Stand
AUTOR/IN
Jessica Brandt
Jessica Brandt (Foto: SWR3)

Ihr habt gerade eine Serie beendet und sucht nach einer Neuen? Dann aufgepasst! Wir haben hier die 11 besten Serientipps aus unserer Redaktion für euch!

Welche Serie soll ich jetzt schauen? Diese Frage hat sich der ein oder andere vielleicht schon öfter gestellt, wenn die liebste Serie durchgeschaut ist oder wir sehnlich auf die Fortsetzung warten. Aber jetzt aufgepasst! Wir haben für euch die ultimativen Serientipps 2023. Am Serientag stellen wir euch unsere Lieblingsserien vor.

11 Serientipps aus der Redaktion

Wir haben Serien der unterschiedlichen Streaming-Anbieter geschaut – diese Serien fanden wir besonders sehenswert!

Serien und die Zukunft der Streaming-Dienste

Einige Streaming-Dienst-Anbieter haben es gerade schwer: Wenig Nutzerzuwachs und Kündigungen stellen die Anbieter vor Herausforderungen. Doch Katharina Wilhelm aus der SWR-Wissenschaftsredaktion hält, wie viele andere Experten, einen Zusammenschluss einzelner Streaming-Dienste für ausgeschlossen. Auch wenn gerade Netflix beispielsweise vor einem Problem steht: Anders als andere Anbieter gibt es hier kein zweites Standbein und Netflix ist davon abhängig, wie viele Nutzer die Plattform hat. Amazon oder Apple haben dagegen eine Vielzahl an Angeboten, die ihre Marke am Leben halten können. Neben dem Streaming-Angebot vertreibt Amazon eine Vielzahl an Produkten und zählt zu den größten Online-Versandhäusern weltweit. Doch Netflix will sich offenbar nicht unterkriegen lassen.

Serien-Neuerscheinungen bei Netflix 2023

Der Streaming-Anbieter hat bereits im Dezember 2022 angekündigt, dass eine weitere Staffel Squid Game sowie eine Staffel der beliebten Serie The Crown 2023 auf den Markt kommen wird.

Hier gibt es die Serientipps aus der SWR3-Redaktion!

Serientipp: Thrillerserie Der Schwarm in der ZDF-Mediathek

Kristina Hortenbach stellt Der Schwarm vor.

Kristina Hortenbach ist Redakteurin bei SWR und stellt ihren Serientipp "Der Schwarm" vor (Foto: ZDF | https://presseportal.zdf.de/presse/derschwarm)

Menschen am Meer, die plötzlich durch die Tiere aus dem Wasser getötet werden, unheimliche Szenarien über und unter der Meeresoberfläche und knobelnde Wissenschaftler, die dem Geheimnis auf die Spur kommen wollen.   

In der Serie geht es um...

Was passiert, wenn die Natur zurückschlägt? Wenn das Meer giftige Hummer und Krabben ausspuckt, die Menschen töten? Wenn Würmer auf dem Meeresboden Schiffe zum Sinken bringen, Tsunamis auslösen und selbst Wale zu aggressiven Tieren werden? Eine Gruppe internationaler Wissenschaftler geht den Katastrophen auf den Grund und kommt zum Schluss: Es muss im Meer intelligentes Leben geben, das dem Menschen jetzt alles zurückzahlt.

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: 1
  • Anzahl der Folgen: 8
  • FSK: 12
  • Länge pro Folge: ca. 43 Minuten
  • Wo ist die Serie zu finden? ZDF ab 6. März und ZDF Mediathek ab 22. Februar

Ich mag die Serie, weil…

… das menschliche Fehlverhalten gegenüber der Natur weitergesponnen wird und die Frage, die sich viele stellen, beantwortet wird: Was passiert, wenn sich das Meer wehrt?

Ich empfehle die Serie allen, die sich fürs Klima, das Meer und Wissenschaften interessieren. Die Spannung mögen ohne Geballere, intelligente Unterhaltung mit zwischenmenschlichen Gefühlen.

