Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Remy Shand

Im Kopf,
in meinem Kopf gab es mich schon gar nicht mehr.
Und ob ich da war oder nicht, das war eigentlich egal.
Was mir letztendlich nur zeigt,
dass meine Gründe und Sorgen berechtigt waren:

nämlich dass es mich aus der Bahn geworfen hat.
Und das die Distanz, die wir versucht haben zu halten,
auch nichts geändert hat.
Ich hätte da schon früher meine Hausaufgaben machen müssen.

Sie war reich, ich war schön.

Und heute laufe ich zwar noch immer heiß,
und ich gehe einen Weg, von dem ich besser keinem erzähle.
Aber ich mach mir meine Tage selbst reich und schön.
Und ich beginne mich endlich selber kennen zu lernen.

Wenn man den ganzen Spaß nimmt,
den wir nicht gehabt haben,
dann gibt’s eigentlich für das, was war, nur ein Wort: Eitel.
Ich hab wieder jemanden, in den ich liebe:
meine eigene bessere Hälfte!

Stand
AUTOR/IN
SWR3
KÜNSTLER/IN
Remy Shand

Meistgelesen

  1. Speedweek Höhepunkt beim Blitzermarathon 2024: Heute wird noch mehr geblitzt!

    Die Polizei kontrolliert heute zum Blitzermarathon verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  2. Stegen

    72-Stunden-Aktion Gemeinsam für den guten Zweck: Wenn ein Dorf zusammenrückt

    Zur 72-Stunden-Aktion hat sich Stegen etwas ganz besonderes überlegt: Dort treffen sich sehr viele Vereine und gemeinnützige Organisationen, um sich gemeinsam für das Dorf einzusetzen. Hier die Geschichte lesen!

  3. Stuttgart

    Volksantrag 100.000 Unterschriften für G9: Deshalb ärgern sich viele über den abgelehnten Volksantrag

    Zehntausende Eltern haben einen Antrag unterschrieben, um G9 in Baden-Württemberg schneller zurückzuholen. Der Landtag hat den Antrag abgelehnt. Was geplant ist, lest ihr hier!

  4. Halle (Saale)

    Polizeiruf Halle mit Koitzsch & Lehmann Der Polizeiruf am Sonntag bekommt diesmal KEINE Bewertung – warum?

    Es ist ein außergewöhnlicher Polizeiruf am Sonntagabend. Einer, der eigentlich komplett die Skala sprengt, meint unser SWR3-Checker Stefan Scheurer – und das ging ihm noch nie so.

    PUSH SWR3