Stand
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco (Foto: SWR, Privat Alicia Tedesco)

Betrunken Auto gefahren, einmal kurz eingenickt – Zack! – Unfall gebaut. Und zwar einen richtig krassen! Was genau ist passiert – und wie geht's der Fahrerin?

Die Bilder vergisst man so schnell nicht: Ein Brückengeländer aus Metall bohrt sich in den Innenraum eines Autos. Die Feuerwehr steht daneben und löscht den Brand, es dampft und raucht. Die 33-jährige Fahrerin des Autos hatte Glück im Unglück: Sie überlebte mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen.

Unfall in Österreich: Auto knallt in Brückengeländer

Aber wie ist es überhaupt so weit gekommen? Die Frau sagte der Polizei wohl später, dass sie am Sonntagmorgen betrunken gewesen und vermutlich kurz eingenickt sei. Dann sei sie gegen das Brückengeländer gekracht. „Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug samt Geländer in den unter der Brücke verlaufenden Bach geschleudert“, so die Feuerwehr. Das Geländer sei auf der Länge von rund zehn Metern aus seiner Verankerung gerissen worden, habe auf der Fahrerseite den Motorraum komplett zerstört und sich sogar durch den Fahrersitz gebohrt.

„Echtes Osterwunder“: Passant wird zum Lebensretter

Der laute Knall des Aufpralls hatte einen Passanten auf den Unfall und die Frau aufmerksam gemacht. Er eilte zur Hilfe und wurde so zum Lebensretter. „Keine Sekunde zu früh, denn das Fahrzeug war in Begriff, Feuer zu fangen – aus dem Motorraum stieg Rauch auf“, so die Einsatzkräfte.

Angesichts der Schwere des Unfalls und den Umständen, dass sich das Brückengeländer zuerst bis zur Rückenlehne des Fahrersitzes in das Auto gebohrt hat und das Fahrzeug dann auch noch Feuer gefangen hat, kann man heute von einem echten Osterwunder sprechen.

Also wirklich ein Osterwunder – und hoffentlich eine Lehre für die Fahrerin und alle, die von dieser Geschichte gehört haben: Fahrt nicht betrunken Auto und passt auf euch auf!

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Die Presseabteilung der Feuerwehr verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt.

Meistgelesen

  1. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen: Die Rezepte für heute mit Johann, Meta & Sally!

    Endlich ist es soweit! Wir teilen mit euch die unfassbar leckeren und kreativen Rezepte fürs diesjährige große SWR3 Grillen.

  2. Zürich

    Tatort Zürich mit Grandjean & Ott 5 von 5 Elchen: Warum der Tatort „Von Affen und Menschen“ die verdient hat!

    Eine Mordserie in Zürich. Unter den Opfern findet sich auch ein Schimpanse und die Tatort-Kommissarinnen haben Mühe, den Täter zu finden. Ein verwirrender Fall für Grandjean und Ott.

  3. Nahostkrieg Irans Angriff auf Israel: Was wir wissen

    Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

  4. Tonkabohne & Co. Jetzt die Zutaten fürs große SWR3 Grillen checken!

    Lecker, regional und frisch! Diese Zutaten sind dieses Jahr beim großen SWR3 Grillen mit dabei. Erstellt jetzt eure Zutatenliste mit unserem Mengenrechner!