Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Del Amitri

Sieh mich an.
Ich bin der, der davongekommen ist.
Der, der hätte strahlen können, leuchten.
Der versucht hat, sein Bestes zu geben.
Nur: das Beste hat nicht weit gereicht.

So stehe ich hier, mit meinem zerlumpten Stolz.
Ein Löwe. Klein. Und zahnlos.
Wir hatten versucht, die Ausnahme zu sein.
Das zu schaffen, was keiner vor uns noch versucht hatte.

Und sag mir:
Sieht man mir den Luxus, den ich hatte, im Gesicht an?
Oder bin ich ein Fremdkörper, da, wo ich einmal zu Hause war?

In der Leichtigkeit, die mit dem Glück kommt,
ist das, was man als letztes erwartet, dass man den Aufschlag spürt.

Ich bin der, der davongekommen war.
Und zurückgekrochen kam,
es noch einmal versucht hat,
obwohl er wusste, dass er es nicht schaffen konnte.

Also, wenn du mich vorbeigehen siehst und dich fragst, wer das ist:
Ein Mensch. Wie tausend andere auch.
Weil das das Leben ist:
Wenn du das große Glück nicht schaffst,
dann schaffst du es vielleicht grade noch so.

Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Del Amitri

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Wie hat euch der Tatort am Sonntag gefallen?

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas-Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andreas Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!

  3. Kentucky

    Trucker-Albtraum in Kentucky Heftiges Video: Diese Truckerin hatte großes Glück!

    Feuerwehrleute in dem US-Bundesstaat haben eine Truckerin aus einer grauenhaften Lage gerettet. Sie hing nach einem Unfall in ihrem Führerhaus fest. Videos zeigen die Aktion.