Stand
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees
Hans Liedtke
Hans Liedtke

Ende Oktober krachten 85 Fahrzeuge auf der A81 ineinander, eine schier unglaubliche Zahl. SWR3-Reporter Josh Kochhann stand selbst im 25 Kilometer langen Stau und berichtet.

17 Unfallstellen, 85 Fahrzeuge, die ineinander gekracht sind, 149 beteiligte Menschen, 36 von ihnen leicht verletzt: Das sind die Zahlen nach der Massenkarambolage Ende Oktober auf der A81 zwischen Untergruppenbach und Ilsfeld. Da die Autobahn voll gesperrt war, gab es teilweise bis zu 25 Kilometer lange Staus.

Der Sachschaden an den 82 beteiligten Fahrzeugen liege bei mindestens 875.000 Euro, sagte eine Polizeisprecherin in Heilbronn. Die Summe könne aber durchaus noch weiter ansteigen.

Massenkarambolage auf A81: SWR3-Reporter berichtet

Einer von denen, die stundenlang im Stau standen, war SWR3-Reporter Josh Kochann:

Gespenstisch war die Atmosphäre. Durch die Dunkelheit blitzten überall blaue und gelbe Blinklichter. Die Rettungskräfte waren im Großeinsatz. Bis gegen 23 Uhr warteten immer noch unbeteiligte Menschen in ihren Autos, alle zwei bis 300 Meter ein neues Trümmerfeld mit unzähligen zerstörten Fahrzeugen.

SWR-Reporter Josh Kochhan berichtet, die Polizei habe „noch nie eine solche Dimension erlebt“. Auch die Mitarbeiter der Abschleppdienste waren fassungslos:

Logo SWR3

Nachrichten Unfallserie auf der A81

Dauer

Unfallserie auf der A81

Massenkarambolage auf der A81: Das war der Grund für die Unfälle

Als Ursache für die Unfälle nannte ein Polizeisprecher aus Heilbronn am Samstag einen Wechsel aus Regen und Sonne sowie das Fahrverhalten einiger Autofahrer.

Der Regen habe für eine rutschige Fahrbahn gesorgt, während der immer wieder aufkommende Sonnenschein viele Autofahrer geblendet hätte. Dazu kam, dass einige Autofahrer zu schnell unterwegs waren oder zu wenig Abstand gehalten hatten. Unfallbeteiligte hatten mehreren Medien zufolge zudem von plötzlich aufziehendem Nebel gesprochen. „Dazu liegen uns keine Erkenntnisse vor“, sagte der Polizeisprecher.

Ein Unfallbeteiligter bestätigte SWR3 vor Ort, dass er von den Sonnenstrahlen auf der nassen Fahrbahn geblendet worden sei. Dann sei es vor ihm zu einem Unfall gekommen. Andere erzählen, es sei plötzlich Nebel aufgezogen. Sie hätten nichts mehr gesehen und dann habe es gekracht.

A81 nach Unfällen voll gesperrt – lange Staus

Für Betroffene oder auch Wartende im Stau wurde ein Busverkehr nach Untergruppenbach eingerichtet, dort wurden sie in einer Halle versorgt.

In diesem Bericht von den Kollegen von SWR Aktuell bekommt ihr einen Eindruck, wie die Lage am Unfallabend war:

Video herunterladen (39,2 MB | MP4)

Weitere Infos findet ihr auch in den regionalen News bei SWR Aktuell.

Sicher durch den Verkehr – ohne Unfall

Das Neueste aus dem SWR3-Verkehrzentrum hört ihr bei uns immer im Radio. Also am besten im Auto immer Radio an, wir begleiten euch mit SWR3 durch den Verkehr!

Schreibtisch mit Kopfhörer, Schreibblock und SWR3-Webradio auf dem Smartphone

Musik, Nachrichten, Service & Comedy Jetzt das SWR3 Webradio einschalten!

SWR3 hören von überall auf der Welt – mit unserem Webradio kein Problem. Einschalten, Spaß haben!

Die Staus und Unfälle auf eurer Strecke könnt ihr auch online bei uns checken:

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Meistgelesen

  1. Immer in denselben Wildpark? Egal ob bei Regen oder Sonnenschein: 7 Insider-Tipps für Ausflüge in BW und RLP

    Schon alles gesehen? Ganz bestimmt nicht! Hier kommen sieben Ausflugstipps, die einen Besuch wert sind. Außerdem sammeln wir eure Lieblingsplätze! Einfach im Artikel kommentieren.

  2. Wichtig: „Seine Frau lieb haben“ Lang lebe die Liebe! Dieses Ehepaar ist seit 80 Jahren verheiratet 💕

    War es Liebe auf den ersten Blick? Lest hier die Geschichte von Ursula und Gottfried Schmelzer. Und für alle, die nicht 80 Jahre warten wollen: Spielt das SWR3 Kreuzworträtsel für die Liebe!

  3. Schwarzwald

    „Letzter Ausflug Schauinsland“ aus dem Schwarzwald Wie hat euch der Tatort gestern gefallen? Hier kommentieren!

    Die psychiatrische Gutachterin Lisa Schieblon wird tot in ihrem Kofferraum gefunden. Alle Beweise deuten auf einen Mann, der bereits im Gefängnis sitzt. Doch war er es wirklich?

    PUSH SWR3

  4. Weiter Gefahr von Unwetter Frau stirbt nach Rettungseinsatz in Saarbrücken – neuer Regen könnte die Lage noch einmal verschärfen

    Die Menschen im Saarland und Rheinland-Pfalz müssen vor allem am Dienstag nochmal mit viel Regen rechnen. Hier könnt ihr checken, was wo gerade los ist.

  5. Stuttgart

    Andreas Müller und Christoph Sonntag Hier Best-of unserer SWR3 Comedy Show vom Sommerfestival anschauen!

    Beim SWR Sommerfestival in Stuttgart standen am Sonntag die Comedians Oliver Pocher, Andreas Müller & Christoph Sonntag auf der Bühne. Hier die Highlights anschauen.