Stand
AUTOR/IN
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Katzen sind die beliebtesten Haustiere in Deutschland. Entsprechend viele gibt es. In Karlsruhe müssen Katzenhalter freilaufende Tiere künftig kastrieren lassen.

Ja, sie ist Deutschlands Haustier Nummer eins: Im Jahr 2022 lebten rund 15,2 Millionen Katzen in deutschen Haushalten (und 10,6 Millionen Hunde). Neben all den tollen Eigenschaften – süß, flauschig, reinlich, eigenwillig – sorgen sie für Probleme. Sie, das sind vor allem freilaufende und streunende Katzen.

Zum einen wird immer wieder darüber gestritten, ob freilaufende Katzen die Artenvielfalt bedrohen. So sollen laut NABU bis zu 200 Millionen Vögel jedes Jahr in Deutschland Katzen zum Opfer fallen.

Freigänger-Katzen vermehren sich unkontrolliert

Das andere Problem ist, dass sich die Freigänger ziemlich schnell und unkontrolliert vermehren – wenn sie nicht kastriert sind. Viele dieser Tiere sind außerdem krank, zeigen Untersuchungen von Veterinärämtern. Um das unter Kontrolle zu bekommen, müssen Katzenbesitzer in Karlsruhe ihre freilaufenden Katzen und Kater ab sofort kastrieren lassen.

Die Stadt Mannheim spricht sich erstmal gegen eine solche Kastrationspflicht aus. Stattdessen sollen Freigänger-Katzen einen Chip unter der Haut oder eine Tätowierung im Ohr haben müssen, wodurch sie eindeutig identifiziert werden können. Mannheim gilt als erste Großstadt im Südwesten mit einer solchen Regelung.

Auch in anderen Städten gibt es sogenannte Katzenschutzverordnungen bezüglich streunender Katzen, wie Anja von Hübbenet recherchiert hat:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Immer mehr Städte schränken Streuner ein

Dauer

Freilaufende Katzen im Visier.

Deutscher Tierschutzbund fordert Kastrationspflicht für Katzen

Um das Problem mit den Freigänger-Katzen in den Griff zu bekommen, schlägt der Deutsche Tierschutzbund zusammen mit den Tierschutzvereinen eine flächendeckende Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Katzen vor.

Sinnvoll sei es, die Tiere noch vor der Geschlechtsreife, also mit dem fünften Lebensmonat kastrieren zu lassen, rät der Deutsche Tierschutzbund.

In diesen Bundesländern machen einige Gemeinden und Kommunen schon mit: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Niedersachsen und Berlin haben bereits eine landesweite Katzenschutzverordung beschlossen.

Auch in anderen Städten gibt es Einschränkungen für Katzen. Beispielsweise in Walldorf:

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Meistgelesen

  1. Viel Glück! Konzerte von Taylor Swift sind ausverkauft – mit uns könnt ihr doch noch dabei sein!

    Millionen Fans wollten Tickets haben und die Tour war in Nullkommanix ausverkauft. Aber mit SWR3 habt ihr jetzt noch die Chance, Taylor Swift dieses Jahr live zu erleben. Hier anmelden und gewinnen!

  2. Auch der SWR3-Elch war dabei Mega Natur-Event in Schweden: 24-Stunden-Livestream für Elchwanderung

    In Schweden sind die Elche los! Wer mag, kann sie im Stream live verfolgen. Und auch SWR3Land ist ja bekannt für seinen Elch. Der hatte einen besonderen Auftritt im Studio.

  3. Speedweek Blitzermarathon 2024 – das ist die Bilanz in BW und RLP

    Die Polizei kontrollierte letzte Woche verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, wie es gelaufen ist!

  4. Neues EU-Gesetz Recht auf Reparatur: Was das bedeutet und was sich dadurch ändert

    Bisher ist es oft billiger, sich Dinge wie ein Handy neu zu kaufen, statt das alte reparieren zu lassen. Durch ein neues EU-Gesetz soll das aber bald anders werden.