Diesen Schauspieler finde ich mega in der Serie

Es ist schön, weil es ein internationaler Cast ist. Als deutsche Schauspielerin ist Leonie Benesch dabei, sie kennen viele aus „Babylon Berlin“. Hier zeigt sie ihre toughe Seite, nicht umsonst wurde sie auf der Berlinale zum Shootingstar gewählt.

Trailer zur Serie Der Schwarm

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Serie Der Schwarm anschauen:

Serientipp: Doku Am Pass in der ARD-Mediathek

Klaus Sturm stellt Am Pass vor.

Klaus Sturm ist SWR3-Redakteur und stellt die Serie "Am Pass" vor. (Foto: ©️ SR/Christoph Heymann, honorarfrei)

Wie ticken die besten Köche, was treibt sie an, warum schmeckt und sieht alles so anders aus als das, was wir Zuhause kochen?

In der Serie geht es um…

sechs Köche, die von ihrem Alltag erzählen, von ihrem Leben und ihren Träumen, von ihrer Karriere und von den ganz besonderen Ansprüchen an das, was sie auf die Teller bringen

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: 2
  • Anzahl der Folgen: 6
  • FSK: nicht genannt
  • Länge pro Folge: ca. 40 Minuten
  • Wo ist die Serie zu finden? ARD Mediathek

Ich mag die Serie, weil sie informativ, innovativ, intelligent ist.

Ich empfehle die Serie allen Genussmenschen, und mehr noch denen, die es werden wollen.

Trailer zur Serie Am Pass

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Doku Am Pass anschauen:

Serientipp: Mysterieserie Totenfrau bei Netflix

Basti Müller stellt Totenfrau vor.

Basti Müller ist SWR3-Redakteur und stellt die Serie "Totenfrau" vor. (Foto: Netflix: https://assetshare.netflixstudios.com/0663a58a-18f3-4315-87d8-269a1a47e798)

Die Bestatterin in einem kleinen idyllischen Skiort in Österreich dreht komplett hohl. Hat dafür aber auch einen guten Grund. Und dann geht’s ganz krimi-untypisch auf eine moralisch fragwürdige Rachemission.

In der Serie geht es um...

„Totenfrau“ beginnt mit einem tödlichen Motorradunfall. Der Mann einer Bestatterin wird überfahren und der Unfallfahrer begeht Fahrerflucht. Schnell wird klar: Der Tote – ein Polizist – wurde mit Absicht umgebracht und die Polizei tut irgendwie zumindest nicht alles, um diesen Mord aufzuklären. Also fängt die Bestatterin an, auf eigene Faust nachzuforschen um den Unfallfahrer zu finden. Sie entdeckt Ungereimtheiten und ist relativ schnell auf einer aus dem Ruder laufenden Rachemission. Dabei deckt sie nach und nach die schlimmsten Geheimnisse eines kleinen Skiorts bei Innsbruck auf.

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: 1
  • Anzahl der Folgen: 6
  • FSK: keine Angabe
  • Länge pro Folge: 45 Min
  • Wo ist die Serie zu finden? Netflix
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Fargo und Der Pass

Ich mag die Serie, weil…

sie auf groteske Art und Weise eskaliert. Das wird nie langweilig und ist das genaue Gegenteil von herkömmlichen Krimiserien.

Ich empfehle die Serie allen, die…

es actionreich, kurios und spannend mögen.

Diesen Schauspieler finde ich mega in der Serie

Felix Klare, aus dem Stuttgart-Tatort. Und in der Hauptrolle, als Bestatterin: Anna Maria Mühe – Tochter von Ulrich Mühe (das ist der aus dem Oscar-Film „Das Leben der Anderen“). Vor allem Anna Maria Mühe spielt sich die Seele aus dem Leib.

