Stand
AUTOR/IN
Johannes Seiler
Johannes Seiler

Diese Story ist aus der Kategorie Upsi. Ein Anwalt verklickte sich in einem Onlineportal und reichte die Scheidung ein – für das falsche Paar! Hier gibt's die Story.

Ein Anwalt einer Londoner Kanzlei wollte die Scheidung eines Paares in einem Onlineportal bearbeiten. Vielleicht war es Montag oder Unkonzentriertheit, aber der Mann wählte in einem Drop-Down-Menü das falsche Paar aus. Er beantragt die Scheidung für die Eheleute Williams und Williams. Die sind zu diesem Zeitpunkt 21 Jahre lang verheiratet und leben seit 2023 getrennt. Der Scheidungsprozess läuft zwar bereits, die beiden stecken aber noch in Gesprächen und Vereinbarungen.

Der falsche Klick des Anwalts hat schnelle Folgen. Denn Behörden in England sind offenbar auf Zack – der Scheidungsbeschluss wird nämlich innerhalb von 21 Minuten gewährt.

Falschen Scheidungsantrag rückgängig machen? Fehlanzeige!

Der Fehler, dass das falsche Paar geschieden wurde, fällt erst zwei Tage später auf. Die Anwälte beantragen deshalb vor Gericht, den Beschluss aufzuheben, doch der Antrag wird abgelehnt. Die Begründung: Es bestehe ein starkes öffentliches Interesse, die Gewissheit und Endgültigkeit des Beschlusses zu respektieren.

Ayesha Vardag, die Besitzerin der Kanzlei, ist eine bekannte Scheidungsanwältin und nennt sich „Diva der Scheidung". Sie kritisiert die Entscheidung des Gerichts:

„Der Staat sollte Menschen nicht aufgrund eines Verwaltungsfehlers scheiden. Es muss eine Absicht seitens der Person geben, die sich scheiden lässt, weil das Prinzip der Absicht die Gerechtigkeit unseres Rechtssystems unterstützt. Wenn ein Fehler einem Gericht bekannt wird und alle akzeptieren, dass ein Fehler gemacht wurde, muss er natürlich rückgängig gemacht werden [...].“

Das Gericht ist da anderer Meinung.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Meistgelesen

  1. Immer in denselben Wildpark? Egal ob bei Regen oder Sonnenschein: 7 Insider-Tipps für Ausflüge in BW und RLP

    Schon alles gesehen? Ganz bestimmt nicht! Hier kommen sieben Ausflugstipps, die einen Besuch wert sind. Außerdem sammeln wir eure Lieblingsplätze! Einfach im Artikel kommentieren.

  2. Wichtig: „Seine Frau lieb haben“ Lang lebe die Liebe! Dieses Ehepaar ist seit 80 Jahren verheiratet 💕

    War es Liebe auf den ersten Blick? Lest hier die Geschichte von Ursula und Gottfried Schmelzer. Und für alle, die nicht 80 Jahre warten wollen: Spielt das SWR3 Kreuzworträtsel für die Liebe!

  3. Schwarzwald

    „Letzter Ausflug Schauinsland“ aus dem Schwarzwald Wie hat euch der Tatort gestern gefallen? Hier kommentieren!

    Die psychiatrische Gutachterin Lisa Schieblon wird tot in ihrem Kofferraum gefunden. Alle Beweise deuten auf einen Mann, der bereits im Gefängnis sitzt. Doch war er es wirklich?

    PUSH SWR3

  4. Weiter Gefahr von Unwetter Frau stirbt nach Rettungseinsatz in Saarbrücken – neuer Regen könnte die Lage noch einmal verschärfen

    Die Menschen im Saarland und Rheinland-Pfalz müssen vor allem am Dienstag nochmal mit viel Regen rechnen. Hier könnt ihr checken, was wo gerade los ist.