Stand
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Es war wieder soweit: Oscar-Time in Los Angeles. „Oppenheimer“ ist der Gewinner des Abends. Ein Laudator zeigte sehr viel Haut. Und: Bei der Gala wurde es auch politisch.

Dieses Jahr wurden viele starke Filme, Schauspielerinnen und Schauspieler nominiert. Das sind die Gewinner der großen Kategorien:

  • Bester Film: „Oppenheimer“
  • Beste Regie: Christopher Nolan mit „Oppenheimer“
  • Bester Hauptdarsteller: Cillian Murphy in „Oppenheimer“
  • Beste Hauptdarstellerin: Emma Stone in „Poor Things“

„Oppenheimer“ holt mehr Oscars als „Barbie“

Die große Frage des Abends war, wie das Duell „Oppenheimer“ vs. „Barbie“ ausgehen wird. Zusammen war „Barbenheimer“ der Kino-Hype des Sommers. „Barbie“ hatte zwar das meiste Geld eingespielt – „Oppenheimer“, der Film um den Vater der Atombombe, bekam allerdings die meisten Nominierungen. Mit der Oscar-Verleihung zeigt sich ein klarer Sieger: 7:1 für „Oppenheimer“. Das Epos ist der absolute Abräumer des Abends und konnte bei 13 Nominierungen den Sieg einfahren für:

  • Bester Film
  • Beste Regie
  • Bester Nebendarsteller für Robert Downey Jr.
  • Bester Hauptdarsteller für Cillian Murphy
  • Bester Schnitt
  • Beste Kamera
  • Beste Filmmusik

„Barbie“ gewann den Oscar für den besten Song mit Billie Eilishs What Was I Made For?.

Sandra Hüller geht leer aus

Deutschlands große Hoffnung Sandra Hüller konnte nicht den Preis als beste Hauptdarstellerin gewinnen. Sie wurde für ihre Rolle im Justizdrama „Anatomie eines Falls“ nominiert. Sie wäre die erste Deutsche gewesen, die den Preis seit den 1930ern gewonnen hätte.

Oscars für Filme mit Sandra Hüller: Ein kleiner Trost für Deutschland

Der Schauspielerin gelang allerdings zwei indirekte Oscar-Gewinne. Das französische Justizdrama „Anatomie eines Falls“ gewann den Oscar für das beste Drehbuch. Und: „The Zone of Interest“ aus Großbritannien gewann den Preis in der Kategorie des besten internationalen Films. Hüller spielt darin ebenfalls eine Rolle. Das hieß aber auch, dass die beiden deutschen Regisseure Wim Wenders („Perfect Days“) und Ilker Catak („Das Lehrerzimmer“) leer ausgingen – sie waren ebenfalls in der Kategorie nominiert.

Film-Hund mit Fliege im Publikum

Der Border Collie Messi, der an der Seite von Sandra Hüller in „Anatomie eines Falls“ den Blindenhund Snoop spielt, durfte bei den Oscars mitfeiern. Inmitten der Stars im Dolby Theatre in Los Angeles nahm der Vierbeiner Platz – mit einer Fliege herausgeputzt. Für seine Rolle war er monatelang trainiert worden. Er musste spielen, halbtot zu sein. In einer wichtigen Szene hängt ihm die Zunge seitlich aus dem Mund und die Augen sind nach hinten gerollt. 

The #Oscars' VIP (Very Important Pup). pic.twitter.com/1zGrTqlS5v

Gaza-Krieg macht sich bei der Oscar-Verleihung bemerkbar

„The Zone of Interest“-Regisseur Jonathan Glazer machte in seiner Dankesrede auf den Krieg im Gazastreifen aufmerksam. Billie Eilish und ihr Bruder Finneas O'Connell trugen rote Anstecker für eine Waffenruhe in Gaza.

The powerful speech of Jonathan Glazer about the genocide in Gaza perpetrated by Israel. Sandra Hüller's tears broke my heart in thousand pieces. #ZoneOfInterest #Oscars #Oscar #Oscar2024 pic.twitter.com/mbNbEwIrvR

Rund um das Dolby Theatre in Los Angeles gab es Proteste gegen den Krieg. Der Verkehr in der Nähe der Verleihung wurde durch mehrere Kundgebungen gelähmt.

Auch an den Krieg in der Ukraine wurde während der Gala erinnert. Das Werk „20 Tage in Mariupol“ gewann den Oscar als bester Dokumentarfilm. Der Film, der in Zusammenarbeit mit dem SWR entstanden ist, dokumentiert die Erlebnisse von AP-Journalisten während rund drei Wochen in der ukrainischen Hafenstadt, als diese Anfang 2022 von russischen Streitkräften belagert wurde.

John Cena nackt auf der Bühne

Für einen besonderen Auftritt sorgte Wrestler und Schauspieler John Cena. Er vergab den Oscar für das beste Kostüm in einem interessanten Outfit – nämlich splitterfasernackt. Im Laufe seines Auftritts bekam Cena zumindest einen Vorhang von Moderator Jimmy Kimmel. So konnte er den Umschlag mit dem Sieger öffnen, ohne sich entblößen zu müssen. Der Hingucker-Auftritt erinnerte an einen Skandal vor 50 Jahren. 1974 rannte während einer Moderation von David Niven ein Flitzer über die Oscar-Bühne

Standing Ovations für Billie Eilish und Ryan Gosling

Einen besonders emotionalen Auftritt legten Billie Eilish bei der Oscar-Verleihung hin. Gemeinsam mit ihrem Bruder und Produzenten Finneas O'Connell performte sie auf der Bühne What Was I Made For? aus „Barbie“. Ryan Gosling legte kurz darauf mit einem Mega-Auftritt von I'm Just Ken nach.

Billie Eilish received a standing ovation after singing “What was i made for?” at the Oscars #Oscars2024 #Oscarspic.twitter.com/sieia0rAix

Ryan Gosling performs “I’m Just Ken” at the #Oscars. pic.twitter.com/SINQVjdL8A

Billie und ihr Bruder konnten auch den Oscar für den besten Song holen. Es ist der zweite Oscar für das Duo. Mit dem James-Bond-Titelsong No Time To Die gewannen sie schon im Jahr 2022. Damit haben sie einen Rekord gebrochen . Sie sind das jüngste Duo, das jemals zwei Oscars hintereinander gewonnen hat.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. Halle (Saale)

    Polizeiruf Halle mit Koitzsch & Lehmann Der Polizeiruf am Sonntag bekommt diesmal KEINE Bewertung – warum?

    Es ist ein außergewöhnlicher Polizeiruf am Sonntagabend. Einer, der eigentlich komplett die Skala sprengt, meint unser SWR3-Checker Stefan Scheurer – und das ging ihm noch nie so.

    PUSH SWR3

  2. Speedweek Blitzermarathon ist vorbei: Hier wird trotzdem noch geblitzt 📸

    Die Polizei kontrolliert noch bis Sonntag verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  3. Gensingen

    72-Stunden-Aktion Freiwilligen-Gruppe schwimmt über 9.000 Bahnen: starker Einsatz im Hallenbad

    Tag und Nacht durchschwimmen: Wie viele Kilometer (und Spenden) sammeln die Ministranten aus Feilbingert und die DLRG bei der 72-Stunden-Aktion für die Seenotrettung? Hier lesen!

  4. Viel Glück! Taylor Swift: Gewinnt hier 10 Tickets für ihre ausverkauften Konzerte!

    Millionen Fans wollten Tickets haben und die Tour war in Nullkommanix ausverkauft. Aber mit SWR3 habt ihr jetzt noch die Chance, Taylor Swift dieses Jahr live zu erleben. Hier anmelden und gewinnen!

  5. Breitnau

    72-Stunden-Aktion Immer mehr Schnee & Minusgrade: Müssen Gruppen ihre Projekte abbrechen?

    Seit Donnerstag mussten sich Gruppen bei der 72-Stunden-Aktion gegen den Schnee behaupten. In Breitnau und Umgebung gibt es erstmal keine Besserung – im Gegenteil: Das Wetter könnte ihre Pläne ins Wanken bringen.