Stand
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Die Spekulationen im Internet überschlagen sich: Ist es das Ei von Außerirdischen? Was die Forscher da gefunden haben, wissen sie selber nicht. Noch herrscht großes Rätselraten.

US-Wissenschaftler der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) haben auf dem Meeresgrund des Pazifiks vor Alaska das mysteriöse, runde Objekt entdeckt, von dem niemand weiß, was es ist. Es ist eiförmig, glänzt golden und hat einen Durchmesser von über zehn Zentimetern. An der Basis hat es einen kleinen Riss.

In 3.000 Metern Tiefe lag das „Ei“, als ein Team aus Meeresforschern es entdeckte. Sie benutzten ein ferngesteuertes Vermessungsfahrzeug.

Als die Kameras heranzoomten, rätselten die Wissenschaftler, ob es sich vielleicht um einen toten Schwamm, eine Koralle oder die Hülle eines Eis handeln könnte.

Goldenes Ei am Meeresgrund geborgen: Das ist das erste Foto nach der Bergung des Objektes. Die Wissenschaflter sind ratlos, um was es sich handeln könnte. (Foto: NOAA)
Das ist das erste Foto nach der Bergung des Objektes. Die Wissenschaflter sind ratlos, um was es sich handeln könnte.

„Goldenes Ei“ lag auf dem Meeresboden

Der Fund werde seitdem als „goldene Kugel“ oder „goldenes Ei“ bezeichnet, erklärte die Behörde NOAA weiter. Die Wissenschaftler bargen den kostbaren Fund, jetzt wird er im Labor untersucht.

Wir konnten die „goldene Kugel“ zwar bergen und auf das Schiff bringen, aber wir sind immer noch nicht in der Lage, sie zu identifizieren.

Es sei unklar, ob sie zu einer bekannten Art gehört, eine neue Art darstellt oder ein noch unbekanntes Lebensstadium einer bestehenden Art ist, wie NOAA-Koordinator Candio erklärte. Sicher sei nur, dass der Fund „biologischen Ursprungs“ ist.

Noch mehr spannende Geschichten: Hör hier rein!

Wir diskutieren über die Gesprächsthemen des Tages und berichten über spannende Geschichten, die du noch nicht überall gehört hast – auch in unserem Radio-Programm. Du kennt SWR3 im Radio noch nicht? Dann hör doch mal rein!

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Check hier, ob der Tatort was für dich ist!

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Kentucky

    Trucker-Albtraum in Kentucky Heftiges Video zeigt Rettung aus mehr als 20 Metern Höhe

    Feuerwehrleute in dem US-Bundesstaat haben eine Truckerin aus einer grauenhaften Lage gerettet. Sie hing nach einem Unfall in ihrem Führerhaus fest. Videos zeigen die Aktion.

  3. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?