Trailer zur Serie Totenfrau

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Mystery-Serie Totenfrau anschauen:

Serientipp: Agententhriller Slow Horses bei Apple TV Plus

Matthias Kugler stellt Slow Horses vor.

Matthias Kugler ist SWR3-Redakteur und stellt die Serie "Slow Horses" vor. (Foto: Apple TV: https://www.apple.com/de/tv-pr/originals/slow-horses/)

„Slow Horses“ ist britischer Humor und Action-Spionagethriller zugleich. In bislang zwei Staffeln (eine dritte kommt noch Ende 2023) geraten die Frauen und Männer aus „Slough House“ völlig ungewollt in äußerst brisante Ermittlungen, die nichts anderes als den Untergang des britischen Königreiches bedeuten würden. Immer mit dabei: böse Russen, geplante Terroranschläge und politische Komplotts.

In der Serie geht es um…

Die sogenannten „Slow Horses“, die „langsamen Pferde“. Sie sind nichts anderes als die Loser des britischen Inlandsgeheimdienstes MI-5. All die, die versagt haben im Dienst, die faul, ungeeignet oder zu alt sind. Sie müssen nach „Slough House“, eine runtergekommene Baracke, weit entfernt vom schillernden Gebäude der Hauptstelle und dort möglichst langweilige, papierraubende Aufgaben erledigen. Das Ziel: Sie sollen alle möglichst bald meutern und dann freiwillig kündigen.

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: 2
  • Anzahl der Folgen: 12
  • FSK: 16
  • Länge pro Folge: ca. 45 Minuten
  • Wo ist die Serie zu finden? Apple TV +
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: The Flight Attendant, Homeland, The Spy, Jack Ryan oder Berlin Station

Ich mag die Serie, weil…

sie spannend, humorvoll und packend ist, weil sie exzellente Schauspieler, einen guten Plot und einen sehr geschmackvollen Soundtrack/Score hat.

Ich empfehle die Serie allen, die…

auf britischen Humor, Spionagethriller und Gary Oldman stehen.

Diesen Schauspieler finde ich mega in der Serie:

Gary Oldman: E spielt Jackson Lamb, früher war er eine Agenten-Legende, heute ist er, zumindest äußerlich, ein kettenrauchender, schmuddeliger Fiesling mit fettigen Haaren, verdreckter Brille, ungewaschenen Klamotten und einem Alkoholproblem. Seine Aufgaben: keine. Seine Motivation: kaum vorhanden. Also nervt und drangsaliert er seine wenigen Untergebenen und schläft ansonsten mit den Beinen auf dem Schreibtisch dem Feierabend entgegen. Zumindest auf den ersten Blick…

Trailer zur Serie Slow Horses

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Agententhriller-Serie Slow Horses anschauen:

Serientipp: Dramaserie Gestern waren wir noch Kinder in der ZDF-Mediathek

Barbara Lampridou stellt Gestern waren wir noch Kinder vor.

Barbara Lampridou ist SWR3-Redakteurin und stellt die Serie "Gestern waren wir noch Kinder" vor. (Foto: ZDF: https://www.zdf.de/serien/gestern-waren-wir-noch-kinder)

Dramatische Wendungen, undurchsichtige Charaktere und Geheimnisse, die sich erst gegen Ende der Serie auflösen. „Gestern waren wir noch Kinder“ ist mega spannend und ich empfehle: Nehmt euch nix anderes vor, wenn ihr die Serie anschauen wollt. Ihr werdet sie am Stück sehen und sofort wissen wollen, was mit dieser Familie eigentlich los ist.

In der Serie geht es um…

…den Mord eines Mannes an seiner Frau an ihrem 44. Geburtstag und wie es dazu kommen konnte. Ein folgenschwerer Fehler in Peter Kleppmanns Jugend führt zu einer lebenslangen Lüge.…wir sehen dem Mörder dabei zu, wie er im Gefängnis seine Lebensgeschichte für seine Tochter Vivi aufschreibt, während seine drei Kinder auseinandergerissen werden.... 

