STAND
AUTOR/IN

In der Kneipe, bei einem Date oder bei der Firmenfeier – viele Leute nervt es, wenn einer dauernd an seinem Handy hängt. So schafft es garantiert auch der größte Suchti, das Ding mal wegzulegen ... im Zweifel mit dem Schwarz-Weiß-Modus im Display.

Tipp 1: Handy weglegen mit dem Schwarz-Weiß-Modus

In der SWR3-Morningshow hat uns ein Experte empfohlen, das Handy aus dem Schwarz-Weiß-Modus umzustellen – das verringere die optischen Reize und würde uns helfen, das Handy häufiger wegzulegen.

So stellst du das iPhone auf Schwarz-Weiß

  1. Öffne die Einstellungen
  2. Gehe zum Menüpunkt Allgemein
  3. Klicke auf Bedienungshilfen
  4. Wähle anschließend die Display-Anpassungen aus
  5. Hier kannst du nun den Farbfilter auf aus stellen.

So stellst du dein Android in den Schwarz-Weiß-Modus

  1. Gehe in die Einstellungen, zum Menüpunkt System
  2. Wähle den Eintrag Über das Telefon aus
  3. Suche nach der Build-Nummer (in einigen Android-Smartphone ist diese unter Software-Informationen zu finden, das ist aber je nach Modell unterschiedlich)
  4. Tippt nun sieben Mal hintereinander auf die Build-Nummer
  5. Nun fordert dich das Handy auf, den Geräte-PIN einzugeben
  6. Dann erscheint die Mitteilung Sie sind nun Entwickler
  7. Im System-Menü kannst du jetzt die Entwickleroptionen nutzen.

Jetzt geht's an das eigentliche Bildschirmumstellen auf Schwarz-Weiß:

  1. Öffne wieder die Einstellungen
  2. Greife auf die Entwickleroptionen zu
  3. Klicke auf Farbraum simulieren und dann auf einfarbig, bei manchen Geräten auch auf aus.

Tipp 2: Bierglas auf Handy abstellen

Der Inhaber einer Bar in Brasilien hat ein Offline Glass erfunden – am Fuß des Glases ist eine Aussparung, die genau auf ein Handy passt. Das Glas steht nur gerade, wenn ein Smartphone drunter liegt. Wer also kein Bier verschütten will, sollte die Finger von dem Handy lassen.

Tipp 3: Gezielte Blockaden für Android-Nutzer

Offline-Zeit bewusst planen. Dabei soll die App Offtime – Ablenkungsfrei helfen. Die gibt's für Android-Handys. Es ist möglich, Anrufe, SMS und Nachrichten für einen selbstbestimmten Zeitraum zu blockieren. Der Vorteil: Einzelne Kontakte können wir als besonders wichtig einstufen, die werden dann trotz Blockade nicht unterdrückt. So können wir Notanrufe der Kinder weiterhin hören und annehmen, die Anrufe des Chefs aber ignorieren.

Forest App (Foto: Screenshot forest)
Bäumchen pflanzen – glücklich sein! Screenshot forest

Tipp 4: Statt WhatsApp schreiben – Bäumchen pflanzen

Ein bisschen Spieltrieb, ein bisschen Competition und ein Belohnungsprinzip – so funktioniert die App Forest: Stay focused. Wer sein Handy weglegt, pflanzt einen virtuellen Baum. Auf dem Display erscheint ein Bäumchen, das wächst und wächst. Je länger wir das Handy nicht anfassen, keine Nachrichten checken und nicht im Netz rumsurfen, desto größer wird das Bäumchen. Umgekehrt stirbt das Grünzeug, sobald wir unsere eingestellte Ruhezeit abbrechen. Schöne Idee!

nophone (Foto: Screenshot / thenophonecom)
Sieht aus wie ein Smartphone, ist aber nur ein Placebo. Screenshot / thenophonecom

Tipp 5: Das Placebo-Smartphone für echte Suchtis

Wer sein Handy eigentlich gern weglegen möchte, sich aber einfach nicht davon trennen kann, der kann das sogenannte Nophone mal probieren. Es kann niemals klingeln, ist eigentlich nur ein viereckiges Stück Plastik – aber fühlt sich so schön erreichbar an!

Tipp 6: Ruhe haben, auch ohne App

Auch ohne App und Spielzeug lässt sich jedes Handy – egal, ob Android oder iPhone – konfigurieren. Das braucht ein bisschen Zeit, aber wir können ohne jedes Hilfsmittel bestimmte Anrufer und Kontakte bevorzugen. Von denen kommen dann Nachrichten rein, auch wenn wir den Nicht stören-Modus aktivieren. Das verlangt ein bisschen Zeit und Aufmerksamkeit, ist aber langfristig eine gute Lösung. Wie ihr die Funktion bei euch richtig einstellt, seht ihr im Video:

Video herunterladen (25 MB | MP4)

Meistgelesen

  1. 23-Jähriger hat zweimal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  2. Magdeburg

    Polizeiruf-Kritik: Brutal spannend „90 Minuten, bis zum Zerreißen gespannt.“

    Das ist harter Tobak: Im Polizeiruf Magdeburg gehts um die nackte Manipulation von Menschen, um Machtspielchen und verdrängte Erlebnisse. Auf der Couch einschlafen ist da nicht drin.  mehr...

  3. Hunderte Stunden nähen und Putin anstarren Tief im Regime-Knast: So wehrt sich Nawalny gegen die Psycho-Folter

    Putin-Gegner Alexej Nawalny wird in seinem russischen Gefängnis schikaniert und gedemütigt, sagen er und seine Anhänger. Auf Facebook beschreibt er, wie er überlebt.  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukrainische Armee verkündet Rückzug aus Lyssytschansk

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  6. Mannheim

    Mann tötet erst Vater, dann Radfahrerin Polizei sicher: Mann hat Radfahrer in Mannheim absichtlich angefahren

    Ein Mann, der zuvor in Rheinland-Pfalz seinen Vater getötet haben soll, hat in Mannheim vier Fahrradfahrer mit einem Auto angefahren. Eine Frau starb dabei.  mehr...