Stand
AUTOR/IN
Tamara Trunk
Tamara Trunk (Foto: privat)

Bunt, süß, beliebt: Energy Drinks versprechen höhere Konzentration und einen wachen Geist, ihr Konsum birgt aber einige Gesundheitsrisiken. Verbraucherschützer fordern deshalb ein Verkaufsverbot für Minderjährige.

Die bunten Dosen und Flaschen stehen massenweise in Supermärkten und Tankstellen, sie versprechen, die Müdigkeit zu besiegen, den Durst zu löschen und Flügel zu verleihen – und können zu ernsten gesundheitlichen Probleme führen. Das belegen die Ergebnisse einer Forschungsgruppe aus England sowie eine neue Studie aus Norwegen.

Studie: Risiken von Energy Drinks bei Kindern und Jugendlichen

Die britische Forschungsgemeinschaft Fuse veröffentlichte Mitte Januar die Aktualisierung einer umfassenden Arbeit: Sie haben Daten aus 57 Studien mit über 1,2 Millionen Kindern und Jugendlichen aus mehr als 21 Ländern untersucht und herausgefunden, dass der Konsum von Energy-Drinks mit einem erhöhten Risiko für psychische Gesundheitsprobleme bei Kindern und Jugendlichen verbunden ist – darunter Angstzustände, Stress, Depressionen und Selbstmordgedanken.

Energy Drinks werden an Kinder und Jugendliche vermarktet, um Energie und Leistung zu verbessern, aber unsere Ergebnisse legen nahe, dass sie tatsächlich mehr schaden als nützen.

Bereits 2016 wertete die Forschungsgruppe die Ergebnisse der Untersuchung als besorgniserregend, nach einer zweiten Überprüfung habe sich das Bild noch verschlechtert, sagt Professorin Amelia Lake gegenüber dem britischen Sender Fox News.

Mehr als 40 Gesundheitsorganisationen haben sich den Forschern angeschlossen und die britische Regierung aufgefordert, den Verkauf und die Vermarktung von Energy-Drinks an Kinder und Jugendliche einzuschränken.

Mehr Infos zur Studie gibts bei SWR Wissen:

Gesundheit und Ernährung Das Geheimnis hinter Energydrinks – Wie beeinflusst der Konsum unseren Körper?

Morgens fit werden oder in der Prüfungsphase optimale Leistungen hervorbringen – durch Energydrinks soll das möglich sein. Aber wie wirken sie eigentlich und kann der Konsum auch der Gesundheit schaden? 

Sollte der Verkauf von Energy Drinks für Minderjährige in Deutschland verboten werden?

Auch die deutschen Verbraucherzentralen fordern ein Verkaufsverbot an Minderjährige für alle Erfrischungsgetränke mit einem erhöhten Koffeingehalt (über 150 Milligramm je Liter). Dazu zählen viele Energy Drinks, aber auch einige Getränke mit Cola.

Bisher gibt es in Deutschland keine Altersbeschränkung für Energy Drinks, sie können wie alle alkoholfreien Getränke von jedem gekauft werden. Händler können sich jedoch eigenständig dafür entscheiden, Energy Drinks erst ab 16 Jahren zu verkaufen, da es keine Abgabepflicht gibt.

Was denkt ihr: Sollte es in Deutschland eine kontrollierte Abgabe von Energy Drinks geben, um vor allem Minderjährige zu schützen? Stimmt hier ab!

Energy Drinks ab 18: Seid ihr für ein Verbot für Minderjährige?

Regel für den Verkauf von Energy Drinks in anderen Ländern

In anderen Ländern gibt es das bereits: In Polen dürfen seit Anfang 2024 Energy Drinks nicht mehr an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden. In Schweden und Norwegen ist der Verkauf für Jugendliche unter 15 Jahren untersagt, in Litauen dürfen Energy Drinks nicht an Personen unter 14 Jahren verkauft werden. In Estland gilt dies für Jugendliche unter 16 Jahren und in Lettland für Jugendliche unter 18 Jahren.

