Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: SWR3)

Ist der Ozean nicht groß genug? Ein Australier musste kurz um sein Leben fürchten, als ein Wal direkt neben ihm aus dem Wasser schoss.

Der 55-Jährige Jason Breen war gerade beim Wing-Surfen am Mona Vale Beach bei Sidney im Wasser. Als der Buckelwal auf Breen landete, hat er ihn unterwasser gedrückt.

„Ich dachte, das wars jetzt, um ehrlich zu sein. Ich dachte für ein paar Sekunden, so fühlt es sich an zu sterben.“

Nach Wal-Unfall: Breen blieb unverletzt

Beim Surfen ist der Surfer durch ein Seil mit dem Board verbunden. Der Wal zog das Seil und den Surfer immer tiefer ins Wasser – sechs bis neun Meter, sagte Breen. Das Seil riss: Breens Chance! Dadurch konnte er wieder an die Oberfläche schwimmen.

Als er dann seinen buddies von dem Unfall erzählte, glaubten sie ihm erst nicht, bis er ihnen das Video zeigte. Auch ein anderer Strandbesucher hat die Szene gefilmt. Der Surfer blieb zum Glück unverletzt.

Das Ganze war ungewöhnlich, eins zu einer Million – es ist ein riesiger Ozean und da war ein Typ auf einer Landzunge, der zufällig filmte, und meine GoPro.

Offenbar schwimmen Wale nicht nur im Meer...

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Check hier, ob der Tatort am Sonntag was für dich ist!

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Storys der SWR3-Community Taxifahrer mit Herz – das sind eure schönsten Geschichten 💕

    Die Geschichte von Taxifahrer Maschid und dem 14-jährigen Lenny hat uns alle berührt. Fast noch besser sind eure eigenen Taxi-Storys – danke für eure tollen Kommentare!

  3. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?