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: Eine zweite Staffel ist geplant!
  • Anzahl der Folgen: 7
  • FSK: 12
  • Länge pro Folge: ca. 45 Minuten
  • Wo ist die Serie zu finden?: ZDF Mediathek
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Broadchurch, This is us

Ich mag die Serie, weil…

sie mich vom ersten bis zum letzten Moment gefesselt und für einen ultra spannenden Sonntag auf dem Sofa gesorgt hat.

Ich empfehle die Serie allen, die…

sich für familiäre Verwicklungen interessieren und keine Angst vor menschlichen Abgründen haben.

Diese Schauspielerin finde ich mega in der Serie

Den Namen der Influencerin Julia Beautx sollten wir uns alle merken – sie spielt die älteste Tochter Vivi dermaßen überzeugend, dass zu ihren 3,5 Millionen Instagram-Fans sicher noch jede Menge mehr dazukommen (ich z.B. :-) ).

Trailer zur Serie Gestern waren wir noch Kinder

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Dramaserie Gestern waren wir noch Kinder anschauen:

Serientipp: Comedy-Serie Reboot bei Disney +

Michael Reufsteck stellt Reboot vor.

Michael Reufsteck ist SWR3-Redakteur und stellt die Serie "Reboot" vor. (Foto: Disney Plus: https://www.disneyplusinformer.com/reboot-trailer-released/)

„Reboot“ begleitet eine Gruppe von Schauspielern und Autoren bei dem Versuch, eine früher erfolgreiche Comedyserie neu aufzulegen. Die Schauspieler werden von Schaupielern gespielt, und die Autoren auch.

In der Serie geht es um…

Die Serie thematisiert den Reboot-Boom in Hollywood, indem sie eine Sitcom wiederbelebt, die es in Wirklichkeit nie gegeben hat. Dabei treffen die fiktiven Stars von damals erstmals seit 20 Jahren wieder aufeinander und knüpfen teilweise nahtlos an die damaligen Konflikte an, während zwischen dem alten Produzenten und der jungen Produzentin ganz neue Konflikte entstehen.

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: Bisher eine.
  • Anzahl der Folgen: 8
  • FSK: 12
  • Länge pro Folge: ca. 25 bis 30 Minuten
  • Wo ist die Serie zu finden? Disney+
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Modern Family, 30 Rock

Ich mag die Serie, weil...

sie witzig und überraschend ist, meine Erwartungen übertroffen hat und neben den offensichtlichen ein paar schöne Gags auf der Metaebene hat.

Ich empfehle die Serie allen, die...

Comedyfreunden und Nostalgikern – auch wenn die Nostalgie hier frei erfunden ist. Und für Serienjunkies sind die vielen Anspielungen auf andere Serien und das Fernsehgeschäft als solches einfach wunderbar.

Meine Lieblingsstars in der Serie

sind Johnny Knoxville, bekannt aus „Jackass“, als einer der Schauspieler und Paul Reiser, selbst ein Sitcom-Veteran aus „Verrückt nach dir“, als gealterter Produzent, der die neue Generation von Jungautoren mit vielen „unwoken“ Alt-Gags erschreckt.

Trailer zur Serie Reboot

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Comedyserie Reboot anschauen:

Serientipp: Comedy-Serie Kranitz – Bei Trennung Geld zurück in der ARD-Mediathek

Klaus Sturm stellt Kranitz – Bei Trennung Geld zurück vor.

Klaus Sturm ist SWR3-Redakteur und stellt die Serie "Kranitz" vor. (Foto: ard-foto s1, Bild: ARD Degeto/NDR/Thomas Leidig)

Klaus Kranitz ist „ihr strengster Freund“ – und ansonsten vor allem selbst ernannter Paar-Therapeut.

