STAND
AUTOR/IN
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)

Sie ist bis zu acht Zentimeter groß und heißt wie ein Vampir. Die Nosferatu-Spinne breitet sich in SWR3Land aus. Eine Frau hat Dinge erlebt, die manchen wohl Alpträume bereiten...

Für Ulrike Jesberger war es ein Schock, als sie die Nosferatu-Spinne zum ersten Mal in ihrem Haus in Ludwigshafen gesehen hat:

„Das war absolut Horror. Wie in so einem Film.“

Und „wie in so einem Film“ trifft die Sache ganz gut, denn ihren Namen hat die Nosferatu-Spinne von einem der ersten Horrorfilme der Welt: dem deutschen Stummfilm „Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens“ von 1922, in dem es um einen Vampir geht.

Hundert Jahre später gibt es in SWR3Land häufiger Berichte über Menschen wie Jesberger aus Ludwigshafen, die die Nosferatu-Spinne gesehen haben.

Spinnenbiss: Giftig, aber wohl harmlos

Anders als der Vampir im Film kann sie zwar nicht Blut saugen, sondern trägt nur ein Muster auf dem Rücken, das Menschen früher an den Film erinnerte. Aber sie kann zumindest beißen und dadurch Gift absondern – wobei das Berichten zufolge weniger gefährlich sein soll als es klingt. So sagen beispielsweise die Naturschützer vom NABU Bremen: „Der Biss soll vom Schmerz her zwischen Mückenstich und leichterem Wespenstich liegen, nach zwei Tagen sind eventuelle Schwellungen abgeklungen, also alles in allem harmlos“. Außerdem beiße die Nosferatu-Spinne nur, wenn sie sich bedroht fühle.

Freiburg: Ungebetener Besuch mit acht Beinen

Spinnen-Experten berichten, zum ersten Mal in Deutschland sei sie 2005 in Freiburg festgestellt worden, in einer „Wohnung an der Sautierstrasse“, 2006 dann in Hartheim am Rhein in der Colmarerstrasse - „im Rolladenkasten eines Kellerfensters“. Ursprünglich stammt die Nosferatu-Spinne demnach aus dem Mittelmeerraum. Die Forscher vermuten, dass sie durch Reisende über „Nord-Süd-Hauptverkehrsachsen (Brenner, Gotthard)“ nach Deutschland kam.

Alptraumhafte Szenen in Ludwigshafen

Im Haus von Ulrike Jesberger in Ludwigshafen waren seit März nicht nur 15 große Nosferatu-Spinnen zu Besuch: Sie fand sogar ein Spinnennest – und musste rund 30 Babyspinnen in Aktion beobachten: „Die haben sich auch von der Decke abgeseilt.“ Also doch wie in einem Horrorfilm, nur in echt...

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Naturschützer des NABU

Vereinigung von Spinnen-Experten

STAND
AUTOR/IN
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 11. August, 2:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Eching

    Große Suche über Instagram und Tiktok Vermisster Tobias D.: Offenbar Leiche gefunden

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde wohl seine Leiche gefunden.  mehr...

  2. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  3. Lake Mead

    Gruselige Funde am Lake Mead See bei Las Vegas: Dürre bringt immer mehr Leichen zutage

    Seit Mai werden immer mehr menschliche Überreste im Lake Mead freigelegt. Der sinkende Wasserpegel könnte dazu beitragen, jahrzehntealte Verbrechen aufzuklären.  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Russische Journalistin erneut festgenommen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Klotten

    Achterbahn bleibt geschlossen Freizeitpark Klotten öffnet wieder nach Todessturz aus Achterbahn

    Am Samstag war eine 57-Jährige Frau aus der Achterbahn des Tier-und Freizeitparks Klotten in Rheinland-Pfalz gestürzt. Das Unternehmen teilte nun mit, dass die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen seien.  mehr...

  6. Fälschungen werden immer besser Mit diesen 5 Tipps erkennt ihr Fakeshops

    Fakeshops erkennen ist nicht so leicht. Wir haben deshalb 5 Tipps für dich, wie du sicher im Netz einkaufen kannst!  mehr...