta singt und tanzt – das Netz reagiert mit Jubel und Häme

    Greta Thunberg ist ausgelassen, singt schief, tanzt wild und hat sichtlich Spaß: Viele kriegen da einfach gute Laune, aber auch Spott muss Greta danach ertragen.  mehr...

  4. Leipzig

    Antisemitismus-Vorwürfe von Gil Ofarim Überwachungsvideos werfen Fragen auf – wie war es denn nun?

    Wurde Sänger Gil Ofarim in einem Leipziger Hotel wirklich antisemitisch beleidigt? Überwachungsvideos schüren jetzt Zweifel an seiner Schilderung.  mehr...

  5. Drei Monate nach der Flutkatastrophe „Ich hoffe, dass wir die Leute ansatzweise warm in den Winter bringen“

    Die Bilder der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben alle gesehen. Aber wie geht es den Menschen vor Ort drei Monate später? Viel hat sich getan, doch ein Ende ist noch nicht in Sicht.  mehr...

  6. Dresden

    Tatort-Check mit Outtakes & Behind Scenes „In der ersten Viertelstunde zieht es einem den Magen zusammen!“

    Den perfekten Mord gibt's in Krimis nicht ... oder doch? „Unsichtbar“ heißt der neue Tatort – hier gibt's den Check, einen Blick hinter die Kulissen und lustige Outtakes im Video.  mehr...