In der Serie geht es um…

Beziehungsstress in jeder Form – zwischen Mutter und Sohn, Diva und schlichtem Gemüt, Professor und Mitarbeiterin, und besonders lustig: zwischen zwei Ganoven…

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: 2.
  • Anzahl der Folgen: 4
  • FSK: nicht genannt
  • Länge pro Folge: ca. 40 Minuten
  • Wo ist die Serie zu finden? ARD Mediathek
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Tatortreiniger

Ich mag die Serie, weil...

sie intelligent, lustig, überraschend ist.

Ich empfehle die Serie

allen.

Diesen Schauspieler finde ich beeindruckend gut in der Serie

Aleksandar Jovanovic als schwäbisch-russischer Killer Iwan Meierle.

Trailer zur Comedy-Serie Kranitz

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Comedy-Serie Kranitz anschauen:

Serientipp: Science-Fiction-Serie The Man who fell to Earth bei Amazon Prime

Steffi Lingscheidt stellt The Man who fell to Earth vor.

Steffi Lingscheidt ist SWR3-Redakteurin und stellt die Serie "The Man who fell to the Earth" vor. (Foto: Amazon Prime: https://www.amazon.com/Man-Who-Fell-Earth-Season/dp/B09RX2X8YD)

The Man Who Fell to Earth ist eine in sich geschlossene Science-Fiction-Kurz-Serie. Sie handelt von einem Außerirdischen der aus einer fernen, sehr weit entwickelten Zivilisation kommt, um uns aus der Energie- und Klimakrise zu helfen.

Die Serie passt super in die aktuelle Zeit weil sie fragt: Wie würden wir damit umgehen, wenn wir Wissen bekämen, dass der gesamten Menschheit eine bessere Zukunft sichert? Wer wäre dafür, wer dagegen und wer würde aus welchen Gründen versuchen, genau DAS zu verhindern? Damit setzt die Serie quasi den Walter-Tevis-Roman, der 1976 von Nicolas Roeg mit David Bowie in der Hauptrolle verfilmt wurde, im Jetzt fort oder interpretiert die Geschichte zumindest etwas neu. Jede Folge trägt den Namen eines Dawid Bowie Songs, denn die Serie ist auch eine Hommage an den über 45 Jahre alten Kultfilm, der übrigens auch heute noch als einer der einflussreichsten Science-Fiction-Filme der Geschichte gilt. 

In der Serie geht es um…

einen Außerirdischen. Der landet eines Tages in Menschenform in New Mexico. Hier soll er eine Wissenschaftlerin finden. Mit Hilfe außerirdischer Baupläne und ihrer Forschung wollen sie eine saubere Energiequelle bauen, von der alle profitieren. Denn seine eigene Spezies hat sich mit Kriegen und Naturkatastrophen an den Rand der Existenz gewirtschaftet und genau das steht auch der Menschheit bevor. Außer die beiden schaffen es mit einer Neuerfindung beide Spezies vorm Aussterben zu retten. Die CIA hat allerdings ganz eigene Pläne mit dem Außerirdischen. 

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: Eine und es ist keine Fortsetzung geplant – weil die Serie damit schlüssig zu Ende ist.
  • Anzahl der Folgen: 10 Folgen
  • FSK: 16
  • Länge pro Folge: 55 min
  • Wo ist die Serie zu finden? Paramount +
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Das Buch „Ich und die Anderen“ von Matt Haig

Ich mag die Serie, weil…

Sie so schön skurrilitäten der Menschheit darstellt. Denn um nicht aufzufallen, muss der rationale Außerirdische erst mal lernen wie ein Mensch zu sprechen und sich wie einer zu verhalten.  Gar nicht so einfach, denn die meisten Menschen sind nun mal eher nicht rational. Und es gibt 1000 Wiedersprüche die einem erst auffallen, wenn man mal aus der Distanz draufguckt. 

