Stand
AUTOR/IN
Lea Kerpacs
Lea Kerpacs: Website-Redakteurin bei SWR3
Ferdinand Vögele
Ferdinand Vögele

Was können wir tun, um die Gemeinschaft zu stärken? Wie können wir zu mehr Zusammenhalt beitragen? Das haben an diesem Wochenende über 21.000 Kinder und Jugendliche gezeigt.

Nach fünf Jahren Pause hieß es wieder ganz offiziell anpacken, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Drei Tage waren reserviert für soziale Projekte in ganz Deutschland.

Um Spielplätze zu bauen, Begegnungsorte zu schaffen, die Natur von Müll zu befreien oder in sozialen Einrichtungen mitzuhelfen – ganz viel war möglich! Hier gibts ein paar Highlights der Gruppen:

Die 72-Stunden-Challenge startet – im Regen!

Um 17:00 Uhr ist am Donnerstag der Startschuss gefallen. Manche Gruppen sind mit eigenem Projekt gestartet, andere Teams haben vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend erfahren, woran sie in den nächsten drei Tagen arbeiten werden. Und obwohl die Aktion in Teilen von SWR3Land im Regen angelaufen ist, war die Laune bei den Teams gut!

Auftakt der 72-Stunden-Aktion 2024 in Karlsruhe
In Karlsruhe startete die 72-Stunden-Aktion mit den ersten Sonnenstrahlen: Damit sind die Gruppen aber in der Minderheit. Bild in Detailansicht öffnen
Auftakt der 72-Stunden-Aktion 2024 in Karlsruhe
KSC-Stadion-Sprecher Martin Wacker stimmte die Gruppen auf die nächsten drei Tage ein. Bild in Detailansicht öffnen
Auftakt der 72-Stunden-Aktion 2024 in Karlsruhe
Bei den Projekten halfen unterschiedliche Vereine und gemeinnützige Organisationen. So auch die THW-Jugend in Karlsruhe. Bild in Detailansicht öffnen
Auftakt der 72-Stunden-Aktion 2024 in Karlsruhe
Die Motivation war da, die Stimmung gut! Bild in Detailansicht öffnen

In Karlsruhe ging man unterschiedlich an die Wettersituation ran: Während manche auf Regenhose und -jacke gesetzt haben, hatte ein Teilnehmer optimistisch die Sonnencreme eingepackt.

Logo SWR3

72-Stunden-Aktion Schlechtes Wetter bei der 72-Stunden-Aktion? Nicht mit uns!

Dauer

Zum Auftakt der 72-Stunden-Aktion hat es erstmal schön geregnet. Nach dem motto „bei gutem Wetter kann das ja jeder“. Aber die Teams lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und hoffen weiter auf die Sonne!

Manche Regionen hatten aber auch Glück mit dem Wetter – da kamen die ersten Sonnenstrahlen pünktlich zum Startschuss durch. Apropos Startschuss: Den durfte SWR3-Moderator Michael Wirbitzky auch mal geben. Warum das ein ganz besonderer Moment für ihn war, erzählt er uns hier. ⬇

Zusammenhalt bei der 72-Stunden-Aktion: Ein ganzes Dorf arbeitet zusammen!

Wenn die Jugendfeuerwehr, das Jugendrotkreuz, zwei Musikvereine, die Ministranten und das Kinder- und Jugendbüro zusammenkommen und gemeinsam an einem Projekt arbeiten, dann weißt du, dass du in Stegen bist: Hier im Hochschwarzwald packten alle gemeinsam an. So viel gegenseitige Unterstützung beeindruckt und gab noch mal einen Extraschub Motivation!

SWR3-Reporter Josh Kochhann in Stegen

72-Stunden-Aktion Stegen packt an: So viele Vereine ziehen hier an einem Strang!

Dauer

In Stegen ist zur 72-Stunden-Aktion besonders viel los: SWR3-Reporter Josh Kochhann hat das Team besucht.

