Stand
AUTOR/IN
Nadine Heber
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt (Foto: SWR3)
ONLINEFASSUNG
Carola Knape
Caro Knape (Foto: SWR3, Niko Neithardt)

Im Winter ohne dicke Jacke ins Auto? Das kann ganz schön kalt sein. Aber es ist auf jeden Fall sicherer! Denn mit dicker Jacke kann uns der Gurt schwer verletzen.

Wenn es jetzt wieder so richtig kalt wird im Auto, ist die Versuchung groß, die kuschelige, dicke Jacke einfach anzulassen. Obwohl wir eigentlich wissen, dass das nicht optimal ist. Aber warum ist das Fahren mit dicker Jacke so gefährlich? Und wie ist das mit Kindern in der Babyschale oder im Kindersitz? Im Moment werden viele Videos in den sozialen Medien ausgespielt.

ADAC warnt: Kinder nicht mit dicker Winterjacke im Kindersitz anschnallen

Wir haben beim ADAC nachgefragt. Der hat SWR3 erklärt, dass zum Beispiel durch eine dicke Daunenjacke ein Spielraum zwischen Jacke und Körper entsteht. Wenn es dann zu einer Vollbremsung kommt – selbst bei Tempo 16 – können schwere innere Verletzungen an Darm, Leber oder Milz entstehen. Denn der Gurt schnürt den Bauchraum durch die Winterjacke viel stärker ein. Das gilt nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene.

Was ziehe ich kleinen Kindern in den Babyschalen an?

Für Babys gibt es Fellsäcke. Die haben eine Öffnung, durch die der Gurt durchgeführt wird. Dadurch liegt der Gurt eng am Körper des Babys an und es entsteht kein gefährlicher Spielraum. Nach dem Anschnallen wird der Fellsack verschlossen und dein Baby ist warm und sicher „verpackt“.

Welcher Sitzt sich am besten für dein Kind eignet, warum er nicht teuer sein muss und was du beim Kauf beachten solltest, erfährst du hier:

Autofahren ohne Jacke ohne zu 🥶 Erfrieren

Diese drei Tipps gibt der ADAC:

  1. Heizung anschalten und durchhalten, bis es warm wird.
  2. Gurt anschnallen und Jacke drüberziehen (wenn du das schaffst). Wichtig ist, dass der Beckengurt direkt am Becken anliegt.
  3. Gurt anschnallen und Jacke oder eine kleine Decke einfach drüberlegen. Gerade für Kinder ist es natürlich einfacher, eine Decke mit ins Auto zu nehmen.

Also: Bevor es losgeht am besten eine Decke einpacken. Das ist für alle angenehmer, wenn es auf einer Fahrt mal länger dauert. Damit du gut vorbereitet bist, was auf einer längeren Fahrt auf dich zu kommt, kannst du deine Strecke auch immer vorher bei uns checken.

Stand
AUTOR/IN
Nadine Heber
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt (Foto: SWR3)
ONLINEFASSUNG
Carola Knape
Caro Knape (Foto: SWR3, Niko Neithardt)

Meistgelesen

  1. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Check hier, ob der Tatort was für dich ist!

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.

  2. Kentucky

    Trucker-Albtraum in Kentucky Heftiges Video zeigt Rettung aus mehr als 20 Metern Höhe

    Feuerwehrleute in dem US-Bundesstaat haben eine Truckerin aus einer grauenhaften Lage gerettet. Sie hing nach einem Unfall in ihrem Führerhaus fest. Videos zeigen die Aktion.

  3. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas-Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andres Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!

  4. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?