Er gehört seit über zwanzig Jahren zu den angesagtesten Songwritern in den USA, doch die wenigsten kennen seinen Namen: Toby Gad aus München erzählt im SWR3-Interview, wieso er mit Madonna gestritten hat, wie Beyoncé ihn drei Tage im Studio warten ließ und wieso er die Zusammenarbeit mit Katy Perry abgelehnt hat.

Toby Gad schrieb unter anderem If I Were A Boy für Beyoncé, Big Girls Don’t Cry für Fergie und All Of Me für John Legend. Außerdem arbeitete er mit Madonna, Colbie Caillat, Kelly Clarkson, Demi Lovato und Selena Gomez und hat mehrere Grammys gewonnen. Zusammengerechnet hat er mit all seinen Songs bislang über 15 Milliarden Streams gesammelt und über 30 Millionen Tonträger verkauft.

Madonna, Beyoncé, John Legend und Katy Perry: Toby Gads Erlebnisse mit den Stars

An das graue Regenwetter in der alten Heimat muss sich Toby Gad erst wieder gewöhnen, als SWR3-Musikmann Matthias Kugler ihn in München zum Interview trifft. In seiner neuen Heimat Los Angeles läuft er eigentlich nur mit T-Shirt und barfuß herum. Doch in Deutschland hat alles angefangen: Zusammen mit seinem Bruder Jens hatte Toby als Teenager erste kleine Erfolge als Songwriter in München (für das erste Album von Milli Vanilli). Toby kommt aus einer Musik-Familie und war als Kind viel auf Konzerten. Mit vier Jahren hat er Klavier und Banjo gelernt, wenig später Gitarre.

Musik war immer da. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, etwas anderes zu machen.

Sein Lebenstraum: in Amerika als Songwriter erfolgreich sein. Bis heute hat er hunderte Songs geschrieben – ein paar davon wurden zu Welthits!

Streit im Studio mit Madonna

Mit Madonna wiederum musste sich Toby Gad erst streiten, bevor sie ihn respektiert hat. Der Grund: Er war im Studio wohl für ihre Verhältnisse zu hart mit ihr umgegangen. Er wollte, dass sie die Takes noch mal und noch mal singt. Doch Madonna ist eben die Queen of Pop und lässt sich nicht alles gefallen.

Also schrie sie mich irgendwann an: ‚Verdammt, Toby, ich werde das nicht mehr singen!‘ Ich war voll auf Adrenalin und schrie zurück: , Fu** you, Madonna! Doch, das wirst du!‘ Dann war absolute Stille und ich dachte: ‚Das wars Toby, das hast du total verkackt. ‘  

Madonna ist verschwunden, kam dann wieder, lachte und meinte: „Okay, dann mal los.“ Die beiden haben daraufhin fünf Wochen miteinander gearbeitet.

Drei Tage Warten auf Beyoncé

Den Tag, an dem er Superstar Beyoncé If I Were A Boy zum ersten Mal präsentierte, wird Toby Gad wohl nie vergessen. Er hatte monatelang versucht, an sie ranzukommen und ihre Plattenfirma und Manager davon zu überzeugen, mit ihm zu arbeiten. Endlich wurde Toby für eine einwöchige Session im Studio von Beyoncés Ehemann Jay-Z gebucht. Doch Beyoncé ließ ihn warten. Die ersten drei Tage passierte gar nichts und Toby hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Dann tauchte die Soul-Diva plötzlich doch noch auf. Toby konnte ihr If I Were A Boy vorspielen und sie war sofort so begeistert von dem Song, dass sie ihn direkt gesungen und aufgenommen hat.

Diese Frau ist der absolute Wahnsinn.

If I Were A Boy – Beyoncé (Foto: Columbia - Sony Music)

Die größten Hits und ihre Geschichte If I Were A Boy – Beyoncé

Dauer

Was US-Superstar Beyoncé alles tun würde, wenn sie ein Mann wäre, besingt sie in diesem Hit aus ihrem Doppel-Album I am... Sasha Fierce. Ein Album, das zwei ganz unterschiedliche Facetten der R&B-Sängerin zeigt.