Ich empfehle die Serie allen

Science-Fiction-Fans, auch Zuschauern die nicht durchgehend Action brauchen um ne Serie gut zu finden und auch allen die gern ne Serie in einem durchsuchten wollen. Sie ist anspruchsvoll, stimmungsvoll, hat Herz lässt die Zuschauer lachen und bietet viele Fragen über die es sich lohnt nachzudenken. Außerdem sieht die Serie grandios und stylisch aus, bis ins kleinste Detail. Das fängt bei den Überschriften der einzelnen Folgen an, geht bei überraschenden Kameraeinstellungen weiter, bis hin zu Großaufnahmen des imposanten Heimatplaneten, des Außerirdischen. 

Auch die Besetzung ist super. Allein Chiwetel Ejiofor beim Lernen des „ Mensch sein“ zuzugucken ist ultrawitzig. Und Naomie Melanie Harris spielt einfach grandios den Konflikt den sie als Wissenschaftlerin zwischen Familie, Fortschritt und Leidenschaft,  lösen muss.

Trailer zur Serie The Man who fell to Earth

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Science-Fiction-Serie The Man who fell to Earth anschauen:

Serientipp: Comedyserie Uncoupled bei Netflix

Janine Beck stellt Uncoupled vor.

Janine Beck ist SWR3-Redakteurin und stellt die Serie Uncoupled vor. (Foto: Netflix: https://media.netflix.com/de/only-on-netflix/81465093/assets/eyJpZCI6ImZrM3B3YzQ1OWVoIiwibmFtZSI6IlVuY291cGxlZF9TZWFzb24xX0VwaXNvZGUxXzAwXzAxXzE2XzE4UkMuanBnIn0=)

Sex and the City in Neu und Queer: Schwuler Mann in seinen 40ern stürzt sich neu ins Dating-Leben, nachdem sich der langjährige Partner überraschend von ihm trennt – zum Schreien komisch und mit viel Herz!

In der Serie geht es um…

Der schicke Anzugsträger Michael lebt das glückliche New-York- City-Hochglanzleben als erfolgreicher Makler, bis sein Freund sich nach knapp 20 Jahren von ihm trennt. Plötzlich ist er SINGLE! Im Dating-Leben ist inzwischen „alles anders“ – und er komplett überfordert. Das fängt schon beim Intim-Selfie an, das heutzutage nicht mehr nur ein Schnappschuss ist, sondern Perfektion erfordert. So schlägt sich Michael im neuen Single-Leben durch, seine beste Freundin und seine Buddies „helfen“, wo sie können. Eine reiche, auch verlassene Kundin zerlegt dagegen lieber das Apartment als zu verkaufen. Die größte Herausforderung bleibt er aber sich selbst. Doch am Ende gibt’s eine Überraschung!

Fakten zur Serie:

  • Anzahl der Staffeln: 1                                                               
  • Anzahl der Folgen: 8                                                                 
  • FSK: 12                                                                                          
  • Länge pro Folge: 30 Minuten                                                                     
  • Wo ist die Serie zu finden? Netflix                                                  
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Sex and the City, Friends, How I met your Mother, Smiley...und generell Rom-Coms!

Ich mag die Serie, weil…

es nicht das x-tausendste Heteropärchen ist, sondern die Hauptrollen schwul sind und die Serienwelt damit ein Stück bunter wird. Dazu gibt’s viele Lacher und Überraschungen aus der modernen, schwulen Datingwelt! Die Serie ist die perfekte Mischung zwischen „mal was anderes“ und der klassischen romantischen Komödie.

Ich empfehle die Serie allen, die…

Rom-Com-Fans sind – und Leuten, die nicht nur die klassische Hetero-Version einer romantischen Komödie brauchen, sondern es etwas bunter und verrückter wollen.

Diesen Schauspieler finde ich mega in der Serie…

Neil Patrick Harris schafft es innerhalb von Sekunden, sich vom Frauenaufreißer Barney Stinson (How I met your Mother) zu dem schwulen und verlassenen Softie Michael (Uncoupled) zu verwandeln – wow!

