STAND
AUTOR/IN
Stefan Scheurer
Stefan Scheurer (Foto: SWR3)
SWR3

Wenn sich der Anruf beim Rettungsdienst nicht mehr lohnt, kann man’s ja noch bei der Polizei probieren – und in München nimmt man ja jeden Fall an. Kurioses, Spaß, Spannung und viel Bayerisch treffen aufeinander, meint Tatortchecker Stefan Scheurer.

Opfer meldet den eigenen Mord

Es ist mal wieder Nacht im Tatort. In einem Industriegebiet steht ein heruntergekommenes Auto, jemand flieht und ein anderer Jemand ist tot. Vor seinem Tod plauschte er noch mit dem Polizei-Notruf, hat verraten, dass es die Normannen sein werden, wenn er stirbt. Ein Irrer, ganz offensichtlich, bis er dann starb.

Tatort: One Way Ticket Bildergalerie (Foto: BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage)
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen
BR/Roxy Film GmbH/Marco Nage Bild in Detailansicht öffnen

Es müssen Profis gewesen sein

Sicher ist: Das Opfer ist vergiftet worden, qualvoll und schmerzhaft lief das nachts ab. Innerhalb von 24 Stunden wird dem Vergifteten zuerst übel. Es folgen Krämpfe und Durchfall und schlechte Laune. Am Ende lähmt das Gift den ganzen Körper. Da man so was nicht in der nächstbesten Drogerie kaufen kann, ist auch dem humorlosesten Kommissar klar, dass es Profis gewesen sein müssen.

Nach und nach kommt raus, dass dunkle Mächte mit drinstecken. Ein Geheimdienst steht besonders in Verdacht, der immer wieder arme Rentner nach Mafia-Manier für ganz unterschiedliche Aufträge anwirbt, so steht’s zumindest in der Akte.

Arme Rentner aus München werden missbraucht

Der Tatort aus München räumt mit dem ein oder anderen dunklen Thema aus der Geheimdienstgeschichte auf. Er ist zwar ein bisschen schräg, aber meistens doch spannend, kein Zuschauer muss sich zu Tode erschrecken oder zu Tode langweilen. Und am Ende wartet sogar ein kleines dramaturgisches Finale, zumindest wenn man bayerisch gut versteht.

Kurzum: Ein Durschnittstatort, der keinem weh tut, außer dem Opfer natürlich.

Meistgelesen

  1. Schwere Lungenkrankheit Sorge um Chris Martin: Coldplay muss Konzerte verschieben

    Dem 45-jährigen Coldplay-Frontmann wurde wegen einer Lungeninfektion "strikte Ruhe" verordnet.  mehr...

    NOW SWR3

  2. Stuttgart

    Der Grund ist absurd... A8: Familie stellt brennendes Auto an Tankstelle ab und fährt mit Taxi davon

    An der A8 bei Stuttgart hat eine Familie ihr brennendes Auto an einer Tankstelle abgestellt. Nach Angaben der Polizei nur fünf Meter von den Zapfsäulen entfernt.  mehr...

  3. Flut im Ahrtal Jetzt veröffentlicht: Hier sind die Videos aus dem Polizei-Hubschrauber!

    Die schockierenden Videos der Polizei aus der Flutnacht im Ahrtal wurden jetzt durch das Innenministerium veröffentlicht. Hier kannst du sie dir ansehen!  mehr...

    PLAY SWR3

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Fußball-WM 2030 in Spanien, Portugal und der Ukraine?

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Daniel-Craig-Nachfolger gesucht Wer wird neuer James Bond?

    Vor 60 Jahren kam „Dr. No“ in die Kinos, der erste Bond-Film. Neben Sean Connery haben auch Roger Moore und zuletzt Daniel Craig 007 gespielt. Jetzt wird ein neuer Agent gesucht. Wer soll es werden?  mehr...

  6. „Time is Brain“ Warum immer mehr junge Menschen einen Schlaganfall erleiden

    Das Alter für Schlaganfälle verschiebt sich: Immer häufiger sind auch junge Menschen betroffen. „Schlaganfall, ich? Jetzt schon?“ Was sind Risikofaktoren und wie reagierst du im Zweifel?  mehr...

    NOW SWR3