Wie aus zwei Akkorden All Of Me von John Legend wurde

All Of Me von John Legend, diese wunderschöne Ballade, gehört zu den erfolgreichsten Songs aller Zeiten, war auf Platz 1 der US-Charts hat sich 14 Millionen Mal verkauft. Die Songwriting-Künste von Toby Gad hatten sich in der Branche herumgesprochen und John Legend nahm Kontakt zu ihm auf. Die Idee war, ein Liebeslied für John Legends Verlobte, Model Chrissy Teigen, zu schreiben. Der Sänger kam nur mit den ersten zwei Akkorden und der Zeile All of me, loves all of you.

Ich konnte das gut nachvollziehen, weil ich dasselbe für meine Frau empfand. Also saßen zwei verliebte Männer am Klavier, die ihr Herz ausgeschüttet haben. Weil dieses Gefühl so stark war, hatten wir innerhalb kürzester Zeit den Song fertig und haben gleich aufgenommen.

Warum Toby Gad Katy Perry absagte – und es jetzt bereut

Eine Künstlerin, mit der Toby aus heutiger Sicht gerne zusammengearbeitet hätte, ist Katy Perry. Doch als sie noch nicht so bekannt war, hatte er ihr mehrere Körbe gegeben – was ihn im Nachhinein sehr ärgert. Der Grund: Er hatte damals keine Zeit für sie, weil er mit Robin Thicke und der damals erfolgreicheren Brandy beschäftigt war.

Ich habe schmerzlich lernen müssen, dass du dich eben nicht zerteilen kannst. Dann muss man auch nein sagen können und es akzeptieren, wenn dir mal jemand durch die Finger flutscht. Aber wenigstens lädt mich Katy Perry immer mal wieder auf eine gute Party ein.

Meistgelesen

  1. Halle (Saale)

    Polizeiruf Halle mit Koitzsch & Lehmann Der Polizeiruf am Sonntag bekommt diesmal KEINE Bewertung – warum?

    Es ist ein außergewöhnlicher Polizeiruf am Sonntagabend. Einer, der eigentlich komplett die Skala sprengt, meint unser SWR3-Checker Stefan Scheurer – und das ging ihm noch nie so.

    PUSH SWR3

  2. Speedweek Blitzermarathon ist vorbei: Hier wird trotzdem noch geblitzt 📸

    Die Polizei kontrolliert noch bis Sonntag verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  3. Gensingen

    72-Stunden-Aktion Diese Freiwilligen-Gruppe schwimmt Tag und Nacht: starker Einsatz im Hallenbad

    Tag und Nacht durchschwimmen: Wie viele Kilometer (und Spenden) sammeln die Ministranten aus Feilbingert und die DLRG bei der 72-Stunden-Aktion für die Seenotrettung? Hier lesen!

  4. Viel Glück! Taylor Swift: Gewinnt hier 10 Tickets für ihre ausverkauften Konzerte!

    Millionen Fans wollten Tickets haben und die Tour war in Nullkommanix ausverkauft. Aber mit SWR3 habt ihr jetzt noch die Chance, Taylor Swift dieses Jahr live zu erleben. Hier anmelden und gewinnen!

  5. Breitnau

    Projekte auf der Kippe Schneefall & eisige Temperaturen: Müssen Gruppen die 72-Stunden-Aktion abbrechen?

    Seit Donnerstag mussten sich Gruppen bei der 72-Stunden-Aktion gegen den Schnee behaupten. In Breitnau und Umgebung gibt es erstmal keine Besserung – im Gegenteil: Das Wetter könnte ihre Pläne ins Wanken bringen.

  6. Richtiges April-Wetter Der Schnee ist zurück: Diese Skigebiete öffnen am Wochenende wieder

    Das Wetter ist aktuell unberechenbar. Fans von Wintersport haben Glück: Am Wochenende öffnen wieder Skilifte und auch Langlauf ist möglich.