Trailer zur Serie Uncoupled

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Comedyserie Uncupled anschauen:

Serientipp: Dramaserie From Scratch bei Netflix

Julia Buchmeier stellt From Scratch vor.

Julia Buchmeier ist SWR3-Redakteurin und stellt die Serie "From Scratch" vor. (Foto: Netflix: https://media.netflix.com/de/only-on-netflix/81104486/assets/eyJpZCI6InBrcnhtNm5wM3FkIiwibmFtZSI6IlBBMjA4ODY4XzNmOWUzMzUwLTQ0YTAtNGY0NS1iZTEwLTBmYjE4NzUwN2Y0MS5KUEcifQ==)

Studentin verliebt sich im Auslandsjahr in italienischen Koch. Klingt nach kitschigem Liebesfilm, ist aber ein traurig-schönes Drama über Familie, Heimat, unerfüllte Träume und das brutale Schicksal.

In der Serie geht es um…

Studentin Amy und Koch Lino, die tatsächlich nach ihrem Urlaubsflirt ein Paar werden. Er wandert nach Amerika aus, die beiden heiraten, adoptieren eine Tochter. Klingt nach Bilderbuch, das ist es aber immer nur kurz. Lino fühlt sich in Amerika nicht wohl, die beiden merken, dass ihre beruflichen Träume nicht so leicht umzusetzen sind und dann treffen da auch noch zwei ganz unterschiedliche Kulturen aufeinander – ihre schwarze Familie aus Texas, seine sehr konservative aus Sizilien. Immer, wenn man denkt „jetzt geht’s aufwärts“, kommt die nächste Hiobsbotschaft. Schlussendlich eine, die die Familie für immer verändert. Aber alle auch irgendwie näher zusammenbringt.

Fakten zur Serie

  • Anzahl der Staffeln: 1                                                                 
  • Anzahl der Folgen: 8                                                                      
  • FSK: 12
  • Länge pro Folge: ca. 50 Min.                                        
  • Wo ist die Serie zu finden? Netflix
  • Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Filme wie P.S. Ich liebe dich, Love, Rosie - für immer vielleicht

Ich mag die Serie, weil…

sie mal nicht mit dem vorhersehbaren „und sie lebten glücklich und zufrieden“ endet.  Und sich deshalb viel echter anfühlt. Könnte daran liegen, dass die Serie auf einer wahren Geschichte basiert: der Autobiografie der Amerikanerin Tembi Locke.

Ich empfehle die Serie allen, die…

…im nass-kalten deutschen Winter gerade ein bisschen Fernweh nach Italien und Sommer haben und allen, die zwar Romantiker, aber doch auch Realisten sind.

Diesen Schauspieler finde ich mega in der Serie

Zoe Saldana (Avatar) als Amy.  Sie liebt ihre Familie, trauert aber auch ihrem Traum von einem Leben als Künstlerin hinterher. Sie will es ihren italienischen Schwiegereltern recht machen, merkt aber ganz genau, dass sie in der Heimat ihres Mannes nicht dazugehört. Eine Frau, die an so vielen familiären Fronten kämpft und ackert und davon fast zerrissen wird. Man lacht, weint und leidet einfach mit ihr mit. 

Trailer zur Serie From Scratch

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Dramaserie From Scratch anschauen:

Serientipp: Satire-Serie The White Lotus

Saskia Wöhler stellt The White Lotus vor.

Die Serie „The White Lotus“ (Foto: Photograph by Courtesy of HBO|Montage: SWR3)

Urlaub machen mit den Reichen – das ist unangenehm und lustig zugleich, und kann auch extrem schief gehen. Im „White Lotus“ geraten Gäste und Personal immer wieder aneinander, bis sogar jemand stirbt.

