STAND
AUTOR/IN

Ob Winter oder Herbst – die dunkle Jahreszeit kann für Radfahrer gefährlich werden. Wir geben Tipps, wie du sicher durch Wind und Wetter kommst.

Wer auch bei Nässe und Kälte nicht aufs Fahrradfahren verzichten will, sollte sich nicht vor nassen und rutschigen Straßen fürchten. Diese Tipps gibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC):

Tipp 1: Fahrrad winterfest machen

Härtere Bedingungen erfordern auch härtere Maßnahmen. Das heißt: Dein Fahrrad sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob es noch wetterfest ist. Dazu gehört, dass du die Kette regelmäßig schmieren solltest. Bei richtig kalten und eisigen Temperaturen sollte dies sogar täglich gemacht werden. Bei Salz und Schneematsch könne die Kette buchstäblich über Nacht rosten, erklärt Gernot Epple vom ADFC Baden-Württemberg.

Auch die Bremsbeläge solltest du regelmäßig warten. Durch Nässe und Schmutz ist der Verschleiß höher.

Tipp 2: Licht an bei Dämmerung und Dunkelheit

Licht an beim Fahrradfahren (Foto: imago images / photothek)
imago images / photothek

Wenn es dunkel wird oder es schwierige Lichtverhältnisse gibt, wie bei Regen, muss das Licht an. Das gilt nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Radfahrer. Wer sich nicht dran hält, dem droht ein Bußgeld – aber vielleicht auch ein Unfall, weil er oder sie von einem größeren Fahrzeug übersehen wurde.

Deswegen muss laut Straßenverkehrszulassungsordnung vorne am Fahrrad ein weißes und hinten ein rotes Licht angebracht sein. Dazu kommen Reflektoren: ein großer weißer Frontreflektor und hinten ein großer roter Reflektor. Die Pedale müssen mit nach vorn und nach hinten wirkenden gelben Rückstrahlern ausgerüstet sein. Auch das Vorder- und Hinterrad brauchen Reflektoren, dazu gehören zum Beispiel Speichenreflektoren.

Damit deine Beleuchtung funktionsfähig bleibt, solltest du die Kontakte der Beleuchtung mit Öl vor Korrosion durch Nässe und Salz zu schützen.

Baden-Baden

Ganz einfach Eiskratzen: So werden die Scheiben am besten frei

Es ist wieder so weit: Wer nicht gerade den Luxus einer Garage hat, muss morgens kratzen. Wir haben fünf gute Tipps, wie du das Auto eisfrei und fahrbereit kriegst. Und fünf No-Gos, die man besser lassen sollte.  mehr...

Tipp 3: Rutschgefahr auf vereister Fahrbahn vermeiden

Ob rutschiges Laub oder Schneechaos: Wenn der Radweg nicht geräumt ist, darfst du auf die Fahrbahn ausweichen. Bei Glätte fährt der Radprofi mit speziellen Fahrradwinterreifen mit Spikes. Aber auch schon kleinere Maßnahmen verhindern einen Sturz: Fahr langsamer und halte mehr Abstand. In einer Kurve oder auf Glatteis solltest du nicht treten, ruckartige Lenkbewegungen verhindern und auch nicht bremsen.

Außerdem empfiehlt es sich, den Sattel ein wenig tiefer zu stellen. So kannst du schneller absteigen. Rutschfeste Pedale sind bei Nässe oder Matsch auch sinnvoll.

Bei tieferem Schnee kannst du den Reifendruck leicht verringern – aber nur auf den Mindestdruck, der steht auf der Reifenflanke. Dadurch hast du einen besseren Halt.

Tipps für Autofahrer: So fährst du sicherer bei Glatteis!

Tipp 4: Die richtige Kleidung tragen

Fahrradfahrer im Herbst (Foto: imago images / Nature Picture Library)
So kleidest du dich besser nicht. Wenn es jetzt noch dämmert und dunkel wird, wirst du leichter übersehen. imago images / Nature Picture Library

Rolf Zuckowski sang schon „Was zieh ich an, was zieh ich an? Damit man mich gut sehen kann? Gelb leuchtet hell. Rot sieht man schnell. Grau oder Braun, das sieht man kaum“. Und genau so solltest du dich auch kleiden. Helle Kleidung mit Zusatzreflektoren werden empfohlen, damit dich niemand im Straßenverkehr übersieht. Viele tragen auch eine Warnweste, die in jedem Fahrzeug mitgeführt werden muss.

Außerdem empfiehlt der ADFC, keine Kleidung aus Baumwolle zu tragen, sondern aus Kunstfasern. Funktionskleidung, die wind- und wasserdicht sowie atmungsaktiv ist, sollte im Zwiebelprinzip getragen werden: Durch mehrere Schichten schützt du dich vor dem Auskühlen und kannst Kleidungsschichten dem Wetter anpassend an- und ausziehen.

Tipp 5: E-Bikes durch den Winter bringen

Umso kälter es ist, desto mehr leidet dein E-Bike. Der Akku friert auch, die Leistungsfähigkeit lässt nach und auch die Reichweite sinkt. Grundsätzlich solltest du – wenn es geht – den Akku immer abmachen und mit in die Wohnung oder ins Büro nehmen. Für viele Akkus gibt es auch Schutzhüllen oder Neoprenanzüge, die vor Temperaturen unter zehn Grad schützen.

SWR3 E-Bike-Challenge E-Bikes und Pedelecs: Wissen für Anfänger

Welche Vor- oder Nachteile hat das E-Bike im Vergleich zu einem normalen Rad? Und worauf sollte ich achten, wenn ich mir ein E-Bike und ein sicheres Fahrradschloss kaufen möchte?  mehr...

Kritik von Lkw-Fahrern: „Ihr spielt mit eurem Leben und unserer Seele.“

Immer wieder kritisieren Lkw- und Autofahrer das Verhalten von Radfahrern. Ali Pütz, Lkw-Fahrer, schrieb vor etwa einem Jahr in einem emotionalen Post auf Facebook, wie er beinahe einem kleinen Mädchen auf einem Fahrrad das Leben genommen hätte. Nur, weil sie ohne Licht fuhr.

Fahrradfahrer, sorgt gefälligst für Beleuchtung, wir Autofahrer tun es auch! Ihr spielt mit eurem Leben und unserer Seele.

Hoffe der Inhalt kam bei vielen an

Liebe Fahrradfahrer,

ich bin LKW-Fahrer. Mein Fahrzeug samt Anhänger ist rundum...Gepostet von Ali Pütz am Samstag, 9. November 2019

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. München

    Zweifelhafte Höchstleistung Raser wird 85 Mal geblitzt – in einem Monat

    In München ist ein Mann ganze 85 Mal geblitzt worden – in nur einem Monat. Dafür erwartet ihn jetzt eine ordentliche Geldstrafe.  mehr...

  2. Impfdurchbruch Wie verläuft Corona bei Geimpften?

    Vollständig geimpft und trotzdem passiert das: Der PCR-Test fällt positiv aus. Das scheint immer häufiger zu passieren. Wie das RKI die Situation einschätzt und welche Symptome Geimpfte mit Corona-Erkrankung haben, lest ihr hier.  mehr...

  3. Dortmund

    SWR3 Tatort-Check: „Masken“ „Das echte, kantige, wirkliche Leben“

    Das Tatort-Team aus Dortmund um die Kommissare Faber und Bönisch ermittelt im Fall eines ermordeten Polizisten, der jede Menge Affären hatte, obwohl seine Frau schwanger ist.  mehr...

  4. B.1.1.529 breitet sich aus Omikron: Was über die Corona-Variante aus Südafrika bekannt ist

    Seit der Delta-Variante hat keine neue Variante des Coronavirus so große Besorgnis ausgelöst wie B.1.1.529 aus Südafrika, auch Omikron genannt.  mehr...

  5. News-Ticker zum Coronavirus Leopoldina-Wissenschaftlerin: Kein Verständnis für Zögern der Politik

    Inzwischen beklagt Deutschland mehr als 100.000 Corona-Tote, die bundesweite Inzidenz liegt weit über 400. Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  6. Informationen zum Coronavirus Hier findest du die Hospitalisierungsrate für dein Bundesland

    Wie hoch ist die Belegung der Intensivbetten und die Inzidenz in deinem Landkreis? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...