Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: SWR3)

Dauerthema Tempolimit: Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) will kein 120-km/h-Limit auf der Autobahn. Hier checkt ihr, was das bringen könnte.

Verkehrsminister Wissing will sich bei der Diskussion auf Mehrheiten in der Bevölkerung stützen. Wissing sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe:

Wichtig ist doch, dass nur Maßnahmen, die akzeptiert werden, auch Erfolg haben können. Wenn flächendeckend auf Autobahnen ein Tempolimit 120, auf Landstraßen von 80 und innerorts von 30 gilt, hat das in Deutschland keine Akzeptanz. Das wollen die Leute nicht.

„Das wollen die Leute nicht“ – der SWR3 Check

Ist die Mehrheit wirklich gegen ein Tempolimit? Worauf Wissing seine Aussage stützt, ist nicht ganz klar. Berlin-Korrespondent Jim-Bob Nickschas hat Wissings Aussage gecheckt:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Wissing gegen Tempolimit - ein Realitätscheck

Dauer

Beitrag von Jim-Bob Nickschas

In Umfragen hat sich wiederholt eine kleine Mehrheit der Befragten für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Wir wollten deswegen von euch wissen, wie ihr darüber denkt: In einer nicht repräsentativen Umfrage habt ihr uns geantwortet – und das Ergebnis ist ziemlich eindeutig! Mehr als die Hälfte von euch (64,7 %) finden, dass wir ein Tempolimit wirklich brauchen. Ein Drittel der SWR3-Community (33,8 %) ist dagegen und ein ganz kleiner Teil (1,5 %) ist unentschlossen. Abgestimmt haben 2.128 von euch.

Auf Facebook könnt ihr uns immer noch sagen, was ihr über ein Tempolimit denkt:

Wie steht ihr zum Thema Tempolimit? Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat sich erneut gegen ein Tempolimit auf...Posted by SWR3 on Tuesday, April 2, 2024

Wie ist der Stand bei den Klimazielen?

Das Umweltbundesamt hatte Mitte März gesagt, das Erreichen der Klimaziele 2030 sei zwar „in Sicht“. Das „Sorgenkind des Klimaschutzes“ bleibe jedoch der Bereich Verkehr, sagte der Präsident des Umweltbundesamts Dirk Messner. Unter anderem Umweltverbände fordern die Einführung eines Tempolimits in Deutschland.

Alice Thiel-Sonnen aus der SWR Umweltredaktion erkärt, was ein Tempolimit bringen könnte:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Bringt ein Tempolimit was für die Klimaziele?

Dauer

Beitrag von Alice Thiel-Sonnen

Neben dem Bundesverkehrsministerium müssen auch andere Ministerien zum Erreichen der Klimaziele beitragen. Welchen Beitrag das Verkehrsministerium leisten kann, erklärt Alice Thiel-Sonnen:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Gibt es was Wirksameres für den Klimaschutz als ein Tempolimit?

Dauer

Beitrag von Alice Thiel-Sonnen

 Was könnte ein Tempolimit noch bringen?

Neben der Klimaziele gibt es noch ein weiteres Argument für ein Tempolimit: Weniger Verkehrstote. Kristin Zeidler Leiterin der Unfallforschung der Versicherer sagt:

 

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Weniger Verkehrstote durch Tempolimit?

Dauer

Kristin Zeidler Leiterin der Unfallforschung der Versicherer

Ganz Grundsätzlich: Immer nur so schnell fahren, wie es die Umstände zulassen. Das verhindere Unfälle viel besser als ein reines Tempolimit, sagt die Verkehrsforscherin. 

 

Tempolimit in Deutschland: Was ist der aktuelle Stand der Forschung? (Foto: picture-alliance / Reportdienste, | Torsten Sukrow / SULUPRESS.DE)

Topthema vom 02.04.2024 Faktencheck Tempolimit

Dauer

Falls Sie gerade auf der Autobahn unterwegs sind: Könnten Sie sich vorstellen, nie wieder schnell zu fahren? Heute hat Bundesverkehrsminister Volker Wissing klargestellt: Ein Tempolimit will angeblich kaum wer haben. Stimmt das? Und ganz davon abgesehen: Was ist der aktuelle Stand der Forschung?

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. Nahostkrieg Irans Angriff auf Israel: Was wir wissen

    Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

  2. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen: Die Rezepte für diesen Sonntag mit Johann, Meta & Sally!

    Endlich ist es soweit! Wir teilen mit euch die unfassbar leckeren und kreativen Rezepte fürs diesjährige große SWR3 Grillen.

  3. Streit in der Ampel-Koalition Fahrverbot am Wochenende? Das steckt hinter Wissings Aussage

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat gesagt, dass es „unbefristete Fahrverbote“ geben könnte. Wie die aussehen sollen und ob sie wirklich kommen – hier lesen.

  4. Zürich

    Tatort Zürich mit Grandjean & Ott 5 von 5 Elchen: Warum der Tatort „Von Affen und Menschen“ die verdient hat!

    Eine Mordserie in Zürich. Unter den Opfern findet sich auch ein Schimpanse und die Tatort-Kommissarinnen haben Mühe, den Täter zu finden. Ein verwirrender Fall für Grandjean und Ott.