STAND
AUTOR/IN

Ein 118 Seiten langes Gutachten entlastet den beschuldigten Mitarbieter. Das Hotel selbst schließt damit die Sache Ofarim und dessen Vorwurf des Antisemitismus. Aber beendet sind die Ermittlungen keineswegs.

Der Mitarbeiter eines Hotels in Leipzig soll den Sänger Gil Ofarim antisemitisch beleidigt haben. Ein Hotelgutachten sieht dafür keine Anhaltspunkte – an anderer Stelle dauern die Ermittlungen jedoch an. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt weiter. Dort liegen mehrere Anzeigen zu dem Vorfall vor, auch von dem beschuldigten Hotelmitarbeiter wegen Verleumdung.

Unsere Ermittlungen sind von dem Ergebnis der Hoteluntersuchungen unberührt und dauern an.

Was hat das Hotelgutachten ergeben?

Spezialisierte Rechtsanwälte hätten das Geschehen in der Lobby rekonstruiert, teilte die Betreiberin des The Westin Leipzig mit. Ein 118 Seiten langes Gutachten komme „unter Berücksichtigung aller verfügbaren Beweismittel“ zum Ergebnis, dass keine „objektivierbaren“ Anhaltspunkte vorlägen, die straf- oder arbeitsrechtliche Schritte gegen den Mitarbeiter rechtfertigten.

Wir haben daher entschieden, dass entsprechende Maßnahmen gegen den Mitarbeiter nicht eingeleitet werden.

Da der Mitarbeiter nach wie vor massiven Anfeindungen ausgesetzt sei, werde er „aus Fürsorgegesichtspunkten“ zunächst seinen Aufgaben noch nicht wieder vollumfänglich nachkommen.

Sachverständiger erstellte Gutachten zum Video

Den Angaben nach machte die Kanzlei Gäste ausfindig, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls am Hotelempfang befanden. Sie führte Interviews mit den Gästen, dem beschuldigten Mitarbeiter, weiteren Angestellten und Zeugen. Ein spezialisierter Sachverständiger habe ein Gutachten zu Videoaufnahmen erstellt und diese auf etwaige Manipulationen untersucht.

Weiter will sich das Hotel nicht zu den Vorwürfen äußern. Man habe gegenüber sämtlichen Mitarbeitern die arbeitsrechtliche Weisung erlassen, keine weiteren Erklärungen gegenüber Medien abzugeben.

Das ist passiert – und führte zu den Untersuchungen

Trug Gil Ofarim eine Kette mit sichtbarem Davidstern, als er im „The Westin“-Hotel in Leipzig eincheckte? Diese Frage könnte bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu einem Vorfall am 5. Oktober zentral sein.

Vorwürfe Ofarims gegen Hotelmitarbeiter

Im Video auf Instagram erzählt Ofarim vor dem Hotel sitzend, dass er gerade einchecken wollte. Nachdem andere Gäste an der Rezeption immer wieder vorgelassen worden seien, habe er nach dem Grund gefragt. Aus einer Ecke hätte jemand daraufhin gerufen: „Pack deinen Stern ein!“ Der Rezeptionsmitarbeiter, von Ofarim im Video „Herr W.“ genannt, habe dann gesagt: „Packen Sie Ihren Stern ein.“ Der Sänger bezog die Aussage auf eine Kette mit Davidstern, die er im Video trägt.

Videos: Offenbar keine Kette erkennbar

Der Vorfall hatte hohe Wellen geschlagen und viel Empörung ausgelöst. Ofarim selbst erstattete am 12. Oktober Anzeige. Jetzt werfen allerdings Videos von Überwachungskameras aus dem Hotel Fragen auf. Die Kette mit dem Davidstern soll darauf nämlich nicht deutlich sichtbar sein – das berichten Bild und Leipziger Volkszeitung und berufen sich dabei auf Ermittlerkreise.

Es sind mehrere Videos von den Überwachungskameras sichergestellt worden“, sagte ein Sprecher der Leipziger Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur. Zum Inhalt könne man keine Angaben machen, weil die Auswertung noch nicht abgeschlossen sei.

Am Montag äußerte sich der Sänger gegenüber Bild zu den Entwicklungen: „Dass ich vielleicht vom Opfer zum Täter gemacht werde und dass ich angeblich gelogen haben soll, darum habe ich mir keine Gedanken gemacht. Und ganz ehrlich, das hätte ich auch nicht gedacht.“ Dass es auf den Videos aussehe, als hätte er die Kette mit dem Davidstern nicht getragen, könne er verstehen. Aber: „Was nicht stimmt. Ich habe ihn immer angehabt.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 26. Juni, 9:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Mainz

    Tatort-Kritik „Ich habe den Mord in seinen Augen gesehen.“

    Bauchgefühl oder handfeste Beweise: Heike Makatsch als Tatort-Kommissarin Ellen Berlinger traut ihrem Instinkt und handelt gegen die Entscheidung der Staatsanwältin. Ist das ein guter Krimi?  mehr...

  2. Facebook, Amazon & Co Kein Recht auf Abtreibung mehr? Wer Amerikanerinnen trotzdem hilft

    Die USA scheinen nach dem Supreme-Court-Urteil gespalten wie nie. Viele jubeln über die neuen Abtreibungsverbote. Doch jetzt bekommen Frauen in Not Unterstützung von unerwarteter Seite.  mehr...

  3. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron: PCR-Test, Skala und Ansteckungen

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Russische Armee nimmt Sjewjerodonezk vollständig ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Bei Unfall verletzt Sternhagelvoll im Kuhkostüm: Motorradfahrer kassiert mehrere Anzeigen

    An diesen Typ werden sich die Beamten sicher lange erinnern. Das Beste ist en Ausrede.  mehr...

  6. Konzerte, Sport, Winzer & Nachhaltigkeit Stuttgart goes Festival: Das geht beim Kessel Festival

    AnnenMayKantereit, Silbermond, Moop Mama, Lotte und viele mehr sind beim diesjährigen Kessel Festival am Start! Der erste Tag startete schon mal heiß – auf und vor der Bühne.  mehr...