Die Gruppe hatte sich für die 72 Stunden dafür aber auch einiges vorgenommen: Angefangen bei der Überdachung des öffentlichen Backhäuschens über Hochbeete für den Garten der Grundschule bis hin zu einem kompletten Verkehrspark im Kindergarten inklusive Waschanlage, Bushaltestelle und Ladestationen für Bobby-Cars hatten die rund 50 Helfer alle Hände voll zu tun.

Und genau das macht die 72-Stunden-Aktion aus: Sich gegenseitig bei den Arbeiten zu unterstützen, die eigenen Stärken einbringen und gemeinsam etwas stemmen, was auf den ersten Blick vielleicht gar nicht machbar scheint. ❤

72-Stunden-Aktion bei Minusgraden: Breitnau trotzt dem Schnee!

Die Wetterbedingungen in und um Breitnau im Hochschwarzwald machten es den Kindern und Jugendlichen von den Ministranten und der Trachtengruppe echt nicht leicht: Da hat man die zweite Aprilhälfte und plötzlich ist der Winter wieder da! Die Gruppe stand draußen bei Minusgraden im Schnee und wollte eine riesige Outdoor-Kugelbahn bauen, die einmal rund um einen Platz führen sollte. Dieser Plan hat sich während der 72-Stunden-Aktion aber noch ein paar Mal geändert. Hier haben wir die Gruppe weiter begleitet:

Breitnau

72-Stunden-Aktion Schnee & Minusgrade: Mussten Gruppen ihre Projekte abbrechen?

Donnerstag bis Sonntag mussten sich viele Gruppen bei der 72-Stunden-Aktion gegen Schnee behaupten. In und um Breitnau gab es keine Besserung – im Gegenteil: Das Wetter hat manche Pläne umgeworfen.

Benefiz-Schwimmen mit der DLRG bei der 72-Stunden-Aktion

Von Samstag, 9 Uhr bis Sonntag, 12 Uhr wurde im Hallenbad in Gensingen durchgehend geschwommen: auch nachts! Volle 27 Stunden sind das, in denen immer mindestens zwei Personen im Wasser sein mussten. Für die Nacht bekamen die Kinder und Jugendlichen Unterstützung von sechs Freiwilligen der DLRG.

Benefiz-Schwimmen bei der 72-Stunden-Aktion in Gensingen

72-Stunden-Aktion 27 Stunden am Stück schwimmen? SWR3-Reporter Jakob Reifenberger hakt nach

Dauer

27 Stunden durchgehend mindestens zwei Personen im Wasser (auch nachts) und so möglichst viel Geld für die Seenotrettung sammeln: Dieser Aufgabe stellen sich Freiwilige im Hallenbad in Gensingen. SWR3-Reporter Jakob Reifenberger hat sich das Projekt angeschaut.

Bevor das Schwimmen losging, sind die Ministranten aus Feilbingert durch die umliegenden Dörfer gezogen und haben Spenden gesammelt. Während des Schwimmens hofften sie natürlich noch auf weitere Sponsoren! Das gesamte Geld geht an die Seenotrettung.

Das ursprüngliche Ziel wurde noch am ersten Tag überboten: Für die gesteckten 27 Kilometer haben die Jugendlichen bei weitem keine 27 Stunden gebraucht. Nach nicht einmal sechs Stunden war das Ziel erreicht. Dann wurde aufgestockt: 72 Kilometer sollten bis Sonntag um 12 Uhr erreicht werden. Am Ende kamen dann aber tatsächlich über 9.000 Bahnen und damit ganze 232 Kilometer zusammen! 👏

Biker-Traum in Bad Dürrheim: Neue Dirtbike-Strecke im Aufbau

Den Punkt „Dirt“ bei der Dirtbike-Strecke haben die Freiwilligen in Bad Dürrheim auf jeden Fall schon erledigt: Knöcheltief stehen die Jugendlichen, die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs und sogar der Bürgermeister Jonathan Berggötz im Matsch. Letzterer fand angesichts der Wetterbedingungen anerkennende Worte: „Umso mehr ziehe ich meinen Hut vor den Jugendlichen, die sich von nichts unterkriegen lassen!

