Stand
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder

Teile von New York City standen nach sintflutartigem Regen unter Wasser. Auch U-Bahnen und Flughäfen der Metropole waren am Freitag teilweise lahmgelegt.

Die Stadtverwaltung von New York City rief ihre Einwohner am Freitag dazu auf, möglichst zu Hause zu bleiben. Je nachdem, wo man wohnte, wäre es ohnehin nicht so einfach gewesen, das Haus zu verlassen. Autobahnen und Straßen waren überflutet, der Verkehr auf einigen U-Bahn-Linien wurde eingestellt. Ein Terminal des Flughafens LaGuardia musste vorübergehend gesperrt werden. Auch der John F. Kennedy Airport teilte mit, der Regen sorge für Störungen im Betrieb.

Today's rainstorm flooded our tracks and grade crossings throughout The Bronx and lower Hudson Valley.Service has resumed on all three east of Hudson lines, though there may be residual delays. Our crews are continuing to clear water and debris from the tracks so we can safely… pic.twitter.com/KpIGdwh365

Notstand in New York City

Das Wetter stammt von einem beständigen Tiefdruckgebiet, das aus dem Tropensturm Ophelia entstand. Die Gouverneurin von New York, Kathy Hochul, rief den Notstand für New York City, Long Island im Osten und das Tal des Hudson River im Norden aus. Am Freitagmorgen hatte es in Teilen New Yorks so viel geregnet wie sonst in einem Monat. Laut New York Times war der September der regenreichste seit über 140 Jahren.

New Yorks Vlogger-Legende Casey Neistat hat ein Video zur nassen Situation in seiner Stadt veröffentlicht:

NYC unter Wasser

Hier weitere Eindrücke aus dem überfluteten New York:

Major flooding in Brooklyn today. Trains shut down and the only way out of the station is through this. pic.twitter.com/yQPLOyc6dX

New York City emergency officials have issued a travel advisory as heavy rain and flooding hits https://t.co/E30q97yK2O pic.twitter.com/xw1EgGvXmM

Urlaub stellt man sich auch anders vor ...

Stell dir vor du bist auf Urlaub in New York und schaust in der Früh aus dem Fenster. #nyc #flooding pic.twitter.com/6okXQUVQLh

Heftige Regenfälle haben in #NewYork zu Überschwemmungen geführt. Autobahnen und Strassen verwandelten sich in seeartige Landschaften. Die Gefahr soll noch nicht vorbei sein. New Yorks Gouverneurin Kathy #Hochul rief den Notstand aus. pic.twitter.com/J9loDAKqkt

Die Wassermassen machten auch vor der U-Bahn nicht Halt:

Diese Seelöwen hier witterten ihre Chance und entkamen aus dem Zoo des Central Park:

🚨#BREAKING: Sea lions have escaped the Central Park zoo due severe flooding ⁰📌#Manhattan | #NewYork Due to the extreme flooding that is occurring across New York City, the water level in the Sea Lion area rose significantly. As a result, the Sea Lions were able to swim over… pic.twitter.com/XCZ5FFZK5B

Meistgelesen

  1. Passt auf euch auf Unwetter & Hochwasser: Pegelstände „beginnen zu sinken“

    In SWR3Land regnete es heftig. Teilweise mit Überschwemmungen – in einigen Regionen wurde evakuiert. Hier könnt ihr die Lage für BW, RLP und das Saarland checken.

    LUNA SWR3

  2. Papperlapapp, knorke, Firlefanz Eines dieser 10 Wörter könnte „Boomer-Wort“ des Jahres werden!

    Jedes Jahr wird das Jugendwort des Jahres gewählt – aber Jugendliche kennen es meistens nicht mal. Schluss mit dem Firlefanz! Jetzt wählen die Jungen das „Boomer-Wort“ des Jahres. Hier lesen, welche Wörter dabei sind.

  3. Viraler Zungenbrecher „Barbaras Rhabarberbar“ – Teil 2 des viralen Hits ist da!

    Der erste Teil eines Zungenbrecher-Songs ging überraschend im Internet viral. Jetzt haben die beiden eine Fortsetzung nachgelegt – und die ist mindestens genauso groovy.

  4. Tankstopp im Urlaub? Tanken in Italien, Frankreich oder der Schweiz: Wo es gerade günstiger ist als in Deutschland

    Je nachdem, wo ihr über Pfingsten hinfahrt, lohnt sich ein Tankstopp. In manchen Ländern in Europa ist der Sprit gerade nämlich viel billiger! Wir sagen euch, wo.

  5. Klinik-Atlas soll Aufschluss geben Der neue Klinik-Atlas ist da! Was bringt mir das als Patient?

    Welches Krankenhaus eignet sich am besten für meine Kreuzband-OP? In welcher Klinik ist man routiniert mit der Hautkrebs-Behandlung? Solche Fragen soll der neue Klinik-Atlas beantworten.