STAND
AUTOR/IN
Tanja Praschak

Ihr wollt spenden und sicher sein, dass das Geld auch gut ankommt? Hier gibt’s fünf Tipps, damit eure Spende auch wirklich für den guten Zweck ist.

Um sich mit Menschen, die eine schwere Zeit durchmachen zu solidarisieren, wird oft gespendet.
Generell gilt: Wer spenden möchte, kann auf ein paar Dinge achten, um nicht auf Fake-Spendenorganisationen hereinzufallen.

Tipp 1: Hat die Hilfsorganisation ein Spendensiegel?

Spendenorganisationen können sich freiwillig vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen, kurz DZI, überprüfen lassen. Das DZI prüft dabei genau, für was die Organisationen die Spenden nutzen und wie hoch der Anteil der Verwaltungs- und Werbekosten ist. Dann vergibt es den Organisationen ein Spendensiegel. Genaue Informationen über bestimmte Spendenorganisationen könnt ihr auf der Seite des DZI nachlesen.

Aber: Nicht jede Spendenorganisation besitzt ein solches Prüfsiegel. Das muss nicht heißen, dass sie unseriös ist.

Tipp 2: Schaut genau, für welche Organisation ihr spendet!

Am besten ihr überprüft die Spendenorganisation ganz genau. Seriöse Organisationen verfassen einen jährlichen Geschäftsbericht. Den solltet ihr euch durchlesen. Dort könnt ihr nachlesen, wofür die gespendeten Gelder oder die Mitgliedsbeiträge eingesetzt wurden. Nach Angaben der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz sollten die Organisation den größten Teil, also etwa 60 bis 65 Prozent, der Spenden für den guten Zweck ausgeben.

Tipp 3: Checkt die Website der Spendenorganisation!

Schaut euch die Internetseite der Spendenorganisation genau an. Nicht alle Internetseiten, die seriös wirken, sind es auch. Am besten, ihr schaut ins Impressum und überprüft, wer dahinter steckt und fordert im Zweifel den Jahresbericht an.

Tipp 4: Achtung bei Spendenbüchsen!

Gerade die direkte Ansprache auf der Straße mit einer Spendenbüchse kann schnell überzeugend sein. Vor allem emotionale Fotos, beispielsweise von hungernden Kindern, können dazu führen, dass ihr schneller Geld reinwerft. Aber Achtung: In den meisten Bundesländern reicht es, ein Verein zu sein, um auf Spendentour mit einer Büchse zu gehen. Lasst euch also lieber Zeit, euch in Ruhe über die Organisation zu informieren und spendet erst dann.

Tipp 5: Vorsicht bei Fördermitgliedschaften

Informiert euch auch hier ganz genau, für was die Mitgliedsbeiträge ausgegeben werden. Nach Angaben der Bundesverbraucherzentrale wird das Geld aus den Fördermitgliedschaften öfter für Werbung und die Verwaltung ausgegeben und weniger für den guten Zweck. Außerdem bindet ihr euch mit einer Mitgliedschaft langfristig an die Spendenorganisation – das sollte euch bewusst sein.

STAND
AUTOR/IN
Tanja Praschak

Meistgelesen

  1. Grammy-Verleihungen in Los Angeles Erste trans* Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  2. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  3. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine UN-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation des Kriegs

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  5. Abschuss von chinesischem Spionage-Ballon „Der Ballon war doch nur ein Valentinsgruß!“ – so lustig reagiert das Netz

    Am Wochenende schoss das US-Militär einen mutmaßlichen chinesischen Spionageballon über dem Gebiet der USA ab. Der Vorfall ist im Netz ein gefundenes Fressen: So kreativ sind die User!

    PLAY SWR3

  6. Audios zum Abonnieren und Downloaden Die SWR3-Podcasts

    Ohrstöpsel rein, Podcast an, Welt aus! Nutzt Podcasts, um euch abzulenken, euch zu unterhalten, um etwas zu lernen, euch zu informieren und zu entspannen.