Stand
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer

Taucher treffen auf einen riesigen, friedlichen Fisch – mit Löchern. Das silbern schillernde Tier ist offenbar von einem Hai angegriffen worden.

Taucher haben an der Nordküste Taiwans eine Begegnung der etwas anderen Art gehabt: In den flachen Küstengewässern sind sie einem Riesenexemplar aus der Familie der Riemenfische über den Weg geschwommen.

Taucher entdecken „Herings-König“ an der Nordküste Taiwans

Übersetzt „Herings-König“ wird er auf Englisch auch genannt, da er als Knochenfisch mit denen entfernt verwandt ist – nur eben tausendmal größer:

Apocalyptic fish discovered off the coast of Taiwan Scuba divers in Taiwan have encountered a giant string fish (ocean oar), believed to be a harbinger of upcoming earthquakes. Some locals believe that the fish come to the surface just before an earthquake. Due to its size… pic.twitter.com/pN5sgUk7Et

Riesen-Fisch hat mehrere faustgroße Löcher im Körper

Auf Twitter sprechen alle von „Doomsday-Fish“ (zu Deutsch „Weltuntergangs-Fisch“), da in Japan einige glauben, sein Auftauchen kündige ein Erdbeben an. Das sei aber nur ein Märchen, sagen Wissenschaftler.

Der ganz persönliche „Weltuntergang“ steht offenbar nur dem Fisch bevor: Entlang seines Körpers finden sich mindestens zwei faustgroße Löcher. Wahrscheinlich hat ihn ein Hai schwer verletzt.

Zwölf Wochen roher Fisch und Regenwasser Nach Rettung: Schiffbrüchiger reist ohne Hündin „Bella“ nach Hause

Ein australischer Segler und seine Hündin sind nach drei Monaten von Fischern mitten im riesigen Pazifik gerettet worden. Doch jetzt trennen sich die Wege der beiden.

Zigarrenhai hat wohl die Löcher in den Fisch gebissen

Tauchlehrer Wang Cheng-Ru, dessen Gruppe den Fisch entdeckt hat, hat Journalisten gesagt (hier der Bericht in der New York Post), der Fisch, der normalerweise in 200 Metern Tiefe lebt, sei vermutlich zum Sterben an die Küste gekommen.

Die Löcher stammten wohl von einem Zigarrenhai, vermutet er. Der Raubfisch ist dafür bekannt, dass er runde Löcher in seine Opfer beißt.

Der arme Fisch ist mit seinen zwei Metern noch nicht mal besonders groß: Bis zu acht Meter wird die Art lang. Eigentlich besitzt er die Fähigkeit, hintere Körperteile abzuwerfen; sie wachsen dann nicht mehr nach. Der Hai hat den Fisch aber offenbar zu weit oben in der Körpermitte gebissen. Solche zentralen Teile kann auch dieser Fisch nicht abwerfen.

Noch mehr spannende Geschichten: Hör hier rein!

Wir diskutieren über die Gesprächsthemen des Tages und berichten über spannende Geschichten, die du noch nicht überall gehört hast – auch in unserem Radio-Programm. Du kennt SWR3 im Radio noch nicht? Dann hör doch mal rein!

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Die New York Post ist eine amerikanische Boulevardzeitung

Meistgelesen

  1. Immer in denselben Wildpark? Egal ob bei Regen oder Sonnenschein: 7 Insider-Tipps für Ausflüge in BW und RLP

    Schon alles gesehen? Ganz bestimmt nicht! Hier kommen sieben Ausflugstipps, die einen Besuch wert sind. Außerdem sammeln wir eure Lieblingsplätze! Einfach im Artikel kommentieren.

  2. Wichtig: „Seine Frau lieb haben“ Lang lebe die Liebe! Dieses Ehepaar ist seit 80 Jahren verheiratet 💕

    War es Liebe auf den ersten Blick? Lest hier die Geschichte von Ursula und Gottfried Schmelzer. Und für alle, die nicht 80 Jahre warten wollen: Spielt das SWR3 Kreuzworträtsel für die Liebe!

  3. Schwarzwald

    „Letzter Ausflug Schauinsland“ aus dem Schwarzwald Wie hat euch der Tatort gestern gefallen? Hier kommentieren!

    Die psychiatrische Gutachterin Lisa Schieblon wird tot in ihrem Kofferraum gefunden. Alle Beweise deuten auf einen Mann, der bereits im Gefängnis sitzt. Doch war er es wirklich?

    PUSH SWR3

  4. Weiter Gefahr von Unwetter Frau stirbt nach Rettungseinsatz in Saarbrücken – neuer Regen könnte die Lage noch einmal verschärfen

    Die Menschen im Saarland und Rheinland-Pfalz müssen vor allem am Dienstag nochmal mit viel Regen rechnen. Hier könnt ihr checken, was wo gerade los ist.

  5. Stuttgart

    Andreas Müller und Christoph Sonntag Hier Best-of unserer SWR3 Comedy Show vom Sommerfestival anschauen!

    Beim SWR Sommerfestival in Stuttgart standen am Sonntag die Comedians Oliver Pocher, Andreas Müller & Christoph Sonntag auf der Bühne. Hier die Highlights anschauen.