Stand
AUTOR/IN
Nadine Heber
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt (Foto: SWR3)
ONLINEFASSUNG
Carola Knape
Carola Knape (Foto: SWR3)

Im Winter ohne dicke Jacke ins Auto? Das kann ganz schön kalt sein. Aber es ist auf jeden Fall sicherer! Denn mit dicker Jacke kann uns der Gurt schwer verletzen.

Wenn es jetzt wieder so richtig kalt wird im Auto, ist die Versuchung groß, die kuschelige, dicke Jacke einfach anzulassen. Obwohl wir eigentlich wissen, dass das nicht optimal ist. Aber warum ist das Fahren mit dicker Jacke so gefährlich? Und wie ist das mit Kindern in der Babyschale oder im Kindersitz? Im Moment werden viele Videos in den sozialen Medien ausgespielt.

ADAC warnt: Kinder nicht mit dicker Winterjacke im Kindersitz anschnallen

Wir haben beim ADAC nachgefragt. Der hat SWR3 erklärt, dass zum Beispiel durch eine dicke Daunenjacke ein Spielraum zwischen Jacke und Körper entsteht. Wenn es dann zu einer Vollbremsung kommt – selbst bei Tempo 16 – können schwere innere Verletzungen an Darm, Leber oder Milz entstehen. Denn der Gurt schnürt den Bauchraum durch die Winterjacke viel stärker ein. Das gilt nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene.

Was ziehe ich kleinen Kindern in den Babyschalen an?

Für Babys gibt es Fellsäcke. Die haben eine Öffnung, durch die der Gurt durchgeführt wird. Dadurch liegt der Gurt eng am Körper des Babys an und es entsteht kein gefährlicher Spielraum. Nach dem Anschnallen wird der Fellsack verschlossen und dein Baby ist warm und sicher „verpackt“.

Welcher Sitzt sich am besten für dein Kind eignet, warum er nicht teuer sein muss und was du beim Kauf beachten solltest, erfährst du hier:

Autofahren ohne Jacke ohne zu 🥶 Erfrieren

Diese drei Tipps gibt der ADAC:

  1. Heizung anschalten und durchhalten, bis es warm wird.
  2. Gurt anschnallen und Jacke drüberziehen (wenn du das schaffst). Wichtig ist, dass der Beckengurt direkt am Becken anliegt.
  3. Gurt anschnallen und Jacke oder eine kleine Decke einfach drüberlegen. Gerade für Kinder ist es natürlich einfacher, eine Decke mit ins Auto zu nehmen.

Also: Bevor es losgeht am besten eine Decke einpacken. Das ist für alle angenehmer, wenn es auf einer Fahrt mal länger dauert. Damit du gut vorbereitet bist, was auf einer längeren Fahrt auf dich zu kommt, kannst du deine Strecke auch immer vorher bei uns checken.

Stand
AUTOR/IN
Nadine Heber
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt (Foto: SWR3)
ONLINEFASSUNG
Carola Knape
Carola Knape (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. „Plötzlich und unerwartet verstorben“ Andreas Brehme ist tot: Rückblick auf ein Fußballer-Leben

    Die deutsche Fußball-Welt trauert: Weltmeister Andreas Brehme ist tot. Wir zeigen Bilder aus seinem Leben und wie viele von ihm Abschied nehmen.

  2. Müdigkeit beim Autofahren Wie kündigt sich Sekundenschlaf an? Das sind die Anzeichen!

    Müdigkeit ist die am meisten unterschätzte Unfallursache und sorgt jährlich für mehr Verkehrstote als Alkohol im Straßenverkehr. Wir zeigen euch, wie ihr euch selbst davor schützen könnt.

  3. „Jeder ist anfällig für Populismus“ Experiment zeigt 5 Methoden, wie Populismus funktioniert!

    SUV oder Lastenrad, nichts darf man mehr sagen und was denkt die schweigende Mehrheit wirklich? Solche Sätze kennen wir alle und wir sollten sie uns genauer anschauen.

  4. Insider packt aus „Mysteriöser Aufruhr“ im Polar-Knast: Ist Nawalny viel früher gestorben?

    Eine russische Investigativ-Zeitung hat mit einem Nawalny-Mithäftling gesprochen. Der erzählt einen ganz anderen Ablauf der Ereignisse als die Behörden.

  5. Rätselhafter Einbruch in Luxus-Weinkeller in Spanien Unbekannter vernichtet Wein im Wert von 2,5 Millionen Euro – mit voller Absicht!

    Mitten in der Nacht bricht eine unbekannte Person in eine Weinkellerei in Spanien ein. Um Wein zu klauen? Oder eine private Weinprobe zu genießen? Fehlanzeige!