In der Serie geht es um…

…eine Gruppe stinkreicher, weißer Amerikaner*innen, die eine Woche in einem fiktiven Luxushotel namens „The White Lotus“ verbringt und sich und dem Personal diesen Aufenthalt komplett zur Hölle macht. Wir beobachten diese VIP-Gäste dabei, wie sie von einem Fettnäpfchen ins nächste treten, lernen ihre vielen Probleme und Neurosen kennen und schämen uns pausenlos für sie fremd. Zum Beispiel wenn das Millionärssöhnchen die teuerste Suite im Hotel verlangt und sich dafür mit dem Hotelmanager anlegt. Und der sich irgendwann nur noch in seinem Büro versteckt, weil er die Gäste nicht mehr aushält. Und dann erfahren wir auch noch gleich zu Beginn der Serie, dass dieser Urlaub in einer echten Tragödie enden wird: Denn nicht alle Charaktere werden das Hotel auch wieder lebend verlassen…

Fakten zur Serie

  1. Anzahl der Staffeln: 2
  2. Anzahl der Folgen: jeweils 6 bis 7
  3. FSK: ab 16 Jahren
  4. Länge pro Folge: 50-60 Minuten
  5. Wo ist die Serie zu finden? WOW (alias Sky) und Amazon Prime Video (allerdings zum Leihen, nicht im Abo)
  6. Wer sich diese Serie anschaut, mag sicherlich auch: Succession, Big Little Lies, Nine Perfect Strangers, Triangle of Sadness, Parasite

Ich mag die Serie, weil…

…die Kombi aus Sozial-Satire und Crime-Story total Spaß macht! Es ist unglaublich lustig und unangenehm zugleich dabei zuzusehen, wie sich die Klischee-Charaktere aus der reichen, weißen, Oberschicht im „White Lotus“ zum Affen machen, bis irgendwann auch der professionellste Hotelangestellte durchdreht. Dabei wird die Serie aber nicht albern, sondern nimmt total smart und mit viel schwarzem Humor Themen wie Kapitalismus, Klassengesellschaft, Rassismus oder Sexismus in den Blick. Und dann gibt’s ja auch noch den spannenden Cliffhanger vom Anfang: Denn wir wissen von der ersten Minute an, dass am Ende jemand sterben wird. Und so fiebert man automatisch mit den Hotelgästen mit, egal wie unsympathisch sie auch sind, und fragt sich zwischen Lachen und Kopfschütteln immer wieder, für wen dieser Urlaub denn nun SO unglaublich schieflaufen wird?!

Ich empfehle die Serie allen, die…

Sich gerne fremdschämen, schwarzen Humor und Situationskomik lieben und dazu noch Spaß am Rätselraten haben.

Diese Schauspielerin finde ich mega in der Serie

Jennifer Coolidge, die kennt man zum Beispiel als „Stifler‘s Mom“ aus American Pie. Und auch in The White Lotus spielt sie wieder einen total schrägen und urkomischen Charakter: Tanya McQuoid, eine hochemotionale, nörgelich-weinerliche Millionenerbin, die alleine ins White Lotus auf Hawaii reist, weil sie zwar Unmengen Geld, aber kein Glück mit den Männern hat. Außerdem möchte sie sich die Zeit nehmen, um den Tod ihrer Mutter zu verarbeiten – die sie verrückterweise auch gleich mitgebracht hat, genauer: ihre Asche! Die möchte Tanya nämlich auf dem Meer verstreuen.
Diese durchgeknallte und labile Frau spielt Jennifer Coolidge einfach unglaublich überzeugend – und hat dafür deshalb auch schon einen Emmy bekommen!

Trailer zur Serie The White Lotus

Noch mehr Serientipps gefällig?

Wer will nochmal, wer hat noch nicht? DasDing hat die Serien The Mandalorian, the Last of us oder auch der Schwarm gecheckt!

War dieser Artikel hilfreich?

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Wie hat euch der Tatort am Sonntag gefallen?

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas-Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andreas Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!