Kleiner Downer: Das Ziel der Gruppe war während der 72-Stunden-Aktion nicht mehr erreichbar. Die Erde konnte zwar modelliert und die Strecke angelegt werden, der Boden sei insgesamt aber zu weich gewesen, um einen stabilen Park zu bauen. Die Teilnehmer haben dafür aber schon eine Lösung gefunden:

Unser Plan ist jetzt, die groben Sachen fertig zu bekommen. Und danach, wenn es jetzt nochmal schöner wird und der ganze Boden abgetrocknet ist, dass wir dann nochmal mit Schaufeln, ganz vielen Leuten und ganz viel Unterstützung herkommen und das ganz clean machen, dass man auch schön drüberfahren kann.

Die Dirt Bike Strecke in Bad Dürrheim bei der 72-Stunden-Aktion
Mit Baggern half der städtische Bauhof bei der 72-Stunden-Aktion. Bild in Detailansicht öffnen
Helfer bei der Dirt Bike Strecke in Bad Dürrheim während der 72-Stunden-Aktion
Den „Dirt“ mussten die Beteiligten nicht nur von den Schuhen kratzen! Bild in Detailansicht öffnen
Die Dirt Bike Strecke in Bad Dürrheim bei der 72-Stunden-Aktion
Was hier noch nach einer großen Baustelle aussah, verwandelte sich in eine hügelige Strecke für Biker. Bild in Detailansicht öffnen

Marcia war eine der fleißigen Freiwilligen in Bad Dürrheim. In einer bestimmten Situation musste sie ganz schön was wegstecken – kann aber darüber lachen und hat sogar noch ganz liebe Worte für ihre Oma gefunden:

Bergwacht-Hütte ohne Strom renovieren? Check!

Die Bergwacht-Hütte auf dem Battertfelsen bei Baden-Baden ist inzwischen schon über 100 Jahre alt. Es wurde also höchste Zeit, dass sie mal wieder ordentlich renoviert wird! Die Bedingungen dafür: Ohne Strom auf einem stellenweise bis zu 60 Meter hohen, rutschigen Felsen entrümpeln, schleifen, sägen, schrauben und streichen.

Außerdem durfte die Gruppe erst am Samstagmorgen starten: Zu schlecht war das Wetter an der nicht ungefährlich gelegenen Hütte. Damit waren nur noch eineinhalb Tage für die komplette Renovierung übrig.

Bergwacht-Hütte auf dem Battertfelsen bei Baden-Baden
60 Meter geht es bei der Bergwacht-Hütte in die Tiefe: Auf dem Battert-Felsen über Baden-Baden möchte man ohne die Hütte lieber nicht in ein Unwetter kommen. Bild in Detailansicht öffnen
Arbeiten an der Bergwacht-Hütte auf dem Battertfelsen bei Baden-Baden
An der über 100 Jahre alten Hütte musste einiges gemacht werden. Die schöne Aussicht rückte währenddessen in den Hintergrund. Bild in Detailansicht öffnen

Das internationale Kochbuch aus Litzelstetten bei Konstanz

Einmal um die Welt reisen und das mit einem einzigen Kochbuch: Die katholische Jugend in Litzelstetten bei Konstanz hat das möglich gemacht. Innerhalb von 72 Stunden haben die Jugendlichen bei Freunden und Familie die besten Rezepte aus allen möglichen Ländern gesammelt.

So kam neben einem Blueberry Pie aus Finnland beispielsweise ein Irish Stew von einem Schülerautausch oder auch ein Familienrezept für einen marokkanischen Eintopf in das Kochbuch.

Das internationale Kochbuch aus Litzelstetten bei Konstanz
Aus vielen Ländern wurden leckere Gerichte gekocht. Bild in Detailansicht öffnen
Das internationale Kochbuch aus Litzelstetten bei Konstanz
Auf einer Karte wurden die Länder markiert, aus denen Rezepte aufgenommen wurden. Bild in Detailansicht öffnen
Das internationale Kochbuch aus Litzelstetten bei Konstanz
wir haben richtig Hunger auf den Blueberry Pie bekommen! Bild in Detailansicht öffnen

Und noch besser: Das Kochbuch konnte auch direkt durchprobiert werden. Dafür hat die Gruppe alles selbst gekocht und das ganze Dorf zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen.

