STAND
AUTOR/IN
David Beck, SWR-Wissenschaftsredaktion

Es gibt Stifte oder kleine Handy-Sticks, die heiß werden und die man auf Mückenstiche drückt. Das soll gegen den Juckreiz helfen. Mittlerweile gibt’s die sogar im Discounter zu kaufen. Wie funktionieren die Dinger eigentlich und gibt es auch kostenlose Alternativen?

Wie funktioniert ein Hitzestift?

Die warme Spitze des Hitzestiftes drückt man einige Sekunden auf den Stich und das sorgt dann dafür, dass der Juckreiz nachlässt. Das Prinzip ist schon lange bekannt und auch dass es funktioniert. Nicht ganz klar ist bisher, warum es funktioniert. Es könnte sein, dass Proteine, die durch den Insektenstich in die Haut gekommen sind, durch die Hitze zerstört werden. Das ist ähnlich wie beim Eierkochen: Durch die Hitze verändert sich die Struktur der Proteine und sie verlieren dadurch ihre Funktionsfähigkeit. Wahrscheinlich werden aber durch die Hitze auch Teile des Immunsystems aktiviert, das sich dann ebenfalls um die körperfremden Proteine kümmert.

Muss ich mir einen Hitzestift kaufen oder gibt’s auch Do-It-Yourself-Alternativen?

Eltern nutzen einen Stichheiler für ihren Sohn (Foto: IMAGO, Westend61)
Westend61

Hitze ist Hitze – dem Mückenstich ist egal, wo sie herkommt. Man kann auch einfach einen Löffel oder eine Münze in warmem Wasser erhitzen und auf den Stich drücken. Die Temperatur sollte dabei ungefähr 50 Grad sein – am besten überprüft man die Wassertemperatur mit einem Thermometer. Und dann reichen schon einige Sekunden auf dem Stich – ungefähr sechs Sekunden bei Erwachsenen und drei Sekunden bei Kindern. Bei einem ganz frischen Stich hilft übrigens auch Kälte – also zum Beispiel ein Kühlpad oder Eis in ein Handtuch gewickelt. Dann schwillt der Stich gar nicht erst an und juckt auch nicht so stark.

Kann Hitze gegen Mückenstiche auch schädlich sein?

Eigentlich nicht. Die kommerziell erhältlichen Geräte – auch Stichheiler genannt – sollten natürlich eh sicher sein und wenn man es selber mit dem Löffel macht, muss man eben darauf achten, dass er nicht zu heiß ist. Wichtig ist, dass man nebenher nicht abgelenkt ist, damit man spürt, wenn es zu heiß wird. Und selbst wenn das mal passieren sollte, kann es eigentlich nicht so schlimm werden, weil man ja nur eine kleine Stelle behandelt. Außer eine Brandblase dürfte da eigentlich nichts passieren und damit kommt der Körper klar. Wer aber aus irgendeinem Grund ein gestörtes Temperaturempfinden hat, sollte wirklich vorsichtig sein und am besten mal mit dem Arzt, der Ärztin klären, was man machen kann und was vielleicht lieber nicht.

Stechmücken-Saison Mückenstiche: Mythen & Tipps

Die Stechmücken sind in Deutschland momentan sehr aktiv. Hier Mythen, Tipps und Tricks rund um Stechmücken lesen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
David Beck, SWR-Wissenschaftsredaktion

Meistgelesen

  1. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...

  2. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  3. Deutschland

    Zu gefährlich: Rhein in Flammen ohne Schiffskonvoi Rhein, Ahr und Dreisam: So erschreckend sehen unsere Flüsse aus

    Sie sind wieder da: apokalyptische Bilder von austrocknenden Flüssen in SWR3Land. Schon jetzt führen die Flüsse so wenig Wasser, wie sonst im Spätsommer. Jetzt wurde auch der Schiffskonvoi für das Großevent Rhein in Flammen ist abgesagt.  mehr...

  4. Lake Mead

    Gruselige Funde am Lake Mead See bei Las Vegas: Dürre bringt immer mehr Leichen zutage

    Seit Mai werden immer mehr menschliche Überreste im Lake Mead freigelegt. Der sinkende Wasserpegel könnte dazu beitragen, jahrzehntealte Verbrechen aufzuklären.  mehr...

  5. Comedy-Kolumne von Sebastian Lehmann Diskriminierung bei deutschen Männern: Gibt es das überhaupt?

    Immer wieder fühlen sich weiße, deutsche Männer in Deutschland diskriminiert. Zu Recht? Sebastian Lehmann hat sich in der neuen Kolumne dazu Gedanken gemacht.  mehr...

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Embargo in Kraft: EU darf ab sofort keine russische Kohle mehr kaufen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...