Stand
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

In Niedersachsen hat ein Bundeswehrsoldat in der Nacht zum Freitag vier Menschen erschossen.

Unter den Toten sei auch ein drei Jahre altes Kind, haben die Polizei Rotenburg und die Staatsanwaltschaft Verden mitgeteilt. Weitere Angaben zu den Opfern gibt es bisher noch nicht. Es gebe zudem zwei Tatorte: einen in einem Einfamilienhaus in der Gemeinde Scheeßel und einen in Brockel im Landkreis Rotenburg. 

In Scheeßel soll der Mann einen 30 Jahre alten Mann und eine 55 Jahre alte Frau erschossen haben. Bei den in Brockel gefundenen Opfern handelt es sich um eine 33-jährige Frau und das dreijährige Kind.

Im Landkreis Rotenburg in Niedersachsen laufen zwei große Polizeieinsätze. In Scheeßel sollen Schüsse gefallen sein. Die Ermittler sprechen von Kapitalverbrechen. #NDRNDS #Scheeßel #Verbrechenhttps://t.co/bfr8ExjzRZ

Mutmaßlicher Täter stellte sich noch in der Nacht

Der mutmaßliche Angreifer habe sich nach der Tat in der Nacht auf Freitag  gestellt und sei festgenommen worden, teilten die Ermittler mit. „Eine Motivlage im familiären Umfeld kann nicht ausgeschlossen werden.“ Ein Großaufgebot an Polizisten war im Einsatz. Am Nachmittag erließ Ermittlungsrichter am Freitag Haftbefehl wegen Mordes.

Ermittler durchsuchen Kaserne in der Nähe

Am Freitagvormittag gab es auch einen Einsatz in der Von-Düring-Kaserne in Rotenburg. Dort ist unter anderem das Jägerbataillon 91 stationiert. Im Auto des 32 Jahre alten Soldaten haben die Ermittler einen Molotowcocktail gefunden. Es könne nur spekuliert werden, warum der Brandsatz in dem Auto gelegen habe, hat ein Sprecher derPolizeiinspektion Rotenburg gesagt.

Auch zur Festnahme des Verdächtigen hat der Sprecher neue Details genannt. Der Soldat sei zur Kaserne in der Stadt Rotenburg (Wümme) gefahren, in der er allerdings nicht stationiert ist, wie die Bundeswehr mitteilte. Er habe sein Auto vor der Kaserne geparkt, sei ausgestiegen, habe sich zu Fuß zur Wache begeben und erkenntlich gemacht. Die Polizei sei hinzugerufen worden und habe den mutmaßlichen Täter festgenommen. 

Verteidigungsminister Pistorius zeigt sich bestürzt

Verteidigungsministers Boris Pistorius (SPD) hat am Nachmittag seine Bestürzung ausgedrückt. „Die mehrfache Tötung von unschuldigen Menschen in Scheeßel ist einfach grauenvoll“, sagte der SPD-Politiker am Freitag, wie eine Sprecherin des Bundesministeriums der Verteidigung mitteilte.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen: Die Rezepte für diesen Sonntag mit Johann, Meta & Sally!

    Endlich ist es soweit! Wir teilen mit euch die unfassbar leckeren und kreativen Rezepte fürs diesjährige große SWR3 Grillen.

  2. Nahostkrieg Irans Angriff auf Israel: Was wir wissen

    Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

  3. Tonkabohne & Co. Jetzt die Zutaten fürs große SWR3 Grillen checken!

    Lecker, regional und frisch! Diese Zutaten sind dieses Jahr beim großen SWR3 Grillen mit dabei. Erstellt jetzt eure Zutatenliste mit unserem Mengenrechner!

  4. Streit in der Ampel-Koalition Fahrverbot am Wochenende? Das steckt hinter Wissings Aussage

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat gesagt, dass es „unbefristete Fahrverbote“ geben könnte. Wie die aussehen sollen und ob sie wirklich kommen – hier lesen.