Die Projekte der Gruppen bei der 72-Stunden-Aktion

Es gab natürlich noch ganz viele andere fleißige Gruppen. Hier findet ihr Bilder von ihren Projekten!

Gruppe bei der 72-Stunden-Aktion 2024
Die Bushaltestelle in Zornheim hat dringend Pflege gebraucht. Bei der 72-Stunden-Aktion wurde sie wieder auf Vordermann gebracht. Bild in Detailansicht öffnen
Gruppe bei der 72-Stunden-Aktion 2024
Gemeinsam Spaß haben: In Trier hat eine Gruppe einen Menschen-Kicker gebaut und gemeinsame Spiele organisiert! Bild in Detailansicht öffnen
Gruppe bei der 72-Stunden-Aktion 2024
Der Jugendraum in Klein-Winternheim wurde in der Vergangenheit schonmal „aufgehübscht“ – mit rosa Streifen. Jetzt stand aber dringend eine Überarbeitung an! Bild in Detailansicht öffnen
Gruppe bei der 72-Stunden-Aktion 2024
In Rastatt legten die Arrestanten während der 72-Stunden-Aktion einen Barfußpfad an! Bild in Detailansicht öffnen
Fair Fashion Projekt bei der 72-Stunden-Aktion 2024
Fair fashion in Offenburg: Diese Gruppe bot einen Kleidertausch bei der 72-Stunden-Aktion an! Bild in Detailansicht öffnen
Die 72-Stunden-Aktion auf
In Kappelrodeck stand ein großes Bauprojekt an – eigentlich. Sie wollten eigentlich ein Fundament betonieren, das funktioniert bei dem Regen nur leider nicht. Deshalb suchte die Gruppe Pavillons und Planen. Bild in Detailansicht öffnen
Die 72-Stunden-Aktion auf
Trotzdem ließ man sich in Kappelrodeck nicht unterkriegen: „Im Zweifel wird halt eine Nachtschicht eingelegt“, sagten die Teilnehmer. Sie hätten ja nur 72 Stunden. Würde man da jede Nacht acht Stunden schlafen, bliebe ja keine Zeit mehr übrig. Bild in Detailansicht öffnen
In Lörrach werden von einer Gruppe bei der 72-Stunden-Aktion über 8.000 Pflastersteine verlegt.
In Lörrach mussten 8.000 (!) Pflastersteine verlegt werden. So wurde die große Hofeinfahrt zum Kolpinghaus wieder nutzbar. Bild in Detailansicht öffnen

Wie funktioniert die 72-Stunden-Aktion?

  • 📅
    18.–21. April
  • 📍
    In ganz Deutschland: Hier findet ihr eine Karte mit allen Teams, die sich angemeldet haben!
  • 🤝
    72 Stunden lang werden soziale Projekte umgesetzt. Koordinator ist der Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Die 72-Stunden-Aktion ist eine soziale Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und der zugehörigen Verbände in ganz Deutschland. Die Idee: 72 Stunden lang setzen engagierte Menschen in Gruppen Projekte um, die die Welt ein bisschen besser machen. Die Aktionen können interreligiös, politisch, ökologisch oder international ausgerichtet sein.

SWR3 begleitet die 72-Stunden-Aktion

Als Medienpartner waren wir 72 Stunden an der Seite von Kindern und Jugendlichen und unterstützten wo wir konnten. Wir haben im Radio und online von den vielen Projekten berichtet und Hilfe vermittelt, wo sie nötig war.

Das Schöne: Alle Hörerinnnen und Hörer, Userinnen und User konnten mithelfen! Auf unserer Website haben wir eine interaktive Pinnwand angeboten. Wenn es irgendwo Probleme gab oder eine Gruppe noch etwas für ihr Projekt benötigte, konnte sie dort einen Eintrag setzen.

