STAND
AUTOR/IN
SWR3

Die Stadt schläft,
und deine Beine werden langsam zu Blei,
während du im Bett liegst.
Er wird dich nicht frei lassen,
denn er weiß nichts von deinem Freiheitsdrang.
Ich sehe Bilder:
unsere Körper eng aneinander geschmiegt.
Aber du bist weg, und ohne dich komme ich nicht weiter.
du bemutterst seine Kinder - mutterlose Kinder,
gibst deine Freiheit auf,
nur um zu zeigen, dass du dich sorgst.
Und wenn du an mich denkst,
dann fehle ich dir spät am Abend.

Du siehst diese Bilder genauso:
unsere Körper, zu einem verschmolzen.
Du nimmst das Telefon, um mich anzurufen,
aber du legst wieder auf, bevor das Freizeichen kommt.

Ohne dich komme ich keinen Schritt weit.
Blut ist dicker als Wasser.

Die Verschwörung,
das war der erste, der grundlegende Fehler.
Der Killer schläft jetzt,
das Blut reinigt,
aber die Schuld bleibt.
Eine Klinge aus Stahl schneidet uns das Leben aus den Herzen.

Wir sind verloren - und ohne dich schaff ich es sowieso nicht.

STAND
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. Horrorangriff „aus dem Nichts“ Australien: Python greift an und zieht kleinen Jungen in den Pool

    Australien ist bekannt für seine giftigen Tiere – aber auch Würgeschlangen leben auf dem Kontinent. Eine Würgeschlange hatte wohl großen Hunger.  mehr...

  2. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  3. Tatort Münster Wer hat den Liebhaber ermordet?

    Es geht um den Mord an einem jungen Südamerikaner. Wie sich herausstellt, hatte der Besuch von Professor Boerne Sex mit dem Opfer. Weiß er, wer ein Motiv für den Mord gehabt haben könnte?  mehr...

  4. Updates zur WM in Katar Japan verliert – japanische Fans räumen auf

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  5. „What a feeling“ Irene Cara ist tot: Trauer um „Flashdance“-Sängerin

    Fast jeder kann ihren größten Hit mitsingen: „What a feeling“, den Titelsong aus „Flashdance“. Jetzt ist Irene Cara mit nur 63 Jahren gestorben.  mehr...

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Klitschko warnt Selenskyj vor politischem Streit

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...