Stand
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Es wurde gerätselt: Geht er? Bleibt er? Jetzt hat Freiburg-Trainer Christian Streich die Antwort gegeben: Er geht.

Bisher hat Christian Streich seinen Trainer-Vertrag jeweils um ein Jahr verlängert. Am Montag hat der 58-Jährige seine Entscheidung bekanntgegeben: Er hört zum Saisonende in Freiburg auf.

Ich möchte euch gerne mitteilen – schweren Herzens, sehr schweren Herzens –, dass ich im Sommer meine Tätigkeit als Trainer beim SC Freiburg nicht mehr fortsetzen werde.

#Streich (1/2) pic.twitter.com/ZNbqW98X1V

Nach 29 Jahren sei es „der richtige Zeitpunkt, um neue Energie, neue Leute, neue Möglichkeiten reinzulassen“, so Streich in seinem Statement, das der SC Freiburg unter anderem auf X veröffentlichte. Diese Energie bräuchten die Spieler auch, glaubt der Trainer.

Dieser Verein ist mein Leben. Und ich bin außergewöhnlich dankbar für die große Unterstützung und für die Zuneigung, die ich immer gekriegt habe und erfahren habe.

Christian Streich: Trainer-Entscheidung gefallen

In der Winterpause 2011/12 hatte Streich das Team übernommen. „Wir schauen nächste Woche, dann sagen wir es euch“, hatte Streich schon vor dem Spiel gegen West Ham United am Donnerstag bei RTL+ gesagt: „Es kann sein, dass es Montag, Dienstag ist.“ Und es wurde Montag.

Die Spieler hätten es sich anders gewünscht. „Natürlich wünschen wir uns alle, dass er noch zehn, 15 Jahre im Verein bleibt“, hatte beispielsweise Abwehrspieler Matthias Ginter vor Streichs Entscheidung gesagt.

Weil er den Verein lebt, weil er alles mitgemacht hat, weil er den Verein in den letzten Jahren mitentwickelt hat.

Die 0:5-Europacup-Pleite gegen West Ham hatte auf seine Entscheidung allerdings keinen Einfluss – sagte Streich: „Es wäre schlimm, wenn ein Spiel einen Einfluss auf so eine weitreichende Entscheidung hätte.“

Freiburg

Fußball | Bundesliga Christian Streich verlässt den SC Freiburg zum Saisonende

Es hatte sich schon länger angedeutet. Jetzt steht fest, dass Freiburgs Kult-Trainer Christian Streich nach der Saison aufhört.

Christian Streich: Beliebt für seine markanten Sprüche

Streichs Sprüche haben Kult-Charakter, weil er sie auf Alemannisch raushaut – auch wenn er das selbst nicht so bezeichnen würde, weil er nach Eigenaussage eigentlich versucht, Hochdeutsch zu sprechen. Das „Chrrr“ kriegt der Mann aber nicht raus, der gebürtig aus Weil am Rhein kommt – aus SWR3Land, direkt an der Schweizer Grenze.

Was die Fans an Streich ebenfalls lieben: seine direkte Art. Er redet nicht um den heißen Brei, sondern bringt die Dinge auf den Punkt – leider jetzt nicht mehr in Freiburg.

Christian Streich über Fußball: Das ist das, was wir liebenChristian Streich bringt es auf den Punkt: "Das ist das, was wir lieben."❤⚽ Wer hat Christian Streich auch vermisst?Posted by SWR3 on Thursday, May 14, 2020

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Meistgelesen

  1. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen: Die Rezepte für heute mit Johann, Meta & Sally!

    Endlich ist es soweit! Wir teilen mit euch die unfassbar leckeren und kreativen Rezepte fürs diesjährige große SWR3 Grillen.

  2. Zürich

    Tatort Zürich mit Grandjean & Ott 5 von 5 Elchen: Warum der Tatort „Von Affen und Menschen“ die verdient hat!

    Eine Mordserie in Zürich. Unter den Opfern findet sich auch ein Schimpanse und die Tatort-Kommissarinnen haben Mühe, den Täter zu finden. Ein verwirrender Fall für Grandjean und Ott.

  3. Nahostkrieg Irans Angriff auf Israel: Was wir wissen

    Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

  4. Tonkabohne & Co. Jetzt die Zutaten fürs große SWR3 Grillen checken!

    Lecker, regional und frisch! Diese Zutaten sind dieses Jahr beim großen SWR3 Grillen mit dabei. Erstellt jetzt eure Zutatenliste mit unserem Mengenrechner!