Stand
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Erneuter Protest mit Traktoren, diesmal am Frankfurter Flughafen – wenn auch kleiner, als erwartet. Reisende kamen meist ohne Probleme zu ihren Flügen.

Mit ihren Traktoren demonstrierten Landwirte am Samstag am Frankfurter Flughafen. Star war 6:00 Uhr morgens. Die Behörden befürchteten große Verkehrsprobleme, denn die Bauern fuhren mit ihren Traktoren einmal rund um das Gelände. Der Protest richtet sich gegen das Auslaufen der Steuererstattungen für Agrardiesel.

Seit dem frühen Samstagmorgen protestieren Bauern rund um den Frankfurter Flughafen. Passagiere müssen sich daher auf Beeinträchtigungen bei der Anreise einstellen.https://t.co/IzbVkpQEq9

Der Flughafenbetreiber Fraport hatte darum gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen oder für die Anreise im Auto mehr Zeit einzuplanen. Er erklärte aber am Mittag, die Anfahrt zu den Terminals sei durchgehend möglich gewesen.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Bauerndemo startete kurz vor 8 Uhr am Frankfurter Flughafen

Dauer

Um den Frankfurter Flughafen läuft bis heute Mittag eine Demo von Landwirten. Wer mit dem Auto anreist, sollte bis zum Nachmittag mehr Zeit einplanen oder Bus und Bahn nehmen.

Bauernproteste in Frankfurt: Hier wurde es für Autofahrer eng

Probleme gab es zeitweise trotzdem, besonders auf den Bundesstraßen 43 und 44, dem Airportring sowie der Anschlussstelle Zeppelinheim der A5.

Noch unterwegs? Hier könnt ihr sehen, wie es auf eurer Strecke aussieht:

Die B43 war zeitweise ab der Höhe Kelsterbach in Richtung Flughafen-West gesperrt. Ebenfalls nicht passierbar war die Ausfahrt Frankfurt-Flughafen-Nord auf der A5 Richtung Karlsruhe. Das große Chaos sei allerdings ausgeblieben, hieß es von der Polizei.

SWR3-Webradio einschalten – wir halten euch auf dem Laufenden:

Schreibtisch mit Kopfhörer, Schreibblock und SWR3-Webradio auf dem Smartphone (Foto: SWR3, Colourbox)

Musik, Nachrichten, Service & Comedy Jetzt das SWR3 Webradio einschalten!

SWR3 hören von überall auf der Welt – mit unserem Webradio kein Problem. Einschalten, Spaß haben!

Landwirte demonstrieren mit Protestfahrt rund um den Flughafen

Nördlich des Frankfurter Flughafens gegen den Uhrzeigersinn westlich um den Flughafen herum über Mörfelden zur Cargo City Süd und nach einem U-Turn wieder zurück im Uhrzeigersinn. Die Rundfahrt endet Richtung Schwanheim“, hatte der hessische Bauernverband zuvor die Route erklärt.

Allerdings fiel er Protest wohl kleiner aus, als erwartet: Angekündigt waren bis zu 2.000 Traktoren. Die Polizei ging zunächst von rund 700 Teilnehmern aus, die sich auf den Weg gemacht hätten. Am späten Vormittag korrigierte ein Sprecher die Zahl aber deutlich auf etwa 500 bis 600 nach unten.

Biberach

Veranstaltung wegen Protests abgesagt Vorfälle mehren sich: Grüne besorgt über Anfeindungen

Der politische Aschermittwoch der Grünen in Biberach musste kurzfristig abgesagt werden – wegen Sicherheitsbedenken. Bauern hatten Straßen blockiert. Es kam zu Tumulten. Die Partei macht sich Sorgen.

Warum protestieren die Bauern am Frankfurter Flughafen?

Den Frankfurter Flughafen hatten die Landwirte nicht zufällig ausgewählt: Es gehe bei dem Protest nach ihren Angaben nicht mehr nur um Agrardiesel, sondern um fairen Wettbewerb, teilten mehrere der Bauernverbände mit:

Was für die Luftfahrt gilt, muss auch für uns Bauern gelten: Nach wie vor wird Flugbenzin nicht besteuert, weil damit ein Wettbewerbsnachteil für die deutsche Luftfahrt verbunden wäre.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Check hier, ob der Tatort am Sonntag was für dich ist!

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Storys der SWR3-Community Taxifahrer mit Herz – das sind eure schönsten Geschichten 💕

    Die Geschichte von Taxifahrer Maschid und dem 14-jährigen Lenny hat uns alle berührt. Fast noch besser sind eure eigenen Taxi-Storys – danke für eure tollen Kommentare!

  3. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?