Im Radio haben wir während der Aktion immer wieder Motivationsschübe an die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer herausgeschickt und waren mit Reportern vor Ort.

Obendrauf hatten wir noch einen Motivationsschub: Alle, die bei der 72-Stunden-Aktion mitmachten, konnten sich ihre Lieblingssongs wünschen. Mit ein bisschen Glück lief der Titel dann bei uns im Radio!

Seit wann gibt es die 72-Stunden-Aktion?

Die erste 72-Stunden-Aktion fand vor 18 Jahren statt. Damals schon von SWR3 begleitet, nahmen 7.000 Kinder und Jugendliche in 313 Gruppen daran teil.

Die Aktion wurde schnell größer: Die bislang größte Aktion gab es 2019. Damals haben deutschlandweit rund 160.000 Menschen in 3.400 Gruppen gemeinnützige Projekte umgesetzt. Auch in Österreich, Italien und in der Schweiz gibt es vergleichbare Aktionen.

Welche Projekte kann man bei der 72-Stunden-Aktion umsetzen?

Bei der 72-Stunden-Aktion gibt es verschiedene Möglichkeiten, Projekte umzusetzen. Allgemein gibt es zwei Kategorien von Projekten:

Do it: Das eigene Projekt bei der 72-Stunden-Aktion

Bei der Do-it-Variante schlagen Gruppen das Projekt selbst vor und sind eigenständig dafür verantwortlich. Von der offiziellen Koordinierungsstelle bekommen sie aber trotzdem Hilfestellung und Beratung, wo nötig. Ganz allein ist also niemand unterwegs. ❤ Typische Themen sind beispielsweise soziale oder ökologische Projekte.

Get it: Das zugeteilte Projekt bei der Sozialaktion

Gruppen können sich aber auch ein Projekt zuweisen lassen. Dann werden sie vom Koordinierungskreis mit einem Thema überrascht. Dabei muss man aber nicht bei Null anfangen: Nötige Kontakte oder Unterstützer sind schon vorbereitet und wissen Bescheid.

Meistgelesen

  1. Immer in denselben Wildpark? Egal ob bei Regen oder Sonnenschein: 7 Insider-Tipps für Ausflüge in BW und RLP

    Schon alles gesehen? Ganz bestimmt nicht! Hier kommen sieben Ausflugstipps, die einen Besuch wert sind. Außerdem sammeln wir eure Lieblingsplätze! Einfach im Artikel kommentieren.

  2. Wichtig: „Seine Frau lieb haben“ Lang lebe die Liebe! Dieses Ehepaar ist seit 80 Jahren verheiratet 💕

    War es Liebe auf den ersten Blick? Lest hier die Geschichte von Ursula und Gottfried Schmelzer. Und für alle, die nicht 80 Jahre warten wollen: Spielt das SWR3 Kreuzworträtsel für die Liebe!

  3. Schwarzwald

    „Letzter Ausflug Schauinsland“ aus dem Schwarzwald Wie hat euch der Tatort gestern gefallen? Hier kommentieren!

    Die psychiatrische Gutachterin Lisa Schieblon wird tot in ihrem Kofferraum gefunden. Alle Beweise deuten auf einen Mann, der bereits im Gefängnis sitzt. Doch war er es wirklich?

    PUSH SWR3

  4. Weiter Gefahr von Unwetter Frau stirbt nach Rettungseinsatz in Saarbrücken – neuer Regen könnte die Lage noch einmal verschärfen

    Die Menschen im Saarland und Rheinland-Pfalz müssen vor allem am Dienstag nochmal mit viel Regen rechnen. Hier könnt ihr checken, was wo gerade los ist.

  5. Viraler Zungenbrecher „Barbaras Rhabarberbar“ Teil 2 und ein Song über eine Stadt in SWR3Land!

    Der erste Teil eines Zungenbrecher-Songs ging überraschend im Internet viral. Jetzt haben die beiden eine Fortsetzung nachgelegt – und die ist mindestens genauso groovy.