Stand
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)

Eigentlich hätte die A8 am Montag wieder frei sein sollen. Aber dann wurde die Autobahn zwischen Karlsruhe und Pforzheim schon wieder gesperrt. Ein Heizöl-Unfall war schuld.

Ein Tanklaster hatte in der Nacht auf Montag während der Fahrt Heizöl verloren. Der ausgelaufene Kraftstoff fror laut Polizei auf der Fahrbahn an. Sie sagt, es habe sich Blitzeis gebildet. Das führte dazu, dass andere Lkw die Steigung auf der A8 zwischen Karlsruhe und Pforzheim nicht mehr hochkamen. So ging fast 13 Stunden lang nichts mehr auf der A8 von Karlsruhe Richtung Stuttgart.

Erst gegen 15:15 Uhr wurde die Sperrung abschnittsweise aufgehoben – von hintern her: Die ersten Autos konnten zwischen Pforzheim-Süd und Heimsheim losfahren. Danach sollte der Abschnitt ab Pforzheim-West drankommen. Autofahrer ab Karlsruhe brauchten noch ein paar Minuten länger Geduld.

Wie es zuvor auf der A8 bei Pforzheim aussah, hat SWR3-Reporter Josh Kochhann berichtet:

Hier war die A8 gesperrt

Für die Fahrbahnreinigung wurde die Autobahn zwischen dem Dreieck Karlsruhe und Heimsheim in Richtung Stuttgart gesperrt. Seit der Nacht waren zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei Karlsruhe, Pforzheim und Stuttgart, mehrere Autobahnmeistereien sowie das Technische Hilfswerk (THW) damit beschäftigt, den Verkehr zu sichern und die Straßen zu reinigen. Außerdem waren mehrere Spezialfirmen mit ihren Fahrzeugen im Einsatz.

Immer noch nicht kapiert? So funktioniert die Rettungsgasse

In 80 Prozent aller Fälle funktionieren Rettungsgassen nicht. Das hat eine Umfrage der DRK herausgefunden. Dabei kann die Rettungsgasse für Unfallopfer lebenswichtig sein. Hier ist der Rettungsgassensong und alle wichtigen Infos für Stausteher.

Falls es euch erwischt hat und ihr im Stau steht, könnt ihr hier ganz einfach das Radio einschalten:

Schreibtisch mit Kopfhörer, Schreibblock und SWR3-Webradio auf dem Smartphone (Foto: SWR3, Colourbox)

Musik, Nachrichten, Service & Comedy Jetzt das SWR3 Webradio einschalten!

SWR3 hören von überall auf der Welt – mit unserem Webradio kein Problem. Einschalten, Spaß haben!

Sperrung A8 Karlsruhe-Pforzheim: 1.100 Liter Heizöl ausgelaufen

Laut Polizei hat der Tanklaster den Kraftstoff in der Nacht von Sonntag auf Montag kurz nach der Beladung bei der Karlsruher Raffinerie Miro verloren. Als mögliche Ursache wurde ein defektes oder eingefrorenes Ventil an dem Tanklaster genannt.

Bemerkt hatte der 53-jährige Fahrer erst rund 90 Kilometer später bei einer Pause. Die Heizöl-Spur geht deshalb bis nach Stuttgart-Zuffenhausen. Diese Straßen sind betroffen:

  • Der Lkw fuhr nach dem Beladen auf der B10 bis zur Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte.
  • Dann fuhr er weiter auf der A5 in Richtung Süden.
  • Am Autobahndreieck Karlsruhe wechselte der Fahrer dann auf die A8 in Richtung Stuttgart. Dort fuhr er bis zum Autobahndreieck Leonberg.
  • Dort fuhr der Lkw dann auf der A81 weiter in Richtung Heilbronn. Bei Stuttgart-Zuffenhausen machte der Fahrer eine Pause und bemerkte, dass seine Ladung auslief.

Insgesamt sind nach Angaben der Polizei etwa 1.100 Liter Heizöl auf die Straßen ausgelaufen. Damit nicht noch mehr Öl ausläuft, wurde das Ventil provisorisch geschlossen.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Benjamin Koch von der Polizei Pforzheim: Das hat zur Sperrung der A8 geführt

Dauer

Die Sperrung auf der A8 Karlsruhe Richtung Stuttgart zwischen Dreieck Karslruhe udn Heimsheim sogrt schon den ganzen Morgen für Probleme. Benjamin Koch vom Polizeipräsidium Pforzheim mit den Infos.

Vollsperrung wegen Baustelle auf der A8 bei Pforzheim

Die A8 war vor der Sperrung nur wenige Stunden frei gewesen: Die Teilstrecke war erst seit dem späten Sonntagabend wieder befahrbar, nachdem sie am Wochenende wegen einer Baustelle gesperrt war. Das sollte am Wochenende gemacht werden:

  • Arbeiten an der neuen Brücke „Sallenbuschweg“
  • Kranarbeiten im Bereich der Grünbrücke
  • Asphalt- und Böschungssicherungsarbeiten im Bereich des „Karlsruher Hangs"

Mehr Infos zur Enztalquerung gibt's hier:

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Wie hat euch der Tatort am Sonntag gefallen?

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas-Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andreas Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!

  3. Kentucky

    Trucker-Albtraum in Kentucky Heftiges Video: Diese Truckerin hatte großes Glück!

    Feuerwehrleute in dem US-Bundesstaat haben eine Truckerin aus einer grauenhaften Lage gerettet. Sie hing nach einem Unfall in ihrem Führerhaus fest. Videos zeigen die Aktion.