STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Die vierjährige Cleo ist nach zweieinhalb Wochen Ungewissheit, Hoffen und Bangen im Haus eines Mannes wiedergefunden worden. Der hat wohl alleine gehandelt, so die Polizei. Cleo war aus dem Zelt ihrer Eltern bei einem Camping-Trip verschwunden.

Nachdem die kleine Cleo am Mittwoch gefunden worden war, gibt es jetzt mehr Informationen zu ihrem mutmaßlichen Entführer. Nach Ansicht der Ermittler hat er vermutlich allein gehandelt. Gegen ihn ist nun Anklage erhoben worden. Dem 36-jährigen werde vorgeworfen, ein Kind unter 16 Jahren in seine Gewalt gebracht zu haben, was allgemein als „Kindesdiebstahl“ bezeichnet werde, berichtete der australische Sender ABC am Donnerstag unter Berufung auf die Justiz.

Verdächtiger zeigt wenig Emotionen

Der Mann habe bei der Anklageerhebung kaum Emotionen gezeigt. Auf die Frage, ob er die Vorwürfe verstanden habe, habe er lediglich genickt. Freilassung auf Kaution habe der Verdächtige nicht beantragt. Zahlreichen Medienberichten zufolge soll er eine Obsession für Puppen haben und in seinem Haus auch viele Exemplare gesammelt haben. Cleo selbst soll mit Spielzeug beschäftigt gewesen sein, als Beamte sie in der Nacht zum Mittwoch aus einem verschlossenen Haus in dem Ort Carnarvon im Westen Australiens befreiten.

Die Polizei geht von einer ungeplanten und spontanen Entführung des Mädchens aus. Der Mann ist laut Polizei nicht als Sexualstraftäter gelistet und wurde erst am Dienstag zur „Person von Interesse“ für die Fahnder. Medien berichteten, der kinderlose Mann habe sich bei Nachbarn verdächtig gemacht, weil er Windeln gekauft habe. Die Polizei geht davon aus, dass er bei Cleos Entführung „vollkommen allein“ gehandelt habe, wie der leitende Ermittler Rod Wilde sagte.

Die Freude war unfassbar groß – Cleo lebt

Kurz nach der Befreiung sah das kleine Mädchen aus, als wäre überhaupt nichts passiert: Mit Eis in der Hand winkte Cleo Smith breit lächelnd von ihrem Krankenhausbett in die Kamera. Sie sei gut drauf und hüpfe herum „wie ein batteriebetriebener Hoppelhase“, erklärte die Polizei. Kaum zu glauben, dass sie nur kurze Zeit zuvor von Beamten aus dem Haus eines Unbekannten geholt worden war. Was sie dort in den letzten zweieinhalb Wochen erlebt hat, ist noch völlig unklar.

The miracle we all hoped for. ❤️ https://t.co/zOd5WDTA1A

Nachts aus dem Zelt entführt

Cleos Mutter Ellie Smith machte mit ihrem Lebensgefährten Jake Gliddon und den beiden Töchtern Camping-Urlaub, etwa 75 Kilometer nördlich ihres Wohnorts Carnarvon. Es ist der Albtraum jeder Eltern: Man schaut morgens nach dem Kind und es ist nicht mehr da. So erging es Ellie, als sie am Morgen des 16. Oktobers nach den Mädchen sehen will – Cleo fehlte mitsamt ihres Schlafsacks.

Sie und ihre Schwester hatten in einem abgetrennten Abteil des Familienzelts geschlafen. Der Schock wird noch größer: Der Reißverschluss des Zelteingangs ist so weit hochgezogen, dass Cleo nicht allein hätte drankommen können. Die Spurenlage deutete stark auf eine Entführung hin.

Es ist eine bemerkenswert dreiste und schockierende Sache, zu einem Campingplatz zu gehen, ein Zelt aufzumachen und ein kleines Mädchen mitzunehmen. Es ist unfassbar, dass jemand so etwas tut.

Eine Million australische Dollar für Hinweise

Eine 100-köpfige Sonderkommission wurde eingerichtet. Der einzige Hinweis waren aber lediglich Zeugenaussagen, die in der Nacht ein Auto vom Campingplatz haben fahren sehen. Details dazu, wie Nummernschild oder Farbe, – Fehlanzeige.

Die Polizei setzte daraufhin eine Belohnung von einer Million australischen Dollar (rund 650.000 Euro) für Hinweise aus, die zum Auffinden des Mädchens führen. Auch die Eltern gingen immer wieder an die Öffentlichkeit und hofften, so den oder die Täter überzeugen zu können, Cleo freizulassen.

Ellie Smith (l) und ihr Partner Jake Gliddon zeigen ein Foto ihrer vermissten Tochter Cleo in der Nähe von Carnarvon im Bundesstaat Western Australia. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AAP/ABC NEWS Pool via AP | James Carmody)
Ellie Smith und ihr Lebensgefährte Jake Gliddon suchten verzweifelt nach ihrer kleinen Tochter. picture alliance/dpa/AAP/ABC NEWS Pool via AP | James Carmody

„Nadel im Heuhaufen“ durch „hartnäckige Polizeiarbeit“ gefunden

Um etwa 1 Uhr (Ortszeit) in der Nacht zu Mittwoch hatten die Ermittler ein Haus in Carnarvon aufgebrochen und fanden die Vierjährige in einem der Zimmer. Der 36-Jährige wurde festgenommen. Er soll keine Verbindungen zur Familie gehabt haben.

The moment Cleo was rescued 👏 https://t.co/arusYi9kCa

Hartnäckige, methodische Polizeiarbeit“ habe letztlich zum Erfolg geführt, erklärte Polizeikommissar Chris Dawson. Unter Tausenden von forensischen Exponaten, Daten und Informationen, die die Ermittler in der Gemeinde gesammelt hätten, seien sie dann doch auf etwas gestoßen. „Wir haben nach der Nadel im Heuhaufen gesucht, und wir haben sie gefunden“, sagte auch Vize-Polizeichef Col Blanch. Selbst erfahrene Ermittler seien nach Cleos Auffinden vor Erleichterung in Tränen ausgebrochen.

Als sie sagte, ‚Mein Name ist Cleo‘, war im Haus kein Auge mehr trocken.

Cleo Smith FoundStatement from Deputy Commissioner Col Blanch:

It’s my privilege to announce that in the early hours of this morning, the Western Australia Police Force rescued Cleo Smith.

Cleo is alive and well.

A Police team broke their way into a locked house in Carnarvon about 1am.

They found little Cleo in one of the rooms.

One of the officers picked her up into his arms and asked her ‘what’s your name?’

She said - ‘My name is Cleo’

Cleo was reunited with her parents a short time later.

This is the outcome we all hoped and prayed for.

It’s the outcome we’ve achieved because of some incredible police work.
I want to thank Cleo’s parents, the Western Australian community and the many volunteers.

And of course, I want to thank my colleagues in the Western Australia Police Force.

I can confirm we have a man from Carnarvon in custody who is currently being questioned by detectives.

We’ll have more to say on the rescue of Cleo as the day unfolds.

For now - Welcome home Cleo.Posted by Western Australia Police Force on Tuesday, November 2, 2021

Hier gibt es die ganze Pressekonferenz:

Cleo Smith found alive#LIVE: A media conference is taking place in relation to the rescue of four-year-old Cleo Smith.Posted by Western Australia Police Force on Tuesday, November 2, 2021

Ganz Australien scheint erleichtert

Das Schicksal des vermissten Mädchens hatte in den vergangenen Wochen Menschen im ganzen Land bewegt. Umso größer war die Freude über die gute Nachricht: Cleo ist wieder da!

What wonderful, relieving news. Cleo Smith has been found and is home safe and sound. Our prayers answered. Thank you to the many police officers involved in finding Cleo and supporting her family.

Vor allem aber in Cleos Heimatort Carnarvon herrschte am Mittwoch Feststimmung. Die sonst wenig belebten Straßen des 4.500 Einwohner zählenden Orts waren geschmückt mit rosa Luftballons und Schildern mit der Aufschrift „Willkommen zurück“. „Alle werden heute ausgiebig feiern“, sagte eine Einwohnerin.

A number of businesses across Carnarvon with pink and purple balloons outside the front welcoming Cleo Smith home. https://t.co/GI1fIYumXx

Pink and purple balloons are dotted throughout Carnarvon, after a call went out on local social media groups to celebrate Cleo being found. One news agency worker said she’d sold out of pink balloons by mid-morning today https://t.co/qU4mHACGEi

So many pink balloons in Carnarvon for Cleo 💕 https://t.co/CQFlzsEoad

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Updates zur WM in Katar WM-Flitzer: Drei politische Botschaften in einer Aktion

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  2. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  3. Es weihnachtet im TV 🔔 Eure Weihnachts-Lieblingsfilme: Wann kommen sie im Fernsehen?

    🔔 Die schönsten Weihnachtsfilme 2022 im TV: Wir haben die Übersicht aller Sendetermine zu Weihnachten 2022 im Fernsehen!  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Stromausfälle in Ukraine gefährden Gefängnissicherheit

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. „What a feeling“ Irene Cara ist tot: Trauer um „Flashdance“-Sängerin

    Fast jeder kann ihren größten Hit mitsingen: „What a feeling“, den Titelsong aus „Flashdance“. Jetzt ist Irene Cara mit nur 63 Jahren gestorben.  mehr...

  6. Moral oder Recht? Dürfen Männer auf dem Frauenparkplatz parken?

    Frauenparkplätze sind – Überraschung – Parkplätze für Frauen. Was droht Männern, wenn sie dort parken? Wir haben die Antworten für dich.  mehr...