Stand
AUTOR/IN
Kira Urschinger
Kira Urschinger (Foto: SWR3)

Du trägst im Bett gerne Socken? Super! Hier erfährst du, warum das gut ist für den Schlaf, die Gesundheit und auch den Orgasmus beim Sex.

Gute Nachrichten für alle, die im Bett gerne Socken tragen und sich vielleicht trotzdem manchmal Gedanken machen, ob das eigentlich unsexy ist. Ist es nämlich nicht!

1. Wer Socken trägt, kommt eher zum Orgasmus

Ganz sicher gibt es viele Faktoren, von denen es abhängt, ob Paare beim Sex zum Orgasmus kommen oder nicht. Einen Einfluss haben aber offenbar auch kalte Füße. An der niederländischen Universität Groningen haben Forscher das Gehirn von Probandinnen beim Sex gescannt. Teilgenommen haben heterosexuelle Paare zwischen 19 und 49 Jahren. Dabei wollten sie eigentlich die Gehirnaktivität messen, die einen gefakten Orgasmus von einem echten Orgasmus unterscheidet. Nebenbei stellten sie aber fest, dass es auch etwas ausmacht, wenn die Frau kalte Füße hat. Bei den Probandinnen kamen 80 % zum Orgasmus, wenn die Paare Socken trugen. Bei den Paaren ohne Socken hingegen kam die Hälfte zum Höhepunkt. Dies könnte auf die bessere Durchblutung zurückzuführen sein.

2. Besserer Schlaf dank Socken an den Füßen

Wer Probleme hat, gut ein- und durchzuschlafen, könnte mal probieren, Socken im Bett zu tragen. Eine amerikanische Studie hat gezeigt, dass Sockenträger im Schnitt 15 Minuten schneller einschlafen und insgesamt auch rund eine halbe Stunde länger schlafen. Außerdem schliefen Menschen, die warme Füße haben, tiefer. Koreanische Forscher kamen in ihren Studien zu ähnlichen Ergebnissen.

3. Wer warme Füße hat, wird weniger krank

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz weist darauf hin, wie wichtig warme Füße auch in Bezug auf Krankheiten sind. Zwar stimmt es nicht, dass Erkältungen tatsächlich von Kälte kommen, einen Zusammenhang gibt es aber doch, weil Kälte das Immunsystem beeinflusst:

Allerdings führt eine Unterkühlung der unteren Extremitäten dazu, dass das vegetative Nervensystem die Durchblutung der Atemwege drosselt. Die Nasenschleimhäute werden somit kalt und trocken. Dadurch sinkt ihre Abwehrbereitschaft, die Erkältungsviren dringen leichter in den Organismus ein. Und somit gibt es doch einen Zusammenhang zwischen kalten Füßen und einer Erkältung.

Welche Socken im Bett tragen?

Die Socken sollten atmungsaktiv und nicht zu eng sein, da sonst die Durchblutung eingeschränkt werden könnte. Wer zu Schweiß an den Füßen neigt, sollte außerdem darauf schauen, dass die Socken nicht zu dick sind und häufiger gewaschen werden. Sonst kann sich der Schweiß sammeln und das Fußpilzrisiko erhöhen.

Socken, ja oder nein? Meinungen in SWR3Land

Die Meinungen zu Socken im Bett gehen in der SWR3-Community auseinander. Manche schreiben uns, dass sie ohne Socken gar nicht schlafen können – andere, dass sie niemals mit Strümpfen schlafen würden oder nachts aufwachen, weil es ihnen dann doch zu warm wird.

Letztlich muss also jeder selbst entscheiden, ob Socken im Bett gut sind oder nicht. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, die Füße warm zu kriegen.

Alternativen zu Socken im Bett

  • Wer sich mit Socken im Bett nicht anfreunden kann, könnte es insbesondere im Winter mit einem warmen Fußbad vor dem Einschlafen probieren oder warm duschen, um sich ausreichend aufzuwärmen.
  • Auch eine Fußmassage kann helfen, um die Durchblutung anzuregen. Hier sind fettige Cremes oder Massageöle empfehlenswert.
  • Auch von innen kann man sich aufwärmen: zum Beispiel mit warmen Tees oder einer Suppe zum Abendessen.
  • Grundsätzlich hilft Bewegung, um den Körper am Laufen zu halten. Wer sich regelmäßig bewegt und vielleicht auch im Homeoffice in der Mittagspause rausgeht und den Kreislauf ankurbelt, hat höhere Chancen, dass der Körper sich über die Muskeln auch alleine wärmt.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Meistgelesen

  1. Speedweek Blitzermarathon 2024: Achtung, morgen wird noch mehr geblitzt!

    Die Polizei kontrolliert zum Blitzermarathon am Freitag verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  2. 18. bis 21. April 72 Stunden für die Gemeinschaft: Hunderte soziale Projekte in SWR3Land sind gestartet!

    Was können wir tun, um die Gemeinschaft zu stärken? Wie können wir zu mehr Zusammenhalt beitragen? Damit werden sich ab jetzt tausende Kinder & Jugendliche in SWR3Land beschäftigen.

  3. Stuttgart

    Volksantrag 100.000 Unterschriften für G9: Deshalb ärgern sich viele über den abgelehnten Volksantrag

    Zehntausende Eltern haben einen Antrag unterschrieben, um G9 in Baden-Württemberg schneller zurückzuholen. Der Landtag hat den Antrag abgelehnt. Was geplant ist, lest ihr hier!

  4. Flutkatastrophe im Ahrtal Ermittlungen gegen Ex-Landrat Jürgen Pföhler eingestellt

    Fast drei Jahre ist es her, dass die Flutkatastrophe im Ahrtal unzählige Leben zerstört hat. Die Ermittlungen gegen den Ex-Landrat Jürgen Pföhler wurden jetzt eingestellt.