STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Schlummert in deinem Geldbeutel noch ein alter „Lappen“? Der ist bald nicht mehr gültig – und kann bald sogar zu einer Geldbuße führen! Hier erfährst du, wie du ihn in den neuen EU-Führerschein umtauschen kannst – und bis wann du das musst.

Wenn deine Fahrprüfung schon ein paar Jährchen her ist, stehen die Chancen gut, dass du deinen Führerschein bald abgeben musst – aber keine Angst, im Austausch bekommst du den schnieken EU-Führerschein im Scheckkartenformat. Hier gibt's alle Infos:

Warum müssen alte Führerscheine umgetauscht werden?

Mal abgesehen davon, dass die alten Papier-Führerscheine vermutlich teilweise schon etwas zerfleddert sind, will die EU, dass es in ihren Mitgliedstaaten ein einheitliches Dokument als Fahrerlaubnis gibt. Der neue EU-Führerschein ist außerdem fälschungssicherer. Die Umtauschpflicht gilt übrigens auch für den Motorradführerschein (Klasse A).

Ab wann muss ich meinen alten Führerschein umtauschen?

Für den Umtausch auf den EU-Führerschein gelten verschiedene Fristen – je nach Geburtsjahr oder Ausstellungsjahr. Damit soll eine Überlastung der Behörden vermieden werden. Wer möchte, kann seinen Führerschein auch schon freiwillig früher umtauschen.

Die alten Führerschein-Klassen sind übrigens nicht überall deckungsgleich mit den neuen EU-Klassen. Sollte dabei Rechte verloren gehen, lohnt sich womöglich die Nachfrage bei der Führerscheinstelle: Je nach Jahr, in dem man den Führerschein gemacht hat, greift eventuell eine Regelung, die den bisherigen Umfang der Berechtigungen erhält.

Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind
GeburtsjahrUmtauschfrist
vor 195319.1.2033
1953-195819.1.2022
1959-196419.1.2023
1965-197019.1.2024
1971 oder später19.1.2025
Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind
AusstellungsjahrUmtauschfrist
1999-200119.1.2026
2002-200419.1.2027
2005-200719.1.2028
200819.1.2029
200919.1.2030
201019.1.2031
201119.1.2032
2012-18.1.201319.1.2033

Wer vor 1953 geboren ist, muss den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins. Auf der Webseite des ADAC kann man sich sein Umtauschdatum übrigens auch berechnen lassen, falls man nicht so auf Tabellen steht.

Geldbuße droht bei Vergessen – ab 20. Juli

Wer vergisst, seinen Führerschein rechtzeitig umzutauschen, muss mit einem Verwarnungsgeld von zehn Euro rechnen. Wie aus der Tabelle ersichtlich ist, endet die erste Frist schon bald: am 19. Januar für die Jahrgänge 1953-1958. Aber: Da die Führerscheinstellen coronabedingt eingeschränkte Öffnungszeiten haben und es deshalb schwieriger ist, einen Termin zu bekommen, wird die Geldbuße bis 19. Juli ausgesetzt. Dennoch sollte man sich natürlich möglichst bald um einen Termin kümmern.

Ein «rosa Führerschein» wird hochgehalten. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Andreas Arnold)
Dieses Modell gehört bald der Vergangenheit an. picture alliance/dpa | Andreas Arnold

Führerschein umtauschen – wo geht das und wie funktioniert das?

Die beruhigende Nachricht: Der Umtausch ist ein rein verwaltungstechnischer Vorgang. Deine Fahrerlaubnis bleibt unverändert bestehen, ohne dass du nochmal eine Prüfung machen oder dich ärztlich untersuchen lassen musst.

Zuständig ist die Führerscheinbehörde deines aktuellen Wohnsitzes. Dort benötigst du folgende Dinge:

  • deinen (gültigen!) Personalausweis oder Reisepass
  • ein biometrisches Passfoto
  • deinen aktuellen Führerschein
  • rund 25 Euro für die Bearbeitungsgebühr

Falls dein alter Führerschein nicht am aktuellen Wohnort ausgestellt wurde, brauchst du außerdem eine sogenannte Karteikartenabschrift der ursprünglich ausstellenden Behörde. Die kann man per Post, Telefon oder auch online beantragen und an die aktuelle Führerscheinstelle schicken lassen.

Führerscheine müssen künftig verlängert werden

Hast du auch noch so eine lustige Frisur auf deinem Führerscheinbild, wie sie damals in den 70ern angesagt war, viel weniger Falten, dafür noch ordentliche Pausbacken? Damit man im Führerschein möglichst so aussieht wie in echt, muss er in Zukunft regelmäßig verlängert werden – und zwar alle 15 Jahre. Dabei besteht dann, wie auch beim Personalausweis oder Reisepass, die Möglichkeit, den Namen zu aktualisieren oder das Bild auszutauschen. Bei allen Führerscheinen, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, gilt die 15-Jahres-Befristung schon. Für die Verlängerung ist übrigens auch kein Gesundheitszeugnis oder eine nochmalige Fahrprüfung nötig!

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 16. August, 11:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Wieder heftige Explosionen auf russisch besetzter Krim

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Landkreis Reutlingen

    Kettenreaktion im Landkreis Reutlingen Horrorunfall auf der B28: Ein Mann stirbt, mehrere Schwerverletzte

    Ein Mann ist am Montag bei Römerstein auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folgen sind erschütternd.  mehr...

  3. Tipps und Hintergrundinfos Das bedeutet die Gasumlage jetzt für Verbraucher

    Während wir gerade den Schlag der hohen Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr verdauen, kündigt sich für Oktober schon der nächste Hammer an. Mit welchen Kosten müssen wir rechnen? Hier gibt's alle Infos zum Thema.  mehr...

  4. Taliban-Herrschaft in Afghanistan Sind Afghanistans Soldaten einfach abgehauen? So war es wirklich

    Seit US-Präsident Biden behauptet hat, afghanische Soldaten hätten nicht gegen die Taliban kämpfen wollen, gelten sie als Feiglinge. Doch es war ganz anders.  mehr...

  5. Park ganz normal geöffnet Achterbahn-Unfall im Legoland: Das sagt die Sprecherin des Parks

    Am Donnerstag prallten in Günzburg im Legoland zwei Züge einer Achterbahn mit Wucht aufeinander. 31 Fahrgäste, darunter zehn Kinder, wurden verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Eine Sprecherin des Freizeitparks äußerte sich erstmals.  mehr...

  6. Oberrhein: Schifffahrt Groẞteils eingestellt Rhein-Fahrrinne bei Kaub zeitweise nur noch 1,44 Meter tief

    Der Rhein-Pegel sinkt und sinkt. Jetzt geht fast nichts mehr auf dem Oberrhein. Immerhin ist ein bisschen Regen angekündigt.  mehr...