Stand
AUTOR/IN
Simone Sarnow
SWR3 Moderatorin Simone Sarnow (Foto: SWR3)

„Rhythm and love“ – das klingt wie ein mutmaßlich schlechter Hippiefilm, ist aber der 39. Fall für das Tatort-Team Thiel und Boerne in Münster. Und eigentlich ist es wie immer bei den beiden: Es gibt einen Toten und jede Menge Klamauk. Und trotzdem ist auch diesmal zumindest ein bisschen was anders.

Tatort Münster: Boerne, Thiel und Polyamorie

In der Biokommune, dem Erlenhof bei Münster, wird nicht nur Gemüse angebaut, sondern auch getrommelt, man kann eine „Urschrei-Therapie“ machen und es wird geliebt. Und zwar sehr frei geliebt, nämlich polyamor. Mehrere Beziehungen zu mehreren Menschen.

Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Inès Fournier und zwei Alpakas leben glücklich auf dem Erlenhof. Wie das Zusammenleben der Bewohner der Landkommune funktioniert, erklärt sie Kommissar Thiel und dem sehr interessierten Prof. Boerne ganz genau: Viele leben hier „polyamor“. Auch mit dem Opfer hatte sie eine Beziehung, wenige Stunden vor seinem Tod hatten sie noch schöne Stunden in ihrem Bauwagen. Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Wie das Zusammenleben der Bewohner der Landkommune funktioniert, erklärt sie Kommissar Thiel und dem sehr interessierten Prof. Boerne ganz genau: Viele leben hier "polyamor". Auch mit Maik hatte sie eine Beziehung, wenige Stunden vor seinem Tod hatten sie noch schöne Stunden in ihrem Bauwage Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Abend auf dem Erlenhof: Prof. Karl-Friedrich Boerne und Kommissar Frank Thiel sitzen mit Inès Fournier am Lagerfeuer. Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Frische Ware gefällig? Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer) soll Augen und Ohren offen halten während er seine Kund*innen auf dem Erlenhof versorgt. Bekommt er etwas mit, das seinem Sohn, Kommissar Frank Thiel, bei dessen Ermittlungen nutzen könnte? Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Gute Geschäftskontakte: Herbert „Vadder“ Thiel beliefert auf dem Erlenhof “Rasta-Mann“ mit Ware aus eigenem Anbau. Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen
Szenenbild aus dem Tatort „Rhythm and Love“ (Foto: ard-foto s2-intern/extern, WDR/Martin Valentin Menke)
Bild in Detailansicht öffnen

Einer dieser frei-liebenden Menschen ist Maik Koslowski. Sehr beliebt, von mindestens vier Menschen geliebt – aber tot. Nackt zurückgelassen im Wald. Und da Maik so viele Menschen geliebt hat, gibt’s jede Menge Verdächtige.

XL-Vorschau "Tatort: Rhythm and Love"Am Sonntag um 20:15 Uhr wartet ein neuer Fall auf Boerne und Thiel aus Münster. Es geht um freie Liebe, eine Kommune und Plagiatsvorwürfe.Posted by Tatort on Thursday, April 29, 2021

Tatort-Ermittler Thiel, Boerne und sogar Alberich haben Probleme

Aber die Lösung des Falls scheint nah, denn Boerne findet auf der Leiche ein Haar und damit mutmaßlich die Täter-DNA. Aber ausgerechnet dieses Haar verbaselt die sonst so super zuverlässige, aber leider völlig übermüdete Alberich. Und sie verpasst den richtigen Zeitpunkt, es ihrem Chef zu beichten. Aber nicht nur sie, auch Thiels Kollege Schrader trägt ein Geheimnis mit sich rum. Und Boerne hat auch ein Problem: Er soll nämlich bei einer seiner Studien von einem Professor abgeschrieben haben!

Jan Josef Liefers als Professor Boerne hadert in diesem Tatort mit sich

Und genau das ist es, was eben ein bisschen anders ist in diesem Münster-Tatort. Alberich und Schrader sind diesmal nicht nur Randfiguren, Thiel kämpft nicht nur mit „Vaddern“, sondern auch mit dem Fall. Und selbst der sonst so selbstverliebte Boerne hadert wohl erstmals so richtig mit sich selbst. Und wir lernen dabei, was der „Dunning-Kruger-Effekt“ ist.

Möglicherweise bin ich durch meine eigene Inkompetenz nicht in der Lage, meine eigene Inkompetenz zu erkennen.

Fazit: Gute Unterhaltung für Fans des Münster-Tatorts

Die Drehbuchautoren haben einen Kniff gefunden, noch andere Facetten der Figuren zu zeigen, ohne die eigentlichen zu verlieren. Wie immer sind im Münster-Tatort die Dinge völlig überzeichnet, manchmal unübersichtlich und auch völlig unrealistisch. Wer die beiden nicht mag, der wird mit den Augen rollen. Aber die Fans, die werden sich richtig gut unterhalten fühlen. Ich hatte Spaß und deshalb gibt es von mir 4 von 5 Elchen.

Meistgelesen

  1. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?

  2. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Check hier, ob der Tatort am Sonntag was für dich ist!

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  3. Stromberg, Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Zwei Laster, zwei Sperrungen Stau-Chaos auf der A61: Diese Unfälle haben für Mega-Staus gesorgt

    Wer am Donnerstag auf der A61 unterwegs war, stand mehr als er gefahren ist: zwischen Bad Neuenahr-Ahrweiler und Stromberg gab’s jede Menge Stau.