Stand
Autor/in
Lea Kerpacs
Lea Kerpacs: Website-Redakteurin bei SWR3

Morningshow-Moderatorin Rebekka de Buhr hat das Selbstexperiment gewagt und ihn getestet: Den angeblich stärksten Kaffee der Welt. Hier anschauen, was passiert ist.

Selbstversuch in der Morningshow

SWR3-Moderator Constantin Zöller war im Urlaub in den USA und hat Morningshow-Moderatorin Rebekka de Buhr den angeblich „stärksten Kaffee der Welt“ mitgebracht. Zumindest steht das auf der Packung. Und da die beiden in der Morningshow einen Wachmacher vertragen können, dachten sie sich: Warum nicht diesen Kaffee testen?

Der stärkste Kaffee der Welt schürt natürlich Erwartungen und zu viel Koffein kann auch wirklich gefährlich sein. Deshalb war Betriebsarzt Eugen Bernhardt mit dabei und hat das Experiment 45 Minuten lang medizinisch betreut.

Auch ein Pulsmesser war am Start: Vor der Tasse lag der Puls bei Rebekka bei 120 Schlägen pro Minute. Auch, weil sie Bedenken hatte, was wohl gleich mit ihr passieren würde. Was denkt ihr, wie hoch war der Puls nach der Tasse?

Wie stark ist der stärkste Kaffee der Welt?

Auf der Verpackung sind 300 mg Koffein pro „Päckchen Instant-Pulver“ angegeben. Überschlagen, je nach Kaffeeart, sind das ungefähr drei bis sechs Tassen.

Anderer Vergleich: Eine Dose Energydrink kommt bei 250 ml auf circa 80 mg Koffein. Der Kaffee ist also schon eine Hausnummer.

Wie ihr mit alkoholfreien Cocktails in den Tag starten können, lest ihr hier:

Video: So reagiert Rebekka de Buhr auf den stärksten Kaffee der Welt

Selbstversuch: Das Fazit in der Morningshow

Während des Experiments erzählt Rebekka, ihre Handflächen wären ziemlich kalt, die Konzentration lasse nach und ihr Sichtfeld sei ein bisschen am Flattern. Das sind Reaktionen auf die große Menge Koffein. Aber was macht ihr Puls in der Zwischenzeit?

30 Minuten nach dem Start haben wir noch einmal gemessen. Zur Erinnerung: Vor dem Kaffee lag er bei 120 Schlägen pro Minute. Die zweite Messung ergibt: 98 Schläge! Wie kann Rebekka bitte eine Tasse des stärksten Kaffees der Welt trinken und danach entspannter sein als vorher? Das kann durchaus sein, erklärt Eugen Bernhardt.

Wie reagiert der Körper auf Koffein?

Neben seiner aufputschenden Wirkung gibt es auch die „paradoxe Wirkung des Koffeins“: Koffein kann nämlich tatsächlich auch eine schlafanstoßende Wirkung haben. Zugegeben, das ist bei älteren Menschen häufiger der Fall, aber hey, warum nicht auch bei Rebekka!

Aber auch ohne paradoxe Wirkung: Ein Mittagsschlaf ist trotz drei Tassen Kaffee am Morgen so oder so möglich:

Der Kaffee kommt sehr schnell in der Wirkung und er geht auch wieder schnell in der Wirkung. Im Vergleich zum Beispiel zum Schwarztee.

SWR3 Morningshow, täglich ab 5 Uhr So viel Spaß am Morgen – mit Rebekka de Buhr & Constantin Zöller!

Ab sofort begleiten euch Rebekka de Buhr und Constantin Zöller am Morgen bei SWR3 im Radio. Die Highlights der ersten Woche gibts hier im Video!

Ist der stärkste Kaffee der Welt gefährlich?

Auch darauf hat Betriebsarzt Eugen Bernhardt eine Antwort: Kommt drauf an. Wer jeden Tag ohnehin schon viel Kaffee trinkt, für den wird der Unterschied nicht allzu groß sein. Wer sonst aber einen Bogen um Koffein macht, den könnte es auch umhauen. Das wäre auch der Worst Case bei unserem Experiment gewesen: Er hat Rebekka vorher informiert, dass sie davon auch umfallen könnte. Zum Glück ist ja aber alles gut gegangen ❤

Meistgelesen

  1. „Vizepräsident Trump“ Biden verwechselt Selenskyj mit Putin und Harris mit Trump

    Die Gesundheit von US-Präsident Joe Biden ist gerade ein großes Thema. Beim NATO-Gipfel gab es gleich zwei Ausrutscher.

  2. Baden-Baden

    Vom 12. bis 14. September Bereit fürs SWR3 New Pop Festival 2024? Jetzt Tickets sichern! 🤩

    Beim SWR3 New Pop Festival spielen die besten Newcomer und ihr seht die spannendsten neuen Popstars. Erfahrt hier, wer diesmal auftritt!