Stand
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Fische gelten als still und scheu. Doch dieser durchsichtige Wicht haut mit 140 Dezibel auf den Putz. Forscher in Dresden haben ihn jetzt unter die Lupe genommen.

Der „Danionella cerebum“ ist etwa einen Zentimeter groß und kann laut sein. So laut, wie man einen startenden Düsenjet aus rund 100 Metern Entfernung hört, sagen die Forscher, die ihn untersucht haben: 140 Dezibel. Den Lärm veranstaltet er wahrscheinlich, um Artgenossen im trüben Wasser auf sich aufmerksam zu machen.

Wie das klingt, hört ihr hier – da beschreibt auch unsere Wissenschaftsredakteurin Elisabeth Theodoropoulos, wie der Fisch das macht:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten So klingt der Lärm des Danionella

Dauer

Forscher sprechen von einem einzigartigen Schallerzeugungsapparat.

Die männlichen Fische haben einen einzigartigen Lärm-Apparat

Ein internationales Forschungsteam der Senckenberg-Gesellschaft sowie der Charité hat die Fischlein untersucht. Sie leben eigentlich in den flachen und trüben Gewässern Myanmars. Geholfen hat den Wissenschaftlern eine Kombination aus Hochgeschwindigkeitsvideos, Mikrocomputertomografie, Genexpressionsanalysen, mathematischen Verfahren und: die Tatsache, dass Danionella durchsichtig ist.

Sie haben herausgefunden, dass die Männchen der Danionella-Art über einen einzigartigen Schallerzeugungsapparat verfügen. Dazu gehören ein Trommelknorpel, eine spezielle Rippe und ein ermüdungsresistenter Muskel.

How can the tiny fish Danionella cerebrum, with a length of under 12 mm, produce sounds over 140 dB, comparable to a jet engine during take-off at a distance of 100 meters?🐟🔊 According to a new study, it possesses a unique sound-production apparatus. 👉 https://t.co/cOaiBcWEwp pic.twitter.com/cjXecI3hfT

Fisch trommelt auf seiner eigenen Schwimmblase

Dieser Apparat beschleunige den trommelnden Knorpel mit erheblichen Kräften und „schießt ihn auf die Schwimmblase, um einen schnellen, lauten Impuls zu erzeugen“, erklärte Senckenberg-Forscher Ralf Britz. Aneinandergereiht erzeugen diese Impulse Rufe.

Die Experten gehen davon aus, dass der Wettbewerb zwischen den Männchen in einer optisch eingeschränkten Umgebung zur Entwicklung dieses speziellen Mechanismus beigetragen hat.

„Riesen-Hering“ taucht aus der Tiefe auf Taiwan: Taucher filmen faszinierende Begegnung mit sterbendem Riesen

Taucher treffen auf einen riesigen, friedlichen Fisch – mit Löchern. Das silbern schillernde Tier ist offenbar von einem Hai angegriffen worden.

Ein Meeresbewohner ist noch viel lauter

Auch andere Tiere können laut sein. Bis zu 250 Dezibel laut ist der Knall, den der Pistolenkrebs mit seinen Scheren erzeugt. Der flugunfähige Kakapo bringt es bei seinen Balzrufen auf 130 Dezibel, und Elefanten erzielen mit ihren Rüsseln Lautstärken von bis zu 125 Dezibel.

Auch der männliche Nördliche Bootsmannfisch lockt seine Weibchen mit einem hörbaren Vibrato von etwa 100 Hertz und 130 Dezibel an. Unter den Fischen jedenfalls scheint „Danionella cerebrum“ der Lauteste zu sein.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die gemeinnützige Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) widmet sich den Bio- und den Geowissenschaften.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Meistgelesen

  1. Nahostkrieg Irans Angriff auf Israel: Was wir wissen

    Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

  2. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen: Die Rezepte für diesen Sonntag mit Johann, Meta & Sally!

    Endlich ist es soweit! Wir teilen mit euch die unfassbar leckeren und kreativen Rezepte fürs diesjährige große SWR3 Grillen.

  3. Streit in der Ampel-Koalition Fahrverbot am Wochenende? Das steckt hinter Wissings Aussage

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat gesagt, dass es „unbefristete Fahrverbote“ geben könnte. Wie die aussehen sollen und ob sie wirklich kommen – hier lesen.

  4. Zürich

    Tatort Zürich mit Grandjean & Ott 5 von 5 Elchen: Warum der Tatort „Von Affen und Menschen“ die verdient hat!

    Eine Mordserie in Zürich. Unter den Opfern findet sich auch ein Schimpanse und die Tatort-Kommissarinnen haben Mühe, den Täter zu finden. Ein verwirrender Fall für Grandjean und Ott.