In der SWR3 Morningshow hat SWR3-Korrespondent Martin Adam die Lage in Polen erklärt und Reaktionen von Jugendlichen eingefangen:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

SWR3 Morningshow Reaktionen auf das Verbot von Energy Drinks in Polen

Dauer

Reaktionen auf das Verbot von Energy Drinks in Polen in der SWR3 Morningshow.

Energy Drinks schaden dem gesunden Schlaf

Dass die Inhaltsstoffe – abgesehen von der Zutat Wasser – nicht besonders gesund sind, ist vermutlich jedem bewusst und wie so oft gilt: Die Dosis macht das Gift. Trotzdem warnen Forscher und Verbraucherschützer in Deutschland schon länger vor der Kombination der Inhaltsstoffe und den Auswirkungen auf die Gesundheit.

Für eine weitere Studie aus Norwegen, die im Januar veräffentlicht wurde, haben die Forschenden Daten von mehr als 50.000 Studierenden ausgewertet. Hier waren die Teilnehmer zwischen 18 und 35 Jahre alt.

Der Konsum von Energy Drinks war ein starker Faktor für schlechtere Schlafergebnisse: Auch bei geringen Mengen von Energy Drinks traten Schlafstörungen auf – insgesamt schlafen Konsumenten von Energydrinks eine halbe Stunde pro Nacht weniger, wachen nachts häufiger auf und haben öfter Schwierigkeiten beim Einschlafen.

Inhaltsstoffe von Energy Drinks und ihre Wirkung

Energy Drinks bestehen aus Wasser und Zusatzstoffen. Was die Stoffe im Körper genau bewirken, haben wir hier aufgelistet:

  • Zucker dient in Energy Drinks als Energielieferant und als Süßungsmittel. Durch einen kurzfristigen Blutzuckeranstieg kommt es zur erhöhten Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.
  • Daneben werden Süßstoffe, Mineral- und Aromastoffe, Farbstoffe, Vitaminzusätze, Geschmacksverstärker und Koffein zugesetzt.
  • Koffein sorgt in Kombination mit Zucker hauptsächlich für die aufputschende Wirkung in Energy Drinks. Das Koffein regt das zentrale Nervensystem an, Puls und Blutdruck steigen. In höheren Dosen, aber auch je nach Empfindlichkeit des Körpers, kann Koffein auch zu Herzrasen, innerer Unruhe und Schwindel führen.
  • Taurin ist eine körpereigene Substanz, die als leistungssteigernd gilt. Als Nahrunsergänzungsmittel ist Tarurin frei verfügbar, für die normalen Körperfunktionen ist die Menge, die der Körper selbst produziert, jedoch ausreichend. Ob eine höhere Dosis positive Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit hat, ist noch nicht vollständig erforscht. Wissenschaftler haben den Verdacht, dass Taurin die Wirkung von Koffein verstärkt, nachgewiesen wurde das aber noch nicht.

Dass Energy Drinks und ihre Inhaltsstoffe besonders für Kinder gefährlich werden können, zeigt die Realität:

Reporter Jonas hat in dieser Reportage mit vielen Menschen gesprochen, die Energydrinks konsumieren – teilweise in großen Mengen. Sind Energydrinks wirklich so gefährlich und wenn ja, warum unternimmt niemand etwas dagegen? Die Antwort seht ihr in diesem Video:

Gefällt dir dieser Artikel?

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Meistgelesen

  1. Kontrollen Blitzermarathon 2024: Hier solltet ihr aufpassen 📸

    Die Polizei kontrolliert zum Blitzermarathon verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  2. Streit in der Ampel-Koalition Fahrverbot am Wochenende? Das steckt hinter Wissings Aussage

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat gesagt, dass es „unbefristete Fahrverbote“ geben könnte. Wie die aussehen sollen und ob sie wirklich kommen – hier lesen.

  3. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen 2024: Die Rezepte von Johann, Meta & Sally!

    Holt euch hier die Rezepte vom großen SWR3 Grillen 2024 von Johann Lafer, Meta Hiltebrand und Sally Özcan!

  4. Quiz Neue Fragen in der Führerscheinprüfung – würdet ihr bestehen?

    Seit dem 1. April gibt es neue und überarbeitete Fragen, die in der theoretischen Führerscheinprüfung abgefragt werden könnten. Testet hier, ob ihr bestehen würdet!