Stand
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Für den Tatverdächtigen war es offensichtlich eine produktive Nacht – mit negativen Folgen: So viele Reifen in so kurzer Zeit zu zerstechen erfordert Durchhaltevermögen.

Was treibt jemanden an, nachts an Hunderten Autos die Reifen aufzuschlitzen? Darüber rätselt auch die zuständige Polizei in Andernach.

Zunächst wurde um 0:22 Uhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine „Sachbeschädigung durch Zerstechen der Reifen an einem Fahrzeug“ gemeldet. Zwei Zeugen hatten beobachtet, wie sich eine Person in Plaidt (Kreis Mayen-Koblenz) an Autos zu schaffen machte. Als die Polizei eintraf, sei die Luft aus einigen Reifen gerade noch so entwichen, erklärte ein Polizeisprecher.

Doch das war erst der Anfang. Schnell stellten die Beamten fest, dass an über 90 Autos Reifen zerstochen waren. Und dabei blieb es nicht: Mittlerweile sieht es so aus, als habe der Verdächtige an mehr als 340 Fahrzeugen herumhantiert. Insgesamt sollen so mindestens 1.200 Autoreifen beschädigt worden sein. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 125.000 Euro.

Wer ist der Tatverdächtige?

Nach einer dreistündigen Fahndung konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Der Übeltäter soll ein 50-jähriger Mann sein – und polizeibekannt wegen unterschiedlicher Delikte, unter anderem auch Sachbeschädigung. Bei seiner Festnahme trug er laut Polizei Andernach Gummihandschuhe sowie eine Sturmhaube und hatte eine Nagelschere bei sich. An der habe es Gummianhaftungen gegeben. Der Verdächtige bestreitet die Vorwürfe.

Thomas Welsch von der zuständigen Polizei Andernach gibt im Interview mit SWR3-Moderator Stefan Hoyer Infos zum aktuellen Ermittlungsstand:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Thomas Welsch (Polizei Andernach) im SWR3-Interview

Dauer

Thomas Welsch von der zuständigen Polizei Andernach gibt im Interview mit SWR3-Moderator Stefan Hoyer Infos zum aktuellen Ermittlungsstand.

Meistgelesen

  1. Berlin

    Unerwartete Hilfe in Not Taxifahrer mit großem Herzen: So rettet er den 14-jährigen Lenny in Berlin

    Am Ende ist es eine Geschichte mit Happy End in Berlin, die Lenny, seine Mutter Andrea und Taxifahrer Maschid Aso wohl noch Jahre erzählen werden.

  2. SWR3-Quiz Abkürzungen im Internet: Was bedeutet POV oder WTF? Hier rätseln!

    Abkürzungen wie POV oder WTF sind im Internet besonders beliebt. Aber was bedeuten die Kürzel eigentlich? Teste dein Wissen und rätsle hier im Quiz! Wie viele hast du richtig?

  3. „Hi, wir sind wieder da!“ Du hast auch gerade so viele Stinkwanzen im Haus? Hier lesen!

    Wo kommen die vielen Wanzen her? Sind sie gefährlich? Und gibt es Hausmittel gegen Stinkwanzen, um sie zu bekämpfen? Zeit für ein SWR3-Wanzen-Wissen (mit Bildern von Wanzen